No Man's Sky (News, Diskussion, Tipps & Tricks)

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Nun nähern wir uns langsam dem Release von No Man's Sky (9. August in NA, 10. August in EU), dem von mir persönlich lang erwarteten Weltraum-Survival-Spiel von Hello Games, deswegen habe ich mich entschlossen, schonmal diesen Thread zu eröffnen.
    Hier soll bis zum Release allgemein über das Spiel diskutiert werden und mögliche News reingepostet werden, was nach Release dann eher zu persönlichen Erfahrungen und Abenteuern, sowie Tipps und Tricks übergehen sollte.
    Auf fröhliches Diskutieren ^^



    Für Leute, die noch immer nicht wissen, was man in No Man's Sky denn nun eigentlich macht:
    https://www.reddit.com/r/NoMan…_sky_and_other_questions/


    Und eine kleine übersichtliche Informationssammlung:
    https://repo.nmsdb.info/


    Dazu noch ein wenig Gameplay von IGN, wo ihr, falls ihr mehr gucken wollt, auch noch eine ganze Menge mehr No Man's Sky Gameplay und Interviews zu finden sind.


  • @InFlame
    Ich versuche es mal kurz zu machen:
    Das Spiel ist an sich eher Survival-Game als Space-Sim. Spieler starten random am Rande einer bestimmten Galaxie, und das generelle Ziel ist es, in die Mitte der Galaxie zu kommen, was sich dort aber genau befindet, weiß bis jetzt niemand genau. Viele vermuten, dass ab da Reise in die restlichen Millionen Galaxien möglich ist.
    Es gibt mehrere Möglichkeiten um Geld zu machen, und somit seine Reise zur Mitte zu finanzieren:


    Erkundung: Man kann Sterne, Planeten, Tiere und Pflanzen entdecken, benennen, und in einen Atlas hochladen, wofür man Kohle kriegt und der mit anderen Spielern geshared wird. Also quasi ein geteiltes Lexikon.


    Handel: Man kann Ressourcen abbauen, stehlen oder kaufen und mit ihnen handeln. Man kann sich da z.B. an Handelsrouten von bestehenden NPC-Händlern orientieren, oder eigene Handelsrouten rausfinden.


    Kampf: Natürlich gibt es Weltraum-Kämpfe, man kann also z.B. Handelsschiffe überfallen. Auf Planeten hat man sein sogenanntes Multi-Tool, das für Mining oder eben auch Shooting benutzt werden kann.


    Die Grundmechanik, die dem ganzen zugrunde liegt, ist eben das Survival:
    Es gibt angenehme Planeten, auf denen z.B. nur Pflanzenfresser wohnen, und man in Ruhe minen kann. Oder eben Säureregen, Vulkane, Tornados, Blizzards und 10m hohe Fleischfresser. Auf gefährlicheren Planeten gibt es meist das bessere Zeug, aber man muss auch Geld in Upgrades für seinen Anzug investieren, um da überhaupt überleben zu können. Multi-Tool und Schiff sind auch aufwertbar, und man kann sich verschiedene Schiffe kaufen, die auch prozedural generiert sind.

  • Hier müsste jetzt eigentlich meine ausführliche Meinung hin, aber da hab ich ehrlich gesagt keine Lust drauf, ich will lieber weiterspielen. Daher nur ein paar kleine warnende Dinge:
    Unterschätzt den Survivalaspekt nicht. Man muss ständig haushalten, um seinen Life Support oder z.B. den Launch Thruster des Schiffes voll zu halten. Man sollte ein paar Elemente deshalb regelmäßig mitnehmen, aber auch nicht zuviel davon, da das Inventar relativ begrenzt ist.
    Achja: Und erwartet nicht einen schönen Planeten nach dem anderen. Ich kann kaum zählen, auf wievielen radioaktiven oder toxischen, oder einfach leblosen Planeten ich war. Natürlich sind die meisten davon auch schön gewesen, aber erwartet keine Paradies-Planeten. Die gehören wie Sean auch schon sagte zu den 1%. Ich hab erst gestern nach 10-12h Spielzeit mal einen Planeten mit richtig dichtem Wald gefunden, der aber ziemlich kalt war und kaum Tiere hatte. Sowas dann zu entdecken, ist dann aber umso toller.
    Nun zu den einzigen negativen Dingen, die mir einfallen:
    Von den berichteten Abstürzen auf PS4 hatte ich bis jetzt keinen, ich hatte bis jetzt genau einen Bug, bei dem mein Schiff ein wenig in den Boden versunken war, während ich weg war. Musste ich dann einfach mit ein paar Granaten freisprengen und schon gings wieder.
    Das Inventar ist mir ein bisschen zu clunky. Man kann Items nicht im Inventar verschieben, sondern muss sie zum Schiff und zum Exosuit zurück an den richtigen Platz schicken, wenn man sie irgendwo Bestimmtes haben will. Das nächste sind Technologien. Einige machen nur im Inventar Sinn, wenn sie direkt neben ihrer Grundtechnologie sind. Die kann man aber auch nicht verschieben, sondern muss z. B. wenn man ein neues Multi-Tool findet wo Mining-Upgrades ungünstig liegen und nur das Tool schnell overheaten, aber kaum was bringen, ein paar Technologien zerstören und neu herstellen, damit sie richtig liegen. Gravierend ineffektiv wurde durch falsche Platzierung aber bis jetzt nur mein Mining Laser, beim Schiff und Exosuit oder anderen Komponenten des Tools gabs da keine spürbaren Mali.
    Der zweite negative Punkt, bei dem ich vielleicht einfach noch nicht genug weiß, ist, dass ich den Vorteil von Fighter und Science-Ships gegenüber Trader nicht sehe. Trader haben mehr Inventarplätze, sprich, man kann mehr tragen, aber auch mehr Waffen und Technologien installieren. Und im Kampf sind Trader auch nicht wirklich viel weniger wendig als die anderen Beiden. Hoffe, dass ich da einfach was noch nicht verstehe.


    Das erscheint jetzt negativ, aber ist eher Meckern auf SEHR hohem Niveau. Würde ich die positiven Punkte grade auflisten, würde der Post um einiges länger werden. Klare Kaufempfehlung!


    P.S.: Sprinten liegt auf R3. Nicht auf L3. Und das ist ne verdammt gute Idee. Steuert sich super!

  • Ich bin wirklich ein bisschen zerrissen, ob ich mir No Man's Sky kaufen soll oder nicht.


    Eigentlich können mich Sandbox-Survival Games, wie z.B. Minecraft oder Ark, kaum motivieren. Aber solche "Entdeckungs-Spiele" wie Journey oder das neu erschienene Abzu faszinieren mich ungemein. :S Wobei es da auch eine sehr lineare Führung gibt.
    @Muffin, wie ist deine Meinung zu den verschiedenen Spielweisen? Also ist das ein relativ tiefes Handels-/Kampf-System in dem man sich genauso verlieren kann, wie auf den Planeten? Nur Rumfliegen und nach 10h einen schönen Planeten entdecken macht mich nicht so an :/



    Aber eigentlich will ich mir schon das Universum und Alles ansehen... Was soll ich nur tun X/

  • This! 100%
    Das grafische Design find ich super schön und offensichtlich hat es auch nen Haufen Tiefgang.
    Aber es sit halt ein verdammtes Survival-Spiel und länger als ne Stunde haben die mich noch nie motivieren können. .___.

  • @Linkk @Turbolu


    Besonders mit dem Update ist es denk ich einfacher, das mit dem Survival zu ignorieren. Da man ab jetzt Sachen nicht auf 100, sondern auf 250 im Suit und 500 im Schiff stacken kann. Man muss halt ab und zu ein paar Grundrohstoffe, die überall zu finden sind abbauen (Iron, Plutonium, Carbon, Thamium9).
    Trading ist ähnlich wie in Elite Dangerous, nur muss man nicht unbedingt Stuff kaufen und wieder verkaufen, sondern kann auch dabei Planeten entdecken und dabei nach teuren Rohstoffen suchen.
    Zum Kampf kann ich noch nicht allzu viel sagen, da scheint das Update ja einiges zu tun. Der Bodenkampf war bis jetzt mMn nicht ganz optimal, ich kam mir etwas langsam vor. Waffe lässt sich natürlich mit Rohstoffen upgraden. Der Raumschiffkampf ist bei mir nicht oft passiert, aber war dafür gut zu steuern und hat Spaß gemacht. Aber da kommen ja jetzt auch größere Schlachten hinzu.

  • Aber solche "Entdeckungs-Spiele" wie Journey oder das neu erschienene Abzu faszinieren mich ungemein.


    Ich habe Abzu beim grössten deutschen Abzu Streamer gesehen! :D


    Aber ja, mir geht es ganz genau so. Sowas fasziniert mich einfach. Orte zu entdecken wo noch nie jemand war, oder die schon lange verfallen sind. Oder auf den Meeresgrund tauchen, wer weiss was man dort findet?
    Von daher "muss" ich No Man's Sky fast spielen. Ich muss wissen was im Zentrum der Galaxie ist oder was passiert wenn man in ein schwarzes Loch fliegt... Ich denke dass mich das Spiel schon ein wenig beschäftigen wird.

  • Wie sieht es denn mit der Langzeitmotivation aus? (abgesehen vom Zentrum des Universums suchen)
    Gibt es da noch andere, größere Aufgaben / Quests?


    Außerdem habe ich so das Gefühl, No Man's Sky ist so ein Spiel, bei dem man erstmal ein paar Monaten warten sollte, bis die größten Updates erschienen sind.

  • Wie sieht es denn mit der Langzeitmotivation aus? (abgesehen vom Zentrum des Universums suchen)
    Gibt es da noch andere, größere Aufgaben / Quests?

    Also Aufgaben gibt es reichlich. Schließlich soll man ja auch Kämpfen, Handeln, Erforschen und das Schiff ausbauen können. Der Weg ist also das Ziel. Nur bin ich selber sehr skeptisch geworden, was die Langzeitmotivation angeht, da sich die Entwickler viel zu sehr über Details ausschweigen. Ich befürchte, dass die Aufgaben dann doch mal zu eintönig werden.
    Meine Vorbestellung habe ich vorerst storniert und warte da lieber Tests und Let's Plays ab. Ich würde dem Team - das so viel durchmachen musste - ja den Erfolg gönnen.

  • Naja zu tun gibts einiges. Der größte Teil des Spiels besteht halt aus dem Loop auf Planeten Ressourcen zu farmen, Warp Cells herzustellen, woanders hinporten und das Gleiche nochmal zu machen. Das passiert bei mir quasi nebenbei, da ich in jedem System sowieso die Verlockung verspüre jeden Planeten zu erkunden, obwohl ivh bereits 4 Warp Cells in meinem Hyperdrive habe und bereits 4 Systeme weiter könnte.
    Was die Langzeitmotivation angeht, kann ich noch nicht so viel sagen. Es gibt wohl 3 "Questlines" (Atlas, Nada&Polo und das Center) also literally Linien im Universum, die dich an Orte führen und story geben. Das ist gerade meine Nebenbei-Motivation. Ein klares Ziel vor meinen Augen, allerdings ist der Weg dahin so vollgepackt mit Dingen, an denen ich mich soooo lang beschäftigen kann: Seltene Ressourcen finden, auf ein neues Schiff sparen, neue Abbaugeräte finden, diese ausbauen, auf jedem Planeten schauen, wie er aussieht, welche Wesen darauf leben, die Sprache der 4 Rassen weiter erlernen, nach und nach mehr der Lore und Gespräche verstehen, weiterfliegen mit Blick auf die Hauptstory. Das ist quasi das Ganze Spiel. Perfekt für mich, aber sicher nicht für jeden. ^^"