Was lest ihr gerade?

  • Damit kann ich leben. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, wie und was er guckt, aber Serien und Filme auf Englisch sind hervorragend um das Sprachgefühl im Englischen zu verbessern, gleiches gilt auch für Bücher und das in in jeder Sprache.

    Die Aussage mag zwar stimmen, hat aber absolut nix mit der Kerndiskussion zu tun.

    Das war ja auch nur eine ergänzende Bemerkung.


    @topic:
    Penguin Popular Classics Spirits of the Dead: Tales and Poems - Edgar Allan Poe

  • Die Aussage mag zwar stimmen, hat aber absolut nix mit der Kerndiskussion zu tun.


    Das war ja auch nur eine ergänzende Bemerkung.



    @topic:
    Penguin Popular Classics Spirits of the Dead: Tales and Poems - Edgar Allan Poe





    Ist trotzdem nervig, weil es einfach nix mit der Diskussion zu tun hat. Aber Menschen trotzdem oft Sachen zusammensuchen um ihrerer Argumentation recht zu geben. Auch wenn besagte Sachen gerade nix damit zu tun haben.

  • @Kamilleroboter


    Ich auch 8o
    Wat'n Zufall.
    Wo bist du denn grade und wie gefällt's?
    Bin auf Seite 68 und find es schon ganz ordentlich aber frage mich, wann die versprochene Grenze des menschlichen Denkens kommt(Albert Camus).


    Lg

    "Can seeing intellect contented lie,
    Within the confines of our tiny race,
    When overhead yawns wide the starry sky
    Pregnant with secrets of unfathom'd space?"
    H.P. Lovecraft

  • @Kamilleroboter


    Ich auch 8o
    Wat'n Zufall.
    Wo bist du denn grade und wie gefällt's?
    Bin auf Seite 68 und find es schon ganz ordentlich aber frage mich, wann die versprochene Grenze des menschlichen Denkens kommt(Albert Camus).


    Lg

    Sehr schön ^^
    Ich habe mir die gesammelten Werke von Kafka gekauft und bin da grad voll drin. Beim Prozess bin ich bei Kapitel 4 und bis jetzt find ich es auch stark.
    Auf die Grenze des menschlichen Denkens bin ich auch gespannt, mal schauen was da noch alles kommt.
    Wenn wir beide fertig sind können wir uns ja evtl. rückblickend drüber unterhalten :)
    Lg zurück ^^

  • Ich lese grade parallel Grim Band 2 und Mara und der Feuerbringer um mich auf den Kinofilm vorzubereiten.
    Außerdem noch Studiums bedingt mehrere Bücher über die Stadtgeschichte von Dortmund.

    Versuche nichts durch Bosheit zu erklären,
    was auch durch Dummheit erklärt werden kann.



    FFXIV Freundescode: EPFU7FBE

  • Ich hab jetzt Geralt auch mal wieder zur Seite gelegt und die Souther Reach Trilogie von Jeff VanderMeer für mich entdeckt. Bin gerade im 2. Teil.


    Die drei Bücher ("Auslöschung", "Autorität" & "Akzeptanz") erzählen die Geschichte der Area X, nach einem nicht genauer definierten Ereignis vor ca. 30 Jahren vollkommen verlassen wurde. Das erste Buch schildert den Verlauf der 12. Expedition dort hin.


    Aber je weniger man über die Reihe weiß, desto besser ist es eigentlich. Wer auch nur etwas mit Thrillern, Scfi und Horror etwas anfangen kann, sollte sich die Reihe unbedingt mal anschauen.


    Und vielleicht komme ich danach auch wieder zu unserem Lieblingsmonsterjäger aus Riva zurück (:

  • Ich lese gerade "Das Schwert der Vorsehung", den zweiten Teil der Witcher Kurzgeschichten. Ich habe den ersten Teil letztes Jahr zur Vorbereitung auf Witcher 3 gelesen und war mega begeistert. Ich habe davor Witcher 1 und 2 gespielt und sie geliebt, jetzt fehlt mir aber irgendwie das Witcher, in the Witcher, wenn ihr mich versteht.
    Es ist einfach cool, dass er halt einfach seine Arbeit macht und dann Rittersporn trifft und sie zusammen ein Abenteuer erleben. Ich erhoffe mir insgeheim so einen Aufbau für Witcher 3. So eine lose Rahmenhandlung und zwischen drin halt diese mega geilen, abwechslungsreichen Geschichten. Auch fände ich es super, wenn man in Witcher 3 nicht alle Monster umbringen müsste, weil es in den Kurzgeschichten ja häufiger so ist, dass Geralt mit den Monstern quatscht und verhandelt und man dadurch erst merkt, dass nicht alle Monster durch und durch böse sind.
    Ich hätte noch ne Frage an Leute, die mit den nachfolgenden Romanen vertraut sind. Bleibt das bei diesen fast märchenartigen Geschichten oder hängen die tatsächlich alle zusammen und verfolgen nur ein Ziel/Ende? Fände ich schade, weil die Kurzgeschichten so schön abwechslungsreich sind!

  • Ich hätte noch ne Frage an Leute, die mit den nachfolgenden Romanen vertraut sind. Bleibt das bei diesen fast märchenartigen Geschichten oder hängen die tatsächlich alle zusammen und verfolgen nur ein Ziel/Ende? Fände ich schade, weil die Kurzgeschichten so schön abwechslungsreich sind!

    Die Bücher, die keine Kurzgeschichtenbände sind, erzählen eine große zusammenhängende Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln (und ein paar kleiner Handlungsstränge, die darum gewebt sind). Geralt ist dabei nur einer von vielen Handelnden. Zudem gibt es nur noch wenige Aufträge zum Monsterjagen o.ä. (zumindest in meiner Erinnerung an die ersten Bände - ich lasse mich da gerne korrigieren). Das ist dann fast immer nur Mittel zum Zweck.


    Lesenswert sind aber umgedingt trotzdem, wenn dir die Geschichten davor gefallen haben.

  • Ich bin niemand der großartig viel Zeit und Lust hat neben all den Hobbies (Filme, Games, Musik und Serien also ^^) auch noch Bücher zu lesen, aber immerhin habe ich jetzt die Manga Reihe von The Legend of Zelda angefangen :P


    Ja ich weiß, als ''lesen'' kann man das nicht wirklich bezeichnen, aber es ist letztendlich doch ein Buch ^^
    Jedenfalls bin ich jetzt noch bei Band 1- Ocarina of Time (lese nur in der Badewanne :P) und finde es wirklich toll das Zelda Universum auch mal mit einer etwas anderen Perspektive zu betrachten. Link spricht im Manga SEHR viel und teilweise ist es auch sehr lustig, wenn auch kindisch und der Manga Style an sich ist ja auch schon ein großer Unterschied.
    Für Legend of Zelda Fans sicherlich eine kleine, etwas andere Erweiterung dieser Welt, die jedoch die Spiele in keiner Weise deshalb schlechter machen ^^

  • Für die Schule lese ich momentan Die Räuber von Schiller.
    Freizeitlich bin ich mit einem Fachbuch über die römische Geschichte beschäftigt. Hab ein Faible für sowas ;)
    Die Räuber ist halt teilweise echt anstrengend zu lesen, aber wenn man sich mit dem altbackenen Schreibstil arrangiert machts durchaus Spaß zu lesen.

  • Ich lese gerade "Das Lied von eis und feuer (Game of thrones) " bin aber gerade mit dem dritten teil fertig lese also nochmal die furcht des Weisen (zweiter und dritter teil von der Name des Windes )

    Einige suchen ihr Schicksal durch Konstruktionen zu lenken.
    Andere wählen Wissenschaft oder Eroberung.
    Sehen sie nicht, dass nur Dust ihnen geben kann, was sie wollen?
    Denn Geld, Macht und Magie
    sind darin in einer einzigen, wundersamen Substanz vereint.
    Es ist die Essenz, die unsere Zivilisationen zusammenhält.
    Vielleicht, so lassen wir sie glauben, ist es unsere Schwäche.
    Aber ich habe seine Wunder gesehen.
    Er ist nicht unsere Schwäche
    nein, denn mit ihm werden wir über sie alle herrschen.