Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Ich hab gestern "Der Junge im gestreiften Pyjama" gesehen. Hatte von dem Film vorher nie was gehört, aber der ist echt ziemlich gut :)
    Da gehts um nen 8-jährigen Jungen im 2.Weltkrieg, deren Familie in nem Offiziershaus direkt neben nem KZ wohnt. Und der Junge läuft dann halt eines Tages zum KZ, ohne zu wissen was das ist, und freundet sich durch den Zaun hindurch mit nem jüdischen Jungen an. Ist zugleich ein recht schöner, aber auch ein sehr erschütternder Film.
    Kann ich nur empfehlen. :thumbsup:

  • Ich hätte es ja lieber, man könnte editieren - dann bräuchte es hier keines Doppelposts. Was soll's. Heute habe ich "Yojimbo, der Leibwächter" gesehen, nachdem Tony Zhou mein Interesse für Kurosawa geweckt hat und fand ihn sehr interessant. Wunderschöne Bilder, toller Soundtrack und vor allem endlich wieder alte Schule! :)

  • Ich habe das erste Mal Cabin in the Woods gesehen und habe einen 0815 Formelfilm erwartet...zum Glück, sonst wäre ich nicht so überrumpelt worden.
    (Falls ihr den Film ohne Vorwissen sehen wollt, nicht weiterlesen)


    Das intelligente Writing hat mir mehrmals den Boden unter den Füßen weggezogen, die Seitenschläge auf Horroklischees und der komödiantische Teil des Films haben extrem gut funktioniert und auch der Horror ist durch die hervorragende Regie und Cinematographie wirklich gut inszeniert und schafft es durchweg spannend zu sein.
    Ich bin wirklich beeindruckt und begeistert und hoffe, dass man in nächster Zeit wieder wirklich originelle Horrorfilme wie diesen sieht, It Follows scheint ja auch so einer zu sein.


    Mir ist übrigens erst im Nachhinein aufgefallen, dass Joss Whedon Writer war, sonst hätte ich vielleicht mehr von dem Film erwartet :D

  • Ich habe gestern Abend einen Disney-Zeichentrickfilm-Abend gemacht.

    • Begonnen habe ich mit "Ein Königreich für ein Lama".

    Diesen Film liebte ich in meiner Kindheit und kann über diesen Humor immer noch lachen. Es ist großartig wie er die vierte Wand bricht und seine eigenen Logiklöcher nimmt und daraus einen Witz formt, was man in Disneyfilmen nicht so oft sieht. Ich mag den Humor sehr und deswegen ist er einer meiner Top-Disney Filme. Außerdem wird in diesem Film nur 2 mal gesungen, was sehr selten für ein typischen Disney-Film ist.


    • Der nächste Film war "Mulan"

    Den Film habe ich erst recht spät gesehen, leider. Ich finde die Thematiken: Ehre für die Familie, Krieg und Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, die in diesen Film angesprochen werden sehr gut umgewandelt. Der Humor kommt dabei auch nicht zu kurz.


    • Habe zuletzt noch "Mulan 2" gesehen.

    Dieser ist zwar nicht so gut wie der Erste, aber ist auch ganz unterhaltsam.

  • Hab mir vorgestern Focus angeschaut. Dafür, dass es eine Komödie ist, hab ich gar nicht gelacht ( hab es auf Englisch gesehen), aber das war auch nicht der Grund fürs anschauen. Mir hat der Film im ganzen sehr gefallen und das schöne war, dass ich den Film auch nicht vorhersagen konnte. Mit de Ende habe ich absolut nicht gerechnet und einzelne Szenen im Film sind immer anders ausgegangen, als ich erwartet habe. Für eine Komödie kam mir der Film auch relativ ernst rüber. Von mir eine Empfehlung für den Film, außer man will eine Komödie, dann eher nicht. :thumbsup:

  • Ich habe gestern Abend einen Disney-Zeichentrickfilm-Abend gemacht.

    Disney geht natürlich immer :D


    Ich hab mir in den letzten Wochen relativ viel angeguckt.


    • Battle Royale, super Film wobei mich die deutsche Synchro stellenweise genervt hat.
    • Oldboy (natürlich das Original), super Film, über jeden zweifel erhaben.
    • Snowpiercer, danach war mir klar, Park Chan-wook ist ein Genie. Chris Evans kann ja was, finde ihn in Captain America aber immernoch schrecklich ^^
    • Akira, hab ich jetzt schon einige male gesehen, immernoch ein Meisterwerk.
    • 50 Shades of Grey, nunja... die 2 Stunden bekomme ich wohl nie wieder zurück...
    • John Wick, genialer Action Film, dachte mit Keanu Reeves ist es am Ende. Der Film hat mir das gegenteil bewiesen!
  • Ich habe heute The Campaign mit Will Ferrell & Zach Galifianakis geguckt. Diese Komödie beschäftigt sich mit dem Wahlkampf der beiden Hauptdarsteller um einen Senatorenplatz. Hat mir aber leider nicht allzu sehr gefallen. Ferrell mag ich prinzipiell sehr gerne, aber das war echt mal gar nix hier. Leider leider ist das bei Ferrell aber meines Erachtens auch gerne mal öfter so, für jeden Film von ihm den ich gerne mag gibt es 2 die mir nicht gefallen. Eigentlich kann der Mann wirklich gute Sachen bringen, es hängt aber leider oftmals auch sehr an dem Drehbuch und der Gesamtkonzeption des Films ob er gut funktioniert (Anchorman; Semi-Pro). In diesem Fall wurde aus beidem zu wenig rausgeholt und da kann dann auch das Timing von Ferrell nicht viel rausreten. Galifianakis finde ich persönlich auch ziemlich überbewertet und auch hier konnte der Herr mich wiedereinmal nicht überzeugen. Dazu kommt dass der Film aus seiner eigentlich interessanten Prämisse nichts interessantes machen kann und die Witze entweder immer flach, vorhersehbar oder schlicht nicht lustig bleiben. Finde ich sehr sehr schade, hätte echt ein sehr guter Film werden können, ist meines Erachtens aber wirklich nichts das man gesehen haben muss. Wirklich sehr sehr Schade. Kann man sicherlich trotzdem schauen, aber (hohe) Erwartungen würde ich bei dem Film nicht empfehlen, da kann man seine Zeit und Hoffnungen echt lieber anderweitig investieren, das lohnt sich mehr.

    "Of course if you're fighting for your country and you get shot it is a terrible tragedy. Of course. But maybe...maybe if you pick up a gun and go to another country and you get shot it's not that weird. Maybe if you get shot by the dude you were just shooting at – it's a tiny bit your fault." - Louis C.K.

  • Habe mir in den letzten Tagen wieder wild durchgewürfelte Filme angesehen ^^
    Angefangen mit allen 6 Fast & Furious Filmen letztes Wochenende, als Auffrischung und Vorbereitung für Teil 7, den ich mir in den nächsten 1-2 Wochen ansehen werde. Dann noch 5 Centimeters per Second für die Rocketbeans-Hausaufgabe und dann noch heute X-Men-Zukunft ist Vergangenheit zum 3. mal mit meinem Bruder und gerade eben noch nebenbei The Beach mit Leonardo di Caprio, den ich auch noch nicht kannte. :D

  • Mara und der Feuerbringer, ein Deutscherfilm von Tommy Krappweiß (kennt man vll von Bernd das Brot), der auch das Buch geschrieben hat, auf dem der Film beruht.
    Mir hat er ziemlich gut gefallen, ich mochte den Humor des Filmes und auch die Thematik da es sich um germanisch/keltische Mythologie dreht z.B ist Loki eine sehr wichtige Person und dabei auch die original Sagen behandelt, anders als andere Filme (ja ich meine dich Avengers, auch wenn ich dich mag XD).
    Der Film besticht eher durch seine Dialoge und seinen Witz und Natürlichkeit als durch Actionszenen, die eher spärlich gesetzt sind, dann aber auch ziemlich passend. Leider hat der Film kaum Werbung bekommen und ist deswegen nicht sonderlich erfolgreich was ich ziemlich schade finde. Dabei ist er ziemlich gut, vorallem wenn man das Budget von 6,4 Millionen bedenkt. ^^
    Mein Liebling war Loki alleine durch den Satz: Halt! Willst du Loki wirklich vertrauen? Nichteinmal Loki weiß, ob er Loki vertrauen kann.