Was lest ihr gerade?

  • Im dritten DEUTSCHEN buch - oder englischen?Wenn du im deutschen liest, solltest du ja in der zweiten Staffel sein und ab dann erst merken wie viel da wirklich in der Serie fehlt. Die erste Season war noch ganz passabel, aber glaub mir.. jetzt gehts los.^^

    Allein schon der Prolog auf Drachenstein existiert in der Serie ja nicht und die ganze Sache mit dem roten Kometen wurde nur ganz kurz angeschnitten..

    Ich lese die Bücher auf Deutsch. Befinde mich ca in der 3ten Staffel kann man also sagen. Bis jetzt finde ich es wirklich super. Irgendwo ist es auch verständlich, dass sie nicht ALLES zeigen können. Das würde den Rahmen einfach sprengen, und irgendwo müssen sie sich ja auch absichern. Nicht alle mögen es, wenn alles zu krass ins Detail geht. Es muss ja auch voran gehen.


    Irre ich mich, oder findet GoT nicht mit dem nächsten Buch ihren Abschluss? Quasi im Englischen das 5te Buch, und im Deutschen das 10te? Ich meine mich zu erinnern, dass ich mal gehört / gelesen habe, dass sie die Serie auf jeden Fall weiter führen wollen. Also auch wenn die Bücher enden :)

  • Ich lese den fünften Band der "A Song of Ice and Fire"-Bände auf englisch, also A Dance with Dragons. Kann mich da besser mit den Namen anfreunden, denn die deutschen klingen teilweise echt schräg. Allein Jon Schnee. Nicht sehr konsequent :D

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich es doof finde wenn Leute immer diese Sprachnazis sind. GoT kann man sehr gut auf Deutsch lesen, und es macht eine Menge Spaß die Serie auf Deutsch zu sehen. Teilweise find' ich die Sprecher im Deutschen passender, als im Englischen.


    Sogar Tolkien meinte mal, im gefiele LotR auf Deutsch besser :)


    Genauso, sehe ich das auch in Spielen wie Skyrim. Die Deutsche Sprache ist eine sehr schöne Sprache. Wir haben wirklich eine Menge Möglichkeiten uns vielfältig auszudrücken, und Emotionen rüber zu bringen. Mehr als in vielen anderen Sprachen :) Klar gibt es oft Lokalisierungen in Spielen, die hart daneben sind. Das liegt dann aber nicht an der Sprache, sondern an den Studios. Heutzutage wird viel zu oft Pauschal nur Englisch geschaut, und sich dabei cool gefühlt, weil man alles im O Ton guckt :/ Finde ich wirklich recht Schade.

  • Allein schon der Prolog auf Drachenstein existiert in der Serie ja nicht und die ganze Sache mit dem roten Kometen wurde nur ganz kurz angeschnitten..

    Ich lese die Bücher auf Deutsch. Befinde mich ca in der 3ten Staffel kann man also sagen. Bis jetzt finde ich es wirklich super. Irgendwo ist es auch verständlich, dass sie nicht ALLES zeigen können. Das würde den Rahmen einfach sprengen, und irgendwo müssen sie sich ja auch absichern. Nicht alle mögen es, wenn alles zu krass ins Detail geht. Es muss ja auch voran gehen.
    Irre ich mich, oder findet GoT nicht mit dem nächsten Buch ihren Abschluss? Quasi im Englischen das 5te Buch, und im Deutschen das 10te? Ich meine mich zu erinnern, dass ich mal gehört / gelesen habe, dass sie die Serie auf jeden Fall weiter führen wollen. Also auch wenn die Bücher enden :)

    Es gibt bisher nur 5 englische und 10 deutsche, aber das ist nich der Abschluss.^^
    Noch dieses Jahr soll das nächste kommen wie ich gehört habe.. "Winds of Winter".
    Und soweit ich das mitbekam soll es erst mit dem 7ten enden.... wenn laut R.R. Martin soweit alles nach Plan läuft

  • Dann hab' ich da wohl falsch gehört. Naja.. spielt wohl dann letztendlich auch keine Rolle mehr. Man wird dann quasi gezwungen die Bücher zu lesen, und die Serie zu schauen, wenn man alles mitbekommen will. Also, falls sich Buch und Serie wirklich so krass trennen werden :3

  • Ich lese den fünften Band der "A Song of Ice and Fire"-Bände auf englisch, also A Dance with Dragons. Kann mich da besser mit den Namen anfreunden, denn die deutschen klingen teilweise echt schräg. Allein Jon Schnee. Nicht sehr konsequent :D

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich es doof finde wenn Leute immer diese Sprachnazis sind. GoT kann man sehr gut auf Deutsch lesen, und es macht eine Menge Spaß die Serie auf Deutsch zu sehen. Teilweise find' ich die Sprecher im Deutschen passender, als im Englischen.
    Sogar Tolkien meinte mal, im gefiele LotR auf Deutsch besser :)


    Genauso, sehe ich das auch in Spielen wie Skyrim. Die Deutsche Sprache ist eine sehr schöne Sprache. Wir haben wirklich eine Menge Möglichkeiten uns vielfältig auszudrücken, und Emotionen rüber zu bringen. Mehr als in vielen anderen Sprachen :) Klar gibt es oft Lokalisierungen in Spielen, die hart daneben sind. Das liegt dann aber nicht an der Sprache, sondern an den Studios. Heutzutage wird viel zu oft Pauschal nur Englisch geschaut, und sich dabei cool gefühlt, weil man alles im O Ton guckt :/ Finde ich wirklich recht Schade.

    Natürlich ist Deutsch eine schöne und auch sehr vielseitige Sprache, aber wie oft habe ich es schon erlebt, das ein Witz oder ein Wortspiel nicht rüberkommt oder das eine Serie, z.B. die Sopranos, einfach an Wirkung verliert. Die Stimmen der Schauspieler sind im Original auch oft passender und authentischer. Am schlimmsten ist es aber wenn ein Synchronsprecher viele Serien synchronisiert wie Benjamin Völz, er spricht: Two and a Half Men (Charlie Harper), Akte X (Fox Mulder), und True Detective, außerdem ist er noch der Synchronsprecher von Matthew McConauhey, James Spader und Keanu Reeves, wenn du dann Filme und Serien mit den gerade genannten Schauspielen, oder halt einfach eine der Serien guckst, hörst du immer die gleiche Stimme. Bei den Simpsons bekommt man auch oft Gastauftritte von Promis nicht richtig mit da man ihre Stimme nicht erkennen kann, da sie synchronisiert wurden.Oder einem selbst gefällt die US Stimme mehr wie z.B. bei Animationsserien, ich z.B. kann Eric Cartmans deutsche Stimme gar nicht leiden, da die Englische passender ist und viel geiler klingt.Das hat nichts mit Sprachnazitum zu tun.

    "Try as they will, and try as they might, who steals me gold won't live through the night."

  • Ich komme in letzter Zeit leider nicht so viel zum lesen aber wenn ich ein Buch empfehlen müsste wäre es "Simpel" von Marie Aude Murail. Das Buch kommt wie ihr es euch wohl schon denken könnt aus frankreich ist aber übersetzt und auf deutsch trotzdem extrem gut. Es geht um einen 17 jährigen, der sich um seinen 20 jährigen geistig behinderten Bruder kümmern muss. Klingt traurig ist aber tatsächlich unglaublich lustig und inzwischen mein absolutes Lieblingsbuch.

  • Ich glaub wenn ich mir die ganzen Empfehlungen die hier gegeben werden mal zu Gemüte führen werde, bin ich wahrscheinlich bis nächstes Jahr beschäftigt :D


    Gerade Terry Pratchett muss ich mal anschauen, viele von meinen Freunden haben von ihm Geschwärmt und das was ich in letzter Zeit von ihm gehört habe (Ruhe in Frieden :/ ) ist sehr vielversprechend.

  • Ich habe vor 2 Wochen wieder angefangen die Bücher der X-Spielserie zu lesen. Das zweite mal das ich die Reihe lese, da bald ein neues Buch zum aktuellen Spiel X-Rebirth erscheint.


    Momentan fast durch mit dem ersten: X: Farnhams Legende, der eigentlich das komplette Spiel des ersten Teils erzählt, aber wunderbar ausführlich. Freu mich schon auf meinen Liebings Teil X:2 Nopileos.


    Wer also auf Sci-Fi steht sollte hier unbedingt zugreifen, dazu muss man auch nicht die Spiele gespielt haben, da die Bücher die Spiele eigentlich erzählen nur ausführlicher und auch aus anderen unbekannten Blickwinkeln.


    http://www.x-lexikon.xibo.at/wiki/index.php/B%C3%BCcher

  • Ich habe vor kurzem das erste Buch der "Hexer"-Reihe (Der letzte Wunsch) gelesen, der mich leider nicht so abgeholt hat wie ich es mir gewünscht habe.


    Jetzt sitze ich am Scheibenweltroman "Der Club der unsichtbaren Gelehrten".Ich vin wieder komplett in dem ganzen Kosmos drin und freue mich über die ganzen Nonsense-Ideen von Pratchett (R.I.P.) :(

  • Ich habe vor kurzem das erste Buch der "Hexer"-Reihe (Der letzte Wunsch) gelesen, der mich leider nicht so abgeholt hat wie ich es mir gewünscht habe.

    Ich glaube grade die ersten Bücher sind recht pupatär (Penis -Sexwitze-höhöhö und so )
    und besteht bis Band 3 glaube ich nur aus Geralt-Kurzgeschichten.
    Auf dem Cover vom ersten ist sogar nur ein Playboy-Zitat enthalten.
    Also ja , es gibt da verwirrende Unterschiede in den Büchern.
    Mein altes Ich sagt mir das "Das Schwert der Vorsehung" besser war , aber was weiß der schon, war echt lange her.

  • Ich muss ehrlich sagen, dass ich es doof finde wenn Leute immer diese Sprachnazis sind. GoT kann man sehr gut auf Deutsch lesen, und es macht eine Menge Spaß die Serie auf Deutsch zu sehen. Teilweise find' ich die Sprecher im Deutschen passender, als im Englischen.Sogar Tolkien meinte mal, im gefiele LotR auf Deutsch besser :)


    Genauso, sehe ich das auch in Spielen wie Skyrim. Die Deutsche Sprache ist eine sehr schöne Sprache. Wir haben wirklich eine Menge Möglichkeiten uns vielfältig auszudrücken, und Emotionen rüber zu bringen. Mehr als in vielen anderen Sprachen :) Klar gibt es oft Lokalisierungen in Spielen, die hart daneben sind. Das liegt dann aber nicht an der Sprache, sondern an den Studios. Heutzutage wird viel zu oft Pauschal nur Englisch geschaut, und sich dabei cool gefühlt, weil man alles im O Ton guckt :/ Finde ich wirklich recht Schade.

    Natürlich ist Deutsch eine schöne und auch sehr vielseitige Sprache, aber wie oft habe ich es schon erlebt, das ein Witz oder ein Wortspiel nicht rüberkommt oder das eine Serie, z.B. die Sopranos, einfach an Wirkung verliert. Die Stimmen der Schauspieler sind im Original auch oft passender und authentischer. Am schlimmsten ist es aber wenn ein Synchronsprecher viele Serien synchronisiert wie Benjamin Völz, er spricht: Two and a Half Men (Charlie Harper), Akte X (Fox Mulder), und True Detective, außerdem ist er noch der Synchronsprecher von Matthew McConauhey, James Spader und Keanu Reeves, wenn du dann Filme und Serien mit den gerade genannten Schauspielen, oder halt einfach eine der Serien guckst, hörst du immer die gleiche Stimme. Bei den Simpsons bekommt man auch oft Gastauftritte von Promis nicht richtig mit da man ihre Stimme nicht erkennen kann, da sie synchronisiert wurden.Oder einem selbst gefällt die US Stimme mehr wie z.B. bei Animationsserien, ich z.B. kann Eric Cartmans deutsche Stimme gar nicht leiden, da die Englische passender ist und viel geiler klingt.Das hat nichts mit Sprachnazitum zu tun.


    Ich seh' das anders. In den meisten Fällen sitzt man von vorne herein schon abgeneigt da, und sucht sich dann die Fehler zusammen. Allgemein wird viel zu viel kritisiert. An allem. An Filmen, Serien und Spielen. Alles wird immer solange ausgeschlachtet und kaputt analysiert, dass es schon keinen Spaß mehr macht den Namen des Produktes am Ende zu hören.


    Außerdem ist es normal, wenn man so viele Serien, Filme etc konsumiert, dass man dann wohl öfter mal auf gleiche Stimmen trifft. Genauso trifft man auch auf gleiche Schauspieler? Wo ist da der Unterschied? Das ist dann okay, wenn man Schauspieler für FIlme einkauft....


    Ich schaue mir auch nicht jede Serie an, wenige eigentlich nur. The Walking Dead, Game of Thrones etc.. die relativ bekannten. Ich hab' da kein Problem mit der deutschen Sprache. Ich mag die Stimmen sehr gerne, und seh' da eigentlich nichts, was nicht passen könnte. Allgemein hab' ich noch nie i-ne Serie geguckt, bzw Film geschaut bei der ich mir wegen der Stimme dachte "BOAH NE". Es mag diese Ausnahmen geben, klar gibt es überall. Aber im großen und ganzen ist es letztendlich nur dieses Hipstertum.


    Ich bin geil, weil ich alles auf Englisch schaue, guckt mich an.


    Sorry, aber meine Meinung :) Sehe das einfach viel zu oft. Promi Auftritte interessieren mich sowieso nicht wirklich, weil es mir um die Serie geht, und nicht um die Leute. Ich hasse dieses "Verehrertum". Aber das ist auch eine persönliche Sache, und muss für niemand anderen einen wertenden Einfluss haben. Fakt ist jedoch, dass zu viel kritisiert wird, wie oben schon beschrieben.

  • Damit kann ich leben. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, wie und was er guckt, aber Serien und Filme auf Englisch sind hervorragend um das Sprachgefühl im Englischen zu verbessern, gleiches gilt auch für Bücher und das in in jeder Sprache.

    "Try as they will, and try as they might, who steals me gold won't live through the night."

  • Ich habe vor kurzem das erste Buch der "Hexer"-Reihe (Der letzte Wunsch) gelesen, der mich leider nicht so abgeholt hat wie ich es mir gewünscht habe.


    Jetzt sitze ich am Scheibenweltroman "Der Club der unsichtbaren Gelehrten".Ich vin wieder komplett in dem ganzen Kosmos drin und freue mich über die ganzen Nonsense-Ideen von Pratchett (R.I.P.) :(

    Les' unbedingt weiter. Die Kurzgeschichtenbände sind tatsächlich nicht so gut. Aber die richtigen Romane sind dann deutlich besser.

  • Ich habe vor kurzem das erste Buch der "Hexer"-Reihe (Der letzte Wunsch) gelesen, der mich leider nicht so abgeholt hat wie ich es mir gewünscht habe.


    Jetzt sitze ich am Scheibenweltroman "Der Club der unsichtbaren Gelehrten".Ich vin wieder komplett in dem ganzen Kosmos drin und freue mich über die ganzen Nonsense-Ideen von Pratchett (R.I.P.) :(

    Les' unbedingt weiter. Die Kurzgeschichtenbände sind tatsächlich nicht so gut. Aber die richtigen Romane sind dann deutlich besser.

    Dann werde ich ihnen noch eine Chance geben :)

  • Ich habe momentan so viel Stress in der Schule und habe auch demnach keine Zeit für Bücher. Ich lese im Moment nur Manga, da ich es gerade so in den Pausen oder bei kurzen Busstrecken dazu komme sie zu lesen.


    Manga-Reihen, die ich gerade lese:

    • Attack on Titan (Hajime Isayama) Ich musste einfach wissen, wie es mit der Story weitergeht nachdem Anime, also muss ich den Manga lesen.
    • Blue Exorcist (Kazue Kato)
    • nochmal Death Note (Text: Tsugumi Ohba , Zeichnungen: Takeshi Obata) Ich hatte Lust diese Manga-Reihe nochmal zu lesen, habe aber keine Vorstellung warum?!
    • Bakuman (Text: Tsugumi Ohba , Zeichnungen: Takeshi Obata) Passend zum Anime, denn ich zum zweiten mal schaue, musste ich auch unbedingt den Manga besitzen. Habe mir Band 2&3 auf der Leipziger Buchmesse gekauft. Nur leider ist der Manga sehr löchrig, da Tokyopop keine neuen Auflagen druckt. :( Also muss ich mir den ersten Band entweder gebraucht oder auf Englisch kaufen.

    Aber mal weg von Mangas. Ich hätte mal wieder Lust in eine Bücherreihe einzusteigen. Vielleicht nach meinen Prüfungen, denn da habe ich genügend Zeit. Mal schauen mit welcher ich anfange, mein Favorit ist ja "The song of ice and fire".
    Ach ja, ich musste für die Schule "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" lesen. Sehr unterhaltsames Buch und ich werde mir vielleicht das neue Buch von Thomas Brussig auch anschauen.