Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

  • Drecksau/Filth : meiner Meinung nach, vollkommen falsch als schwarze Komödie vermarktet. es hat "komödiantische" Anteile aber so zynisch und bitter, das es komplett tragisch ist. Das letzte Drittel hat mir dann komplett den Teppich unter den Füßen weggezogen...Auf jeden Fall ansehen !

  • The Babadook. Kleiner, wirklich gruseliger australischer Psycho-Horrorfilm, der anstatt sich auf Jumpscares zu verlassen mit Sound-Design, einer tollen Optik und darstellerischen Leistungen punktet. Super auch die (mehr oder weniger, imo sehr eindeutige) unterschwellige Message des Films, da möchte ich an der Stelle nicht zu viel verraten. Er erzählt nicht nur eine Monstergeschichte, sondern auch eine sehr lebensnahe und menschliche Geschichte.

  • -Uhrwerk Orange
    -Barry Lyndon
    -The Shining


    Allesamt sehr sehr sehr gute Filme und zweifellos Meilensteine der Filmgeschichte! Nun fehlt nur mehr Eyes Wide Shut von meiner Stanley Kubrick Collection (Full Metal Jacket kenne ich auswendig den lasse ich jetzt mal aus ^^).


    Frage: Sind die Filme Spartacus (1960) und Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben (1964) so gut, dass ich sie mir auch noch unbedingt kaufen und ansehen muss oder kann man die in Kubricks Filmrepertoire skippen?


    Edit: Die Monster Uni hab ich auch endlich nachgeholt...hat mir auch sehr gut gefallen aber kommt nicht an Die Monster AG ran ;)

  • Frage: Sind die Filme Spartacus (1960) und Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben (1964) so gut, dass ich sie mir auch noch unbedingt kaufen und ansehen muss oder kann man die in Kubricks Filmrepertoire skippen?

    Ich hab sie selber nich gesehn, weiß aber, dass Spartacus nich wirklich ein Kubrick-Film ist. Kirk Douglas als Executive Producer und Hauptdarsteller hat ihn engagiert weil er sich mit dem ersten Regisseur verkracht hat und Kubrick hatte nicht allzugroße kreative Freiheit....

  • Dr Seltsam ist geniale schwarze Comedy, Spartacus kann man weglassen.

  • Die letzten Glühwürmchen (Grave of the Fireflies)
    Der deutsche Titel ist mal wieder nicht so toll.
    Vielleicht ganz passend zum 70. Jahrestag des Atombombenabwurfs über Hiroshima hatte ich mir diesen Film angesehen. Ein wirklich sehr ungewöhnlicher Anti-Kriegsfilm, weil man kaum etwas vom Krieg sieht und die Story sich auf das Geschwisterpaar Seita und Setsuko konzentriert, die unter den Folgen des Krieges leiden müssen. Dabei geht es vor allem darum, dass Seita mit der Versorgung seiner kleinen Schwester absolut überfordert ist, das von beiden aber kaum bemerkt wird.
    Visuell fand ich den Film nicht so beeindrucken. Es gibt aber die ein oder andere Szene, die ich sehr bemerkenswert finde. Z. B. die Bahnhofsszene am Anfang oder die Flucht aus dem Elternhaus. Die Designs der Personen ist jedoch großartig. Besonders erschreckend war


    Etwas kam mir aber komisch vor:


    Ich habe kurz in die deutsche Synchro gehört. Die war, so weit ich das beurteilen kann, gut.
    So richtig packen konnte mich der Film aber nicht. Kann aber nicht genau sagen, woran das liegt. Vielleicht weil man schon nach den ersten Minuten weiß wie der Film endet. Dennoch gibt es eine uneingeschränkte Empfehlung von mir, auch wenn man mit Anime allgemein nichts anfangen kann.


    Mal etwas zur Blu-Ray:
    Das Bild ist super, die Verpackung toll gestaltet und ohne nervige Schriftzüge (außer dem FSK-Logo innerhalb des Schubers) und das Menü passt zur ganzen Aufmachung. Aber 24€ für gerade einmal 3 Extras und nur die deutsche und japanische Tonspur, finde ich etwas schwach. Außerdem sind die Untertitel in Gelb und sehr hässlich. Dazu kommt noch, dass die Extras in schlechter Bild- und Tonqualität vorliegen, was aufgrund des Alters dieser Videos ja auch nicht verwunderlich ist aber man hätte zumindest das originale Material nehmen und dann die Untertitel neu machen können. Bei mindestens einem Interview waren die Untertitel mit einem riesigem schwarzen Feld unterlegt. Ich vermute mal, dass die Untertitel in einer anderen Sprache vorlagen und die deutschen einfach darüber gesetzt wurden. Das Making-of besteht übrigens auch nur aus Interviews.



    21 Jump Street
    Ein super Film für einen Filmeabend mit Freunden. Klar, die Handlung ist hanebüchen und der Humor meistens sehr pubertär. Fäkalhumor gab es glaub ich kaum, wurde aber durch Peniswitze ersetzt: ^^

    oder:


    Insgesamt war der schon sehr unterhaltsam. Der Film lebt aber auch von den Dialogen und Interaktion der Charaktere. Ich weiß nicht, ob das auf Deutsch gut ankommt.
    Nicht gefallen hat mir die Drogenszene mit Schmidt und Jenko in der Schule. Das kam doch sehr gezwungen rüber. Der Cameo-Auftritt am Schluss war super.

  • Da ich nach Avengers und dann vor allem nach Iron Man 3 so ziemlich keine Lust mehr hatte auf Superheldenfilme jeglicher Art aus dem Hause Marvel, hole ich jetzt so ziemlich alles nach, was ich verpasst habe seit 2013. Dazu gehören:


    Thor - The Dark Kingdom: Den habe ich bewusst geskippt. Ich hasse diese ganze Geschichte rund um Thor zutiefst. Ich weiss nicht mal ganz genau wieso, aber Thor ist mMn einfach kein cooler Held. Mir gefiel der erste in Massen und schon der zweite langweilte mich zutiefst.


    The Return of the First Avenger: Interessanterweise mochte ich Captain America noch weniger; der erste Film gefiel mir überhaupt nicht. Dieser hier jedoch, der ist einfach awesome. Gute Unterhaltung, coole Action, eine halbdoofe Story. Ist so ein bisschen das Transformers des MCU. Gefiel mir relativ gut.


    Guardians of the Galaxy: Diesen hier musste ich nicht nachholen. Den habe ich im Kino gesehen, weil ich die Comics liebte und die Trailer vielversprechend aussahen. Bekannterweise wurde ich nicht enttäuscht.


    Sowohl Avengers: Age of Ultron als auch Ant-Man stehen noch am Horizont. Auf Avengers 2 bin ich sehr gespannt; ich habe gehört da soll relativ viel passieren und von Ant-Man erwarte ich nicht viel. Vielleicht erhasche ich ein paar wenige Edgar Wright Momente.


    Was auch Marvel ist, aber (noch) nicht zum MCU gehört und ich auch nachholen musste waren die neuen X-Men FIlme:


    X-Men: First Class: Richtig gut. Der hat mir echt sehr gut gefallen, finde die Neubesetzungen toll. Ich bin grosser Fan von McAvoy seit Trance und J.Law und Fassbender sind J.Law und Fassbender. Tolle Momente in der ersten Hälfte, coole Querverweise auf die alte Trilogie. Leider lässt dieser aber in der zweiten Hälfte krass nach. Die guten Momente in dem Film waren für mich diejenigen ohne grosse Action. Aber ja, durchaus solide. Ich liebe es, wie dieser Film einfach einen Fick auf X-Men 3 gibt, was ich nur begrüsse. Der nächste Film erweitert das nur noch mehr:


    X-Men: Days of Future Past hat so ein paar richtig geile Momente. Ich erinnere an die Zeitlupen-aber-eigentlich-nicht-Zeitlupen-Sequenz im Pentagon, die einfach richtig toll ist. Ich finde schön, wie sie die beiden Timelines zeigen und Peter Dinklage in so einer Rolle zu sehen war auch ganz interessant. Er gefiel mir sowohl von der Story als auch von den Actionsequenzen und ist wahrscheinlich der beste X-Men Film bis jetzt. Ich fand es zuerst erstaunlich, dass sie in der Kinoversion einfach den Tod eines Charakters rausgeschnitten haben, was aber retrospektiv ja keine Rolle spielt.


    Jetzt warte ich richtig gespannt auf X-Men: Apocalypse, von dem ich mir relativ viel erwarte.
    The Wolverine habe ich auch geskippt. Ist ja auch nur ein Spin-Off und wie der erste soll er nicht soooo gut sein. Vielleicht führe ich ihn mir irgendwann noch mal zu Gemüte, aber das kann noch ein bisschen warten glaube ich.


    So. Ich lasse es euch wissen, wenn ich endlich Avengers und Ant-Man gesehen habe. Bin gespannt.
    PS: Agents of Shield werde ich sehr wahrscheinlich nicht schauen, da ich so gar keine Lust auf eine Serie im MCU habe. Ich habe auch keine Ahnung wie relevant sie ist im MCU. Ich habe jedoch gehört, dass sie auch nicht so gut sein soll und ich habe viele andere Serien, die ich noch schauen will. Ich lasse mich sonst aber gerne eines Besseren belehren! - dies gilt sonst auch für die geskippten Filme ;)

  • Habe gerade wieder mal meinen alljährlichen Herr der Ringe-Marathon beendet. Es wird für mich mein ganzes Leben lang keine Filme mehr geben die nur ansatzweise an diese perfekte Trilogie herankommen....wieder mal wurden unzählige Tränen bei bestimmten Szenen getriggert und die Gänsehaut wollte nicht mehr verschwinden. Für mich die besten Filme der Welt und das wird sich auch nie mehr ändern :love: Könnte jetzt 23 Stunden lang schreiben was ich an jeder einzelnen Szene liebe und warum...xD
    Umso tragischer ist es, wieder mal Herr der Ringe zu sehen und die Filme mit den Hobbit Teilen zu vergleichen :(


    Freu mich trotzdem noch auf den Extended Cut vom 3. Hobbit....wenn man bedenkt dass die neuen Szenen dann vielleicht wirklich das allerletzte sind was wir von Peter Jackson's Mittelerde sehen werden.

  • Habe gerade wieder mal meinen alljährlichen Herr der Ringe-Marathon beendet. Es wird für mich mein ganzes Leben lang keine Filme mehr geben die nur ansatzweise an diese perfekte Trilogie herankommen....wieder mal wurden unzählige Tränen bei bestimmten Szenen getriggert und die Gänsehaut wollte nicht mehr verschwinden. Für mich die besten Filme der Welt und das wird sich auch nie mehr ändern :love: Könnte jetzt 23 Stunden lang schreiben was ich an jeder einzelnen Szene liebe und warum...xD
    Umso tragischer ist es, wieder mal Herr der Ringe zu sehen und die Filme mit den Hobbit Teilen zu vergleichen :(


    Freu mich trotzdem noch auf den Extended Cut vom 3. Hobbit....wenn man bedenkt dass die neuen Szenen dann vielleicht wirklich das allerletzte sind was wir von Peter Jackson's Mittelerde sehen werden.

    Sehr schön gesagt. Besser hätte ich es nicht ausdrücken. Ich selber schaue die Filme mindestens jedes halbe Jahr. Solche Monumente der Filmgeschichte haben das einfach verdient, den sie werden nie langweilig. Diese (unverfilmbare) Geschichte von Tolkien so einzufangen ist eine Meisterleistung.

  • Amen! Kannst du laut sagen :thumbup: Letztes Jahr hab ich die Trilogie sogar 3 mal geschaut...das kostet ganz schön viel Zeit ^^ Aber wie du schon sagst, keine Sekunde ist dabei verschwendet oder langweilig! Die gesamten Anhänge werde ich mir in den nächsten Tagen auch wieder mal anschauen...auch hier muss man sagen dass die Anhänge von Herr der Ringe und Hobbit das beste sind was es in der Filmwelt an ''Making-Offs'' gibt :D Jetzt reichts aber mit der schwärmerei xD
    HERR DER RINGE!!!!! :love: :love::love::love::love::love::love::love::love::love::love::love::love::love::love::love::love::love::love:

  • So ich komme gerade von Mr. Holmes mit Ian McKellen. Nein der Film hat nichts mit der BBC-Serie zu tun. In diesem Streifen folgen wir einem senilen, gebrechlichen, kaputten, 93-Jahre alten Sherlock Holmes, der sich nach einem fehlgeschlagenen Fall und nach dem Ableben von Watson aufs Land zurückzieht. So, mehr will ich nicht sagen.


    Der Film ist sehr, sehr britisch und hat auch echt schöne Aufnahmen. DIe Story wird sehr, sehr langsam erzählt, was für mich sonst eigentlich kein Problem ist, hier zu beginn aber schon. Danach drehts ein bisschen auf und wir sehen wie hervorragend Ian McKellen diesen gebrechlichen Sherlock Holmes spielen kann. Der Film gefiel mir sehr, aber ich hatte ein kleines Problem: Lange Zeit wusste ich einfach nicht, wo er hin will. Am Ende hat schon alles seinen Sinn, aber ich habe das Gefühl, dass der Regisseur genau wusste, was er machen wollte, aber nicht genau wie.
    Trotzdem definitiv sehenswert, aber ich kann es auch verstehen, wieso jemand ihn nicht mögen würde.

  • Freue mich schon auf Mr. Holmes, warte jedoch trotzdem den Blu-Ray Release ab ^^


    So hab heute endlich Fast & Furious 7 geschaut und kann mich Robin's Enthusiasmus aus etlichen Podcasts nur anschließen! Unfassbar geile Action, sieht immer grandios aus und ist in so vielen Szenen einfach nur spektakulär! Dass 90 % des Films absolut unlogisch und unrealistisch sind und alles nur so von Plotholes und den größten glücklichsten Zufällen gespickt ist, ist mir komplett Schnuppe...das war einfach feinste Popcorn-Actionunterhaltung und ein sehr gelungener Abschluss für Paul Walker, wie auch seine Rolle!


    Danach nun zum 4. mal Whiplash mit meinem Bruder gesehen und noch immer Gänsehaut und Spannung ohne Ende verspürt...absolutes Meisterwerk! :thumbsup:


    Ausserdem hab ich mir gestern wieder 300 und 300-Rise of an Empire angesehen. :thumbsup:

  • Hab gestern mal mit meinen Eltern The Equalizer und Monsieur Claude und seine Töchter angeschaut.


    The Equalizer:
    Cooler Film, der nicht unbedingt viel aus seiner Story macht aber mit coolen Action-Sequenzen aufwartet. Wer einen Action Film für ein Abend mit Freunden und ein Bier in der Hand sucht ist mit dem Film gut bedient ;-)


    Monsieur Claude und seine Töchter:
    Lustiger Film der mit dem Thema "Rassismus" auf lustiger Art behandelt. Meine Eltern haben gelacht, ich hab gelacht ^^ Was will man mehr?

  • Monsieur Claude und seine Töchter:
    Lustiger Film der mit dem Thema "Rassismus" auf lustiger Art behandelt. Meine Eltern haben gelacht, ich hab gelacht ^^ Was will man mehr?

    Den fand ich auch super :)
    War nach der Inhaltsbeschreibung und der Empfehlung meiner Mutter, die außer Tatort fast nichts guckt, sehr skeptisch.
    Aber das ist tatsächlich eine meiner Lieblingskomödien. :thumbsup:

  • Hab mir gestern Eyes Wide Shut angesehen und damit meinen Stanley Kubrick-Marathon beendet :D Ich war wieder mal begeistert von der Machart und der Spannung die aufgebaut wird und auch von der Tatsache dass Kubrick sich immer so unendlich viel Zeit für alles nimmt.
    Besonders geflasht war ich dann, als ich mir direkt danach DIESEN ARTIKEL durchgelesen habe....kaum zu glauben wie oft und offensichtlich sich wieder einmal eine Botschaft hinter nahezu allem befand. Einfach unfassbar dieser Mann! :love:
    Kann den Film, wie auch den Artikel absolut jedem empfehlen, obwohl ich sagen würde dass Eyes Wide Shut trotz allem einer der schwächeren Filme ist.....dass der Film trotzdem ein geniales Meisterwerk ist sagt ja einiges aus über Kubrick!


    Habe mir dann auch noch alle Special auf der Blu-Ray Disk angesehen, u.a. die ''Doku'' Lost Kubrick über die Filme die Kubrick in Planung hatte aber leider nie umgesetzt werden konnten.


    Um jetzt einen ziemlich krassen Kontrast dazu zu geben und mit rollenden Augen verurteilt zu werden, geb ich auch noch zu dass ich mir gestern endlich Pokemon 8-Lucario und das Geheimnis von Mew angeschaut habe und somit alle bis dato existierenden Pokemon Filme kenne :P:P:P:P
    Ja ich bin 23, aber ich LIEBE Pokemon nach wie vor und für Dinge die ich schon mein ganzes Leben lang kenne und liebe werde ich nie zu alt ^^
    Um meinen unnötig langen Text zu beenden...war einer der besseren Pokemon Filme, aber an die ersten 3 kommt keiner mehr ran :thumbsup: