No Man's Sky (News, Diskussion, Tipps & Tricks)

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Also nachdem ich das Let's Play von GameTube gesehen habe, habe ich es nun doch geholt und einige Stunden gezockt.
    Die Welt ist viel fantastischer, wenn man sich selber darin bewegt und es macht mir schon sehr viel Spaß. Ich konnte mich erst um 5 Uhr Morgens davon losreißen, gut dass ich Urlaub habe. :D


    Das Spiel dreht sich letztendlich vor allem um den Abbau und das Management von Ressourcen. Die Ausrüstung will dabei selber ständig versorgt und auf geladen werden. Es gibt einfach ständig etwas zu tun. Alles im Allem zwar sehr simpel, aber die faszinierenden Welten fühlen sich sehr organisch an. Außerdem habe ich immer wieder interessante Gebäude gefunden, was dem Ganzen einen Hauch von den "Myst"-Spielen gab.


    Selbst wenn die Langzeitmotivation doch mal einbrechen würde, ist es ein Spiel, dass man auch mal nebenbei zum Entspannen zocken kann. Dazu trägt auch die ruhige - und ebenfalls dynamisch genierierte - Hintergrundmusik bei.

  • Falls ihr der Atlas Questline folgt, hebt die Atlas Stones auf. Bei jeder Station kriegt man einen, und ich hab natürlich die ersten 5 verkauft, weil sie ordentlich Geld bringen. Ich hätte auch nicht erwartet, dass man tatsächlich die Dinger behalten muss, da ja eins allein einen Inventarplatz verbraucht. Das Spiel hat mich jedenfalls das Gegenteil gelehrt:
    Bei der 11. Atlas Station, also nachdem man 10 Steine bekommt, hatte ich 5 übrig, weil ich von einer Station zur nächsten geflogen bin. Und siehe da, man braucht 10 Atlas Stones für die Option

    Jetzt hab ich natürlich keine Ahnung, ob ich die anderen 5 kriegen kann. Muss mit Glück eine random Atlas Station finden, und hoffen, dass ich da nicht einfach wieder die Option bekomm. Andernfalls muss ich 5 Stück kaufen - für 2,8 Mio das Stück. Toll.

  • Das ist so etwas was ich an dem Spiel inzwischen "hasse". Das viel zu kleine Inventar. Ständig muss ich wichtige Ressourcen, Produkte und Gegenstände verwerfen. Ich habe nun das vierte Schiff und solche Gegenstände die sich nicht stapeln lassen sind einfach nervig. Vor allem dann wenn man sie sammeln soll, oder nur kurz den Platz braucht, weil man einen Schiffsteil reparieren möchte. Hoffe das wird geändert.

  • Nun. Nachdem ich 45 (von 48 maximalen) Inventarslots in meinem Suit und ca. 15 freie slots in meinem Schiff habe (mit komplett upgegradetem Warpantrieb), sind Inventarprobleme bei mir nur dann präsent, wenn ich mir 25 Warp cells auf einmal crafte, damit ich schneller vorankomme ^^" Auf barren Planeten hab ich einfach ne Weile mit meinem Schiff an der Oberfläche rumgegrast und die Droppods abgefarmt, die jedes Mal für etwas Kleingeld (100k zu Beginn, steigert sich dann immer um 10 - 20k, also ca. 350k units bei den letzten Upgrades) einen Inventarslot mehr im Suit geben. Mittlerweile sieht dss Suit Inventar nur so lächerlich riessig aus :D In den 15 freien slots im Schiff hab ich dann ungefähr einen Stack von jeder wichtigen Ressource, die man auf 500 stacken kann, dabei... So hab ich keinerlei Probleme mehr. (Das Schiff hat lediglich 5mio gekostet, die ich mir in ner Stunde mit Albumem-pearls zusammengefarmt hab)

  • Ich habe es jetzt auch schon ein paar Stündchen gespielt und bin tatsächlich sehr fasziniert und angetan. Das Spiel löst in mir einen starken "sense of awe" aus, einfach auch wegen der Dinge, die sich bei mir im Kopf abspielen, wenn ich mir das Spielunversum vor Augen halte. Obwohl man natürlich weiß, dass es alles prozedural generiert ist, fühlt es sich gedanklich genauso unwirklich-ungreifbar an, wie das echte Universum eben.


    Allerdings, was haltet ihr davon?


    http://www.gamespot.com/articl…t-see-each-/1100-6442492/


    Das wäre wirklich sehr schade und zu wissen, dass man anderen Spielern entgegen vorheriger Statements nicht begegnen kann, nimmt dem Spiel einen großen Teil der Faszination - auch wenn die Chancen noch so gering sein mögen.

  • Zum 10 Atlas Stones Ding:


  • Ist natürlich verdammt schade. Wäre doch wahnsinnig toll, wenn man die verschiedensten Planeten erkunden und irgendwann tatsächlich auf einen echten Spieler treffen würde. Könnte man gleich als Team losziehen und kooperieren.


    Aber gut, was will man machen. Scheinbar ist das Spiel auf ein reines Solo-Abenteuer ausgelegt.


    Allerdings, was haltet ihr davon?


  • Glauh nicht, dass es geht, jedenfalls hab ich noch keine Option dafür gefunden ^^".
    Aber beim nächsten großen Schiffskauf (sobald ich 35mio zusammen hab ._.) spielt der Name ne wichtigere Rolle o.o
    Hab schon ein Schiff mit namen Nekotasame gesehen. Weil Neko. Miau. <3

  • Ich habe bisher kein einziges Schiff gekauft. Man findet davon ja immer wieder welche die auf Planeten abgestürzt sind. Man muss sie nur (wie bei Spielbeginn) reparieren. :D


    BTW: Ich hatte gestern 2 Spielabstürze. Beide gleich nach Betreten des selben Planeten. Ich hatte noch nie ein Spiel das auf meiner PS3/4 abgestürzt wäre. Hoffe, das waren Einzelfälle. Auf jeden Fall betrete ich dieses Gebiet sicher nicht mehr. Der Monolith dort kann mich mal. x_X

  • Mir war das mit dem Hoffen auf ein gites Schiff und Reparieren zu doof :D Da farm ich lieber ne Weile Geld zusammen. :3
    Spielabstürze hatt ich an den zwei Tagen vor dem Update häufiger (3-4 Mal in 5 Stunden) jetz gar nich mehr so oft, bei jedem 30ten Warp vielleicht mal. :D


    Bin gerade dabei herauszufinden, wie weit ich mit ausgebautem Warpreaktor und 25 Warp Cells komme... Hab bei 147k LJ vom Center entfernt angefangen... mal schauen, wie lang das ungefähr dauert, bis ich da bin. ^^"
    BTW so sieht grad mein Inventar aus. JETZT hab ich vielleicht nen Mangel an Platz. xD

  • So. Mit 25 Warp Cells bin ich ziemlich genau 10k LJ weit gekommen. Also 400LJ pro Warp (Und das obwohl meine linear distance immer bei 1,6k ist O_o)... Bin mittlerweile nur noch 135k LJ vom Center entfernt... Uff. ._. Allerdings benutze ich keine schwarzen Löcher zur Fortbewegung, die das Ganze zwar wesentlich beschleunigen könnten (also ca. 2k pro Loch), allerdings auch jedes Mal etwas am Schiff beschädigen können, was unter Umständen ziemlich teuer/aufwendig zum Reparieren werden könnte und das ist es mir echt nich wert. :/

  • Nach einigen weiteren Spielstunden kristallisieren sich schon ein paar Kritikpunkte heraus, die den Zauber etwas brechen. Abseits davon, dass man sich offenbar - entgegen langjähriger Versprechen - nie online wirklich sehen können wird, stört mich im Moment Folgendes:


    Erstmal der offensichtliche Grafikaufbau auf den Planeten, wenn man mit seinem Schiff über sie hinwegfliegt. Man spürt etwas _zu_ stark, wie der Planet gerade "errechnet" wird und Dinge, die ein paar Sichtmeter weit weg sind, sich plötzlich vor den eigenen Augen regelrecht "umformen".


    Zum anderen finde es etwas komisch, dass in bisher jeder Galaxie und auf jedem Planeten immer irgendwelche Wächterdrohnen herumfliegen müssen, die das Erkunden und Materialsammeln aktiv behindern. Die wirken ein wenig wie ein aufgesetztes Spannungselement, was man unbedingt einbauen musste, obwohl es sich ein bisschen deplatziert anfühlt.


    Ich weiß natürlich nicht, ob sich das noch ändert, wenn man noch tiefer ins Universum vordringt, aber ich finde die Vielfalt an möglichen Außenpostendesigns bisher unfassbar gering. Habe sogar das Gefühl, dass das bisher eigentlich nur ein einziger Baustil gewesen ist. Ebenso die inhaltlich notdürftigen, leblosen und immer exakt gleich aufgebauten Raumstationen.


    Dann noch das Inventarmanagement. Irgendwie ist es für die Vielfalt an Materialien und Rohstoffen etwas zu unhandlich und zu stark begrenzt. So etwas wie eine Bank bzw. ein Materiallager auf einer Raumstation, die ein bisschen mehr Fassungsvermögen hat, würde nicht schaden. Auch das Crafting, z. B. von Warpzellen, wirkt etwas komisch, wenn man immer von leerem Platz zu leerem Platz springen muss, für die herzustellenden und aufeinander aufbauenden Materialien.

  • Abseits davon, dass man sich offenbar - entgegen langjähriger Versprechen - nie online wirklich sehen können wird

    Da gabs noch kein klares Nein, also würde ich das (noch) nicht ausschließen. Die Tweets von Sean deuteten jedenfalls daraufhin, dass das grade einfach von der Serverseite aus nicht möglich ist. Sie hatten ja sogar Schwierigkeiten, das mit den Discoveries aufrechtzuerhalten.


    Die Sentinels finde ich eigentlich ein ganz cooles Lore-Element, die sich selbst replizierenden Wächterroboter. Hab bis jetzt von Monolithen rausgefunden, dass die Vy'keen schon lange aktiv Krieg gegen sie führen, die Korvax sie verehren/verehrt haben und die Gek auf die richtige Chance warten, um sie auszulöschen. Scheiß auf die Gek btw, die sind nach Monolithen viel gemeiner, als sie einem vorkommen. Die armen Korvax. #TeamKorvax
    Aber ja, ich will da noch eine Erklärung, wo die herkommen und was ihr Sinn ist.


    Die Building-Designs sind etwas notdürftig, da stimme ich zu. Es scheint nur für jede Rasse ein Design pro Gebäude zu geben, mit zufälliger Farbe.


    Inventar macht mir nicht mehr soviel Probleme, da ich einfach Drop Pods abgefarmt hab und so auf die 48 Max Slots gekommen bin. Aber mir wäre eine kleine Bank auch lieber.

  • So wie es aussieht, wird in Zukunft ja noch sehr viel mehr dazukommen. Ich hab ja vor dem großen Update am Release schon gespielt und so ziemlich jeder Kritikpunkt, den ich zu der Zeit hatte, wurde mit dem Update ausgelöscht. ^^ Ich vertrau da einfach sehr darauf, dass Hello Games sich die Kritikpunkte vornehmen und daran arbeiten. Auch, wenn es heißt, dass das Spiel immer Schritt für Schritt ausgebessert wird. Und das ist okay für mich. So hab ich immer wieder Motivation reinzuschauen, selbst, wenn ich irgendwann eine Weile nicht mehr spiele, hoffe ich, dass mir die Updates einfach nen Grund geben, wieder reinzuschauen. :3 Natürlich nur, wenn das auch so gemacht wird, wie sie es gesagt haben.



    Scheiß auf die Gek btw, die sind nach Monolithen viel gemeiner, als sie einem vorkommen. Die armen Korvax. #TeamKorvax

    Du bist doch nur sauer, dass deine geliebten Roboter nicht die geheimen Herrscher über das Universum sind, sondern kleine, graußame Knuffelwesen! ;o #TeamGek #PowerToTheSmallOnes

  • [...]


    Ich weiß natürlich nicht, ob sich das noch ändert, wenn man noch tiefer ins Universum vordringt, aber ich finde die Vielfalt an möglichen Außenpostendesigns bisher unfassbar gering. Habe sogar das Gefühl, dass das bisher eigentlich nur ein einziger Baustil gewesen ist. Ebenso die inhaltlich notdürftigen, leblosen und immer exakt gleich aufgebauten Raumstationen.


    [...]


    Das fällt für mich auch negativ ins Gewicht. Der immer gleiche Baustil würde wohl weniger ins Gewicht fallen, wenn man den Raumstationen etwas Leben eingehaucht hätte. Gerade hier bietet es sich ja an, einen Treffpunkt der Alienvölker zu schaffen. Das Landen anderer Raumschiffe in den Stationen finde ich auch etwas seltsam, da einfach nie jemand aussteigt :huh:


    Atmosphärisch gesehen ist da auf jeden Fall noch Luft nach oben, sofern diese Möglichkeiten durch die Server und Berechnungen überhaupt abgedeckt werden können. Ich denke und hoffe aber, dass das Spiel dementsprechend auch noch wächst :3



    Ansonsten bin ich aber immer noch überrascht wie unterschiedlich die Planeten sind, abgesehen natürlich von den immer wiederkehrenden Rohstoffen und Pflanzen. Bisher hatte ich aber wirklich extrem unterschiedliche Gegebenheiten auf den Planeten. Von Winterlandschaften bis hin zu dekontaminierten Planeten war wirklich schon einiges dabei.


    Ich konnte nach der Arbeit aber auch erst 6 Stunden spielen, Ermüdungserscheinungen beim Craften kamen allerdings noch keine auf - kann sich aber noch ändern.

  • Das fällt für mich auch negativ ins Gewicht. Der immer gleiche Baustil würde wohl weniger ins Gewicht fallen, wenn man den Raumstationen etwas Leben eingehaucht hätte. Gerade hier bietet es sich ja an einen Treffpunkt der Alienvölker zu schaffen.


    Ich war ein wenig schockiert wie leer und leblos die sind...

  • Naja die Raumstationen sollen sich ja noch mit Updates ändern.


    Es sollen auch noch Frachter dazukommen und generell sollte sich speziell eine kleine Spieleschmiede wie Hello Games auf ihr Spiel einschießen und so gut wie möglich supporten, denn selbst mit diesem großen Erfolg beginnen die nicht so schnell neue Projekte.


    Das es noch sehr viel zu verbessern und Potenzial gibt, zeigt doch alleine der krasse Unterschied zwischen der Version vor und nach dem Day-One-Patch.