Filme/Serien im Originalton oder auf Deutsch

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Seh ich im Großen und Ganzen genauso @Flo1904. Ich hab auf deutsch angefangen und dann auf englisch weitergemacht. Beides wirklich gut gemacht. Es gibt Leute, die sich über manche Namensänderungen ärgern, sowas wie King's Landing/Königsmund kann ich verstehen, Snow/Schnee, worüber sich ne Kommilitonein extrem aufregt, absolut garnich, das is nichmal ein Eigenname....

  • PS: Ich werde wohl bald mit Game of Thrones anfangen! Welche Synchro ist zu empfehlen ...Deutsch oder Englisch?!

    Ich behaupte jetzt einfach mal, dass das egal ist. Die deutsche Synchro ist sehr gut.Wenn dich die Änderungen von einigen Orts- und Personennamen nicht stören, dann kann man es ruhig auf deutsch gucken.
    Mir gefallen zum Beispiel die englischen Stimmen von Peter Dinklage (Tyrion Lannister) und Aiden Gillen (Petyr Baelish) nicht so gut. Dafür gibt es aber auch ein paar Szenen, die auf englisch einfach epischer klingen.
    Ist also wirklich relativ egal :D

    Hab GoT auch auf deutsch gesehen. Finde die deutschen Sprecher passen da alle super und fands auf englisch auch teilweise etwas schwer zu verstehen.


    Generell zum Thema: Kommt auf die Serie/den Film an. Manche Sachen kann ich einfach nur auf englisch sehen und manche bevorzuge ich auf Deutsch. Die Deutsche Sprecherlandschafft ist größtenteils sehr sehr gut und ich denke wir können hierzulande glücklich darüber sein was wir da so bekommen im Vergleich zu manchen anderen Ländern.
    Wo ich dann eher zum O-Ton tendiere ist dann meist wenn es in Richtung Comedy geht. Z.B. Scrubs hat zwar auch wirklich tolle Sprecher aber da gehen oft gags in der Übersetzung oder im Stil einfach verloren.

  • Mehr als ein halbes Jahr später...und ich habe Game of Thrones noch immer nicht angefangen :P


    Aber um beim Topic zu bleiben kann ich Nahkampfnase nur zustimmen...es kommt einfach auf den Film oder die Serie an.
    Generell schaue ich immer alle Filme beim ersten mal auf Deutsch und erst irgendwann später beim 2. mal auf Englisch (dann aber auch nur wenn ich ihn alleine schaue).


    Die deutsche Synchro ist bei 95% aller aktuellen Filme/Serien einfach top....nervig wirds nur wenn bestimmte Schauspieler ungefähr 10 verschiedene Synchronstimmen haben...manchmal passt es zwar besser zum Charakter des jeweiligen Films, manchmal reißt es mich aber auch ein bisschen raus. Am besten ist es einfach selbst hin und wieder mal bei den Sprachen rumzuswitchen um zu hören was einem besser gefällt :)


    Es gibt aber auch Beispiele, hauptsächlich auch im Comedy-Bereich, wo der O-Ton einfach schlichtweg besser ist. Unbreakable Kimmy Schmidt oder Rick & Morty zum Beispiel...das kann man nur auf Englisch schauen :D


  • Es gibt aber auch Beispiele, hauptsächlich auch im Comedy-Bereich, wo der O-Ton einfach schlichtweg besser ist. Unbreakable Kimmy Schmidt oder Rick & Morty zum Beispiel...das kann man nur auf Englisch schauen :D

    ich muss gestehen ich hab Kimmy Schmidt sogar auf deutsch gesehen. Obwohl ich da manche Synchronsprecher eigentlich auch garnicht so toll fand (z.B. von ihrem homosexuellen WG Partner dessen Name mir grad entfallen ist). Glaub Staffel 2 werde ich auch auf englisch schauen.
    Rick and Morty ist aber aufjedenfall ein absolutes O-Ton MUSS! Genau wie bei Adventure time ginge da sonst ein viel zu großer Teil der Genialität verloren. Ich liebe auch einfach die Stimme des Sprechers von Morty/Rick/Lemongrab.

  • Ich schaue mir Filme und Serien lieber auf Deutsch an (außer die Synchronisation ist wirklich schrecklich), da nach meinen Erfahrungen das Medium durch eine gute Synchronisation/Übersetzung profitiert. So heißt ja z.B. der "Sprüh-Sprüh-Knall-Bumm-Mann" aus Avatar: Der Herr der Elemente im englischen ja einfach nur "Combustion Man" (laaaaangweilig).

  • Ich sehe mir nach dem Kauf einer neuen Blu-Ray zunächst IMMER alles auf Deutsch an und auch wenn ich mit meinem Bruder oder Freunden Filme schaue wird erst recht auf Deutsch geschaut xD
    Erst wenn ich den Film schon kenne, alleine bin und mal wieder Film X genießen will wird mit O-Ton konsumiert! (hab da wohl als Einziger so ein penibel-genaues ''System'' :S:P )

    Schnitt...2 Jahre später. Mein Konsumverhalten hat sich im Bezug auf die bevorzugte Sprache inzwischen um 180 Grad gedreht.
    Seit etwa einem Jahr schaue ich wirklich absolut alles nur mehr im Originalton, meist mit englischen Untertiteln.
    Japanische Filme und Anime werden ebenfalls nur mehr auf japanisch geschaut. :)


    Das trifft aber leider nur zu wenn ich alleine bin, da ich relativ viele Filme mit Freunden oder meinem Bruder schaue, die allesamt nicht wirklich gut englisch können :P Nach wie vor finde ich aber die meisten deutschen Synchros verdammt gut....aber ''besser'' ist einfach immer die Originalversion. :)
    Dann gibt es aber wiederum auch Ausnahmen...Filme die ich niemals nicht auf Deutsch schauen werde, wie z.B. die Herr der Ringe Trilogie oder die ersten Pokemon Filme und generell vieles womit ich einfach aufgewachsen bin und alleine dank der Nostalgie auf Deutsch weitaus besser funktioniert. House of Cards bevorzuge ich aufgrund der unzähligen politischen Fachbegriffe auch auf Deutsch.


    Bei Spielen ist es bei mir etwas komplizierter....spiele ich ein Storybasiertes Spiel mit Dialogen usw. bevorzuge ich auch immer die englische Version, belasse aber wenn möglich die Menüsprache immer Deutsch. (akutelle Beispiele wären da Uncharted 1-3, Horizon-Zero Dawn usw.)
    Bei Spielen in denen kaum gesprochen wird und die Sprache fast nur über Menüs usw. eine Rolle spielt, belasse ich die Sprache fast immer auf Deutsch :) (aktuelle Beispiele: Splatoon 2, Mario x Rabbids)


    Puh....kennt ihr das auch oder ist euer Konsumverhalten wesentlich weniger kompliziert? :S:rolleyes:

  • Hab GoT auch auf deutsch gesehen. Finde die deutschen Sprecher passen da alle super und fands auf englisch auch teilweise etwas schwer zu verstehen.

    Ich weiß. dass es Menschen echt nerven kann, wenn ihnen snobistisch vorgeworfen wird, Dinge nicht im O-Ton zu schauen oder zu spielen, aber bei Game of Thrones verstehe ich echt keinen Spaß, was die Sache angeht. Du siehst einfach eine andere Serie, da geht so viel verloren. Bei Game of Thrones sind meiner Meinung nach Sprecher und Übersetzung eine Vollkatastrophe.


    Ich schaue die Serie von Anfang an auf Englisch und habe mir irgendwann die Blu-Rays besorgt und mal zum Spaß in die deutsche Version reingeschaut. Ich war wirklich geschockt, dass es sowas heute im Land des selbsternannten "Synchronweltmeisters" noch durch die Qualitätskontrolle schafft. Die Sprecher sind unpassend, viel zu jung und sind sehr hölzern.
    Dazu noch Übersetzungsschnitzer, wie John Schnee, Kleinfinger, Casterlystein (WTF?), Weisse Wanderer etc..


    Hinzu kommt noch, dass die englische Sprache einfach besser in das Szenario passt und beispielsweise die ganzen Akzente flöten gehen. Also der irische, schottische, nordenglische, etc.. Schau dir mal eine Szene mit Bron im O-Ton an und einmal auf Deutsch. Das ist etwas vollkommen anderes und meiner Meinung nach im Deutschen vollkommen saft-und kraftlos und ohne Charme. Oder der Hound, im Deutschen ein Totalausfall.


    Übrigens habe ich dieselbe Meinung wie bei Game of Thrones auch bei Serien wie Kimmy Schmidt. Die setzen so viel auf Wortwitz, der dann durch das Synchronstudio mit plumpen Eigenversuchen ersetzt werden muss, dass ich finde, dass man sich das nicht auf Deutsch angucken kann. Neulich habe ich zum Spaß mal Masters of None kurz auf Deutsch gestellt und es hat mich echt gegraust. Die Sprecher sind ganz gut, aber der ganze dynamische Wortwitz ist einfach weg.
    Meine Theorie ist übrigens, dass allein wegen der deutschen Übersetzung eine Serie wie Modern Family in Deutschland komplett gefloppt ist, weil die Serie extrem auf Wortwitze setzt.


    Ich schaue auch alles im O-Ton.


    Egal wie gut man in der Schule in Englisch war, das Schauen im O-Ton muss man lernen. Ich mache das selber auch erst seit 3-4 Jahren und am Anfang ist das echt etwas, in das man investieren muss. Mittlerweile verstehe ich 95%. Jetzt kann ich auch allerdings nicht mehr zurück. Ich schaue manchmal mit meiner Familie noch Filme auf deutsch und da habe ich immer das Gefühl, dass die Schauspieler auf stumm geschaltet wurden und jemand drüber quatscht. Die Suspension of Disbelief ist einfach weg bei mir, was Synchros angeht.


    Dazu habe ich übrigens mal ein Thread eröffnet. Konsum auf Englisch - Erfahrungen

  • Hab GoT auch auf deutsch gesehen. Finde die deutschen Sprecher passen da alle super und fands auf englisch auch teilweise etwas schwer zu verstehen.

    Ich weiß. dass es Menschen echt nerven kann, wenn ihnen snobistisch vorgeworfen wird, Dinge nicht im O-Ton zu schauen oder zu spielen, aber bei Game of Thrones verstehe ich echt keinen Spaß, was die Sache angeht. Du siehst einfach eine andere Serie, da geht so viel verloren. Bei Game of Thrones sind meiner Meinung nach Sprecher und Übersetzung eine Vollkatastrophe.

    Mir geht da eben auf englisch zu viel verloren, weil ich vieles dort nicht verstehe :shrug: bei andere Serien/Filmen ist das nicht so, aber GoT ist da einfach komisch.

  • Ja. Deswegen ist dieser Snobbismus ja so gemein. Und ich verstehe, dass das Leute ankotzt. Aber warum keine Untertitel? Mich stören die persönlich, aber wenn man damit klar kommt, warum dann nicht wenigstens OmU.


    Ich finde, auch wenn es Freizeit ist und man sich entspannen möchte, dass es das wert ist zu lernen, auf Englisch zu konsumieren. Als ich angefangen habe so zu konsumieren, bin ich auch erst einmal gegen eine Wand gelaufen. Besonders bei Akzenten, da lerne ich heute noch. Vor kurzem in Planescape: Torment sagte ein NPC: "Shut yer mouth ye oaf" ("Halt dein Maul du Volltrottel" mit schottischen Akzent) , sowas lernst du nicht in der Schule, deswegen muss ich das kurz im Handy nachgucken.
    Gerade lese ich Herr der Ringe auf English und in den Gedichten kommt viel poetisches Englisch vor, z.B. o´er, hither, thither, thy, thou, owt, ere, yonder etc.. Auch das musste ich erst lernen. Aber weil man es dann ständig liest oder hört, lernt man enorm schnell und das sitzt dann relativ schnell.


    Und dann kannst du die Dinge so spielen, lesen oder schauen, wie sie auch vom Künstler beabsichtigt waren. Das ist mir einfach die Investition wert. Ich habe allerdings vollsten Respekt vor den Leuten, die das nicht machen wollen. Manchmal wünsche ich mir aber, dass man wenigstens mal den Vergleich wagt und in den O-Ton rein hört.


    Ein bisschen Snobbismus wage ich dann aber doch, wenn Leute die deutsche Version eines Films, einer Serie oder eines Spiels gesehen oder gespielt haben und dann sagen das Schauspieler XY gut oder schlecht war. Das kann man nicht bewerten, wenn man die deutsche Version gesehen oder gespielt hat. Du hast nur die Emotionen des Schauspielers gesehen über den ein anderer Schauspieler drüber gesprochen hat. Und auch die Dialoge kannst du nicht bewerten, weil die nicht vom eigentlichen Autor stammen, sondern nur eine Interpretation sind.
    Wenn du Kimmy Schmidt auf deutsch siehst, dann siehst du keine Serie mehr, die von Tina Fey geschrieben wurde und du schaust auch nicht mehr der tollen Ellie Kemper beim Schauspielern zu, du siehst sie pantomimisch mit einer darübergelegten anderen Schauspielerin.

  • Schaue vieles im O-Ton. Bei GoT hab ich mir beides angehört und da hat mir der O-Ton nicht mehr gegeben. So what? Finde du übertreibst das ganze alles etwas. Mir ist das Thema auch etwas zu durch da ständig wieder die selben Disskusionen zu führen. Bin hier daher raus. Ist zu anstrengend und wiederholt sich alles.

  • Ich übertreibe nicht, jeder kann so konsumieren, wie er es will. Er soll sich, wenn er Synchronversionen schaut aber mit Kritik an Schauspielern und Autoren zurückhalten.


    Wie oft wurden englischsprachigen Autoren in Deutschland wohl schon blöde Dialoge vorgeworfen, weil es das deutsche Synchronstudio vermasselt hat. Oder wie oft haben wohl schon Leute über englischsprachige Schauspieler gemeckert, obwohl es die deutsche Synchronstimme so hölzern gemacht hat.


    Auch wenn es hart klingt: Synchrongucker sollten schon anerkennen können, dass sie ein "verfälschtes" Original gesehen haben. Das muss denen dann nicht weniger Spaß machen. Und ist vollkommen legitim.

  • Ich bin der festen Meinung, dass Edgar Wright Filme auf Englisch geschaut werden müssen andernfalls geht viel zu viel vom Charme und von den Wortwitzen flöten. Bestes Beispiel sind "Scott Pilgrim vs. The World" Und "Baby Driver".
    Aus "Your BF is about to get F'ed in the B" wird "Dein Freund bekommt gleich richtig den Arsch versohlt" etc.
    Sehr gut Synchronisiert sind aber die neuen Star Trek Filme, da hat man die tollen Akzente beibehalten :thumbsup:

  • Beitrag von klooners ()

    Dieser Beitrag wurde von Hakairo gelöscht ().