Uncharted 4: A Thief's End

  • So, liebe Uncharted-Fans - pünktlich zum Release gibt es hiermit einen Thread zum Spiel.
    Her mit euren ersten Eindrücken, Screenshots, Erfahrungsberichten und "Alter, sieht das Spiel fett aus!"-Aussagen! Absolute Begeisterung und konstruktive Kritik - beides erlaubt! ;)


    Der Thread darf auch gerne zum Gespräch über den Multiplayer verwendet werden.


    Auch wenn es selbstverständlich sein sollte, an dieser Stelle trotzdem der Hinweis:
    ACHTUNG - Spoiler müssen gekennzeichnet werden! Haltet euch mit den Aussagen über die Story bitte zurück und benutzt die Spoiler-Funktion!


    Ansonsten freue ich mich darauf, morgen mit dem Abenteuer loslegen zu können! Werde meine ersten Eindrücke die Tage mitteilen. :)

  • Ich versuche, mich mal ein wenig neutral zu halten und möglichst nichts zu spoilern. Ich habe schon etwas länger gespielt und bin tatsächlich sehr angetan. Und ja, "Alter, sieht das Spiel fett aus!" ist teilweise noch leicht untertrieben. Manchmal kann ich gar nicht glauben, was ich da alles auf dem Bildschirm sehe. Und es ist kein Artwork oder eine vorgerenderte Szenerie, nein, es ist voll ausmodelliert. Beeindruckend. Ebenso die Charaktermodelle. Ich würde sie ebenfalls für vorgerendert halten, wenn man sie sich nicht bis ins Detail in einem Model Viewer genau anschauen könnte.


    Das Spiel macht mir bisher wahnsinnig viel Spaß und man merkt die Einflüsse des Directors von The Last of Us schon deutlich. Denn das Pacing ist ein anderes als in den Vorgängern. Viel häufiger ist Uncharted 4 "ruhig" und gibt einem längere Passagen, in denen man nicht auf Gegner trifft, dafür aber ein wenig ausgedehntere Spazier- und Klettergänge in den wie gesagt wunderschönen Szenerien unternimmt. Gleichzeitig wurde ähnlich wie in TLoU mehr Fokus auf Gespräche unter den Charakteren gelegt, was ich sehr sehr angenehm finde. Die Kampagne scheint dadurch aber auch deutlich umfangreicher zu sein als die der Vorgänger.


    Wenn man die Vorgänger und ihr hohes Tempo gewohnt ist, kann man das neue Pacing eventuell durchaus als kritikwürdig empfinden, da der Spielfluss ein anderer ist. Ich fühlte mich dadurch bisher aber wirklich nicht gestört, sondern begrüße den etwas anderen Ansatz sogar sehr. Und es ist jetzt auch nicht so, als würde des dem Spiel an irrsinnigen Actionsequenzen fehlen. :D


    Was ich bisher als ziemlichen Rückschritt empfinde, ist die Musik. Greg Edmonson ist nicht mehr der Komponist des Soundtracks. Diesmal übernimmt Hollywood-Komponist Henry Jackman den Job und - leider - klingt es bisher auch genau so. Während die Uncharted-Trilogie mit ihrer eingängigen, melodischen und charakterstarken Musik für mich immer ganz oben mitspielte, plätschert die Musik in Uncharted 4 bisher eher unauffällig und generisch vor sich hin. Auch wenn ich in dem Punkt immer etwas pingeliger als die meisten Spieler bin, finde ich das hier angesichts der Vorgänger noch mal extra schade.

  • Hier mal meine bisherige Meinung zu Uncharted 4. Ich bin jetzt gerade erst Kapitel 10.



    Und bis zu diesem Punkt bin ich zumindest unfuckingfassbar geflasht.
    Ich stimme komplett zu wenn einige Leute sagen das Uncharted 4 keine "realistische" Grafik anstrebt. (So liest man öfter in anderen Foren)
    Das tut es nicht, zumindest nicht auf den Punkt das man sagen kann, es sieht aus wie in einem echten Film. Dazu sehen die Charaktere einfach zu sehr nach Videospiel aus, aaaaaaaaber, das was sie machen, machen sie auf einem so unfassbar polierten und hohen, bisher nie dagewesenen Level, das es mir regelmäßig die Kinnlade runter klappen lässt. Denn ganz ehrlich, wer bei einem der ersten Kapitel, dem Unterwasser Areal, nicht vollkommen umgehauen wurde, der ist womöglich im falschen Hobby, denn das hat man so auf diesem Level, zusammen mit dieser tollen Lupenreinen Steuerung, so noch nie gesehen. Zumindest nicht auf Konsole. Diverse eventuell vorhandene Indie Grafik Pornos mal ausgenommen, die sich spezialisieren auf dem Gebiet.



    Auch kommt das alles 3 mal so gut in Bewegung rüber, viel viel besser als auf Bildern auch wenn der Foto Modus noch so gut ist.
    Selber spielend auf der Konsole, in Bewegung sieht das alles so unglaublich Griffig, Perfektioniert, Stimmig und Liebevoll aus, da muss ich als Perfektionistische Grafikhure, dem kleine Ausrutscher in der Grafik sofort auffallen bei Konsolentiteln, wirklich sagen das ich noch nichts gesehen habe was auch nur annähernd an dieses Level ran kommt.
    Lassen wir die Mecker Kirche wirklich mal im Dorf. Das im Zusammenhang mit der Lichtengine, den Animationen, den verdammt gutem Antialiasing, den Charakter Modellen und der unfassbar Cineastischen und liebevollen Präsentation, das gab es so bisher noch nicht, nicht mal annähernd.



    Ich habe in den letzten Wochen die HD Versionen von 1-3 noch mal durchgeknallt, Samstag U3 6 Stunden am Stück und konnte U4 deswegen erst 1 Tag später spielen obwohl ich es schon da hatte. :D Und die liebe an Detail ist wirklich Phänomenal. Als Fan von allen 3 Teilen hat sich für mich, egal was jetzt noch kommt, das Geld für U4 schon gelohnt. Ich weiß viele sehen das vielleicht nicht so, aber wenn man die 3 Teile kurz vorher noch mal gespielt hat und dann bemerkt was für ein Fanservice das ist, da kann einem schon mal fast ne Träne kullern.



    Es folgen kurze Zusammensätze der ersten 3? Kapitel.



    Alleine der Anfang mit einer anscheinend späteren Szene im Spiel um direkt mit einem "Boom" zu starten, der Rückblick zur Kindheit die in Teil 3 schon mal erwähnt wurde um zu zeigen was das Spiel Simmungsmäßig drauf hat, diese Geschichte im Gefängnis bei dem man das klettern gezeigt bekommt so wie das Prügeln und die Ausbruch Szene, das sind 3 unglaublich starke Anfänge die zeigen wie genau ND wissen was sie tun, dann aber sogar kurz das Afterlife zu sehen, mit dem Alltagsleben, ganz speziell mit diesem Dachboden auf dem die ganzen kleinen Schätze der Vergangenheit sind, zusammen mit der Spielzeug Pistolen Szene und dem SPIELBAREN Crash Easter Egg im Wohnzimmer, wie kann man da als Fan nicht verbeugend vor dem TV sitzen und dankbar sein was ND einem hier wundervolles gezaubert hat?
    Wow, einfach nur WOW.



    Bis zu diesem Punkt zeigt das Spiel um wie viel Jahre es quasi allen anderen Entwicklern auf der Welt voraus ist und bis dahin hatte ich schon das Gefühl das es sich gelohnt hat die 65€ dafür ausgegeben zu haben.
    Man kann ein Spiel natürlich immer auseinander nehmen und persönlich mögen muss man es natürlich nicht, da kann ja jeder seine eigene Meinung haben, (So wie viele den ruhigen und langsamen Anfang überhaupt nicht mögen, was ich überhaupt nicht teile) aber was sie hier Technisch auf die Konsole zaubern mit dieser Präsentation, dieser Grafik, so einer Welt, diese unglaublichen Details, das sollte jeder imstande sein anzuerkennen, denn das ist "One of a Kind" und kriegen wir nicht alle Tage zu sehen.



    Bin gespannt was noch so folgt, wie das pacing so bleibt und ob es mir zu sagt als Fan der alten Teile, das kann ich noch nicht beurteilen.
    Kann da aber durchaus verstehen das es vielleicht Leute gibt bei denen diese Änderung keinen Klick machen, das ist völlig legitim.
    Aber Technisch, Technisch kann ich kaum glauben dass das auf der PS4 läuft und das vor allem so wahnsinnig gut, zusammen mit der Inszenierung ist das einfach überragend und das beste was wir in Spieleform, mit Abstand, je auf einer Konsole gesehen haben.


    PS.


    Noch was kurzes zum absolut Wahnsinnigen Detailgrad des Spiels.
    Lichtquellen scheinen durch Drakes Ohren durch, also, sie werden Rot durchleuchtet da die Ohren ja durchblutet sind,sieht man in meinem Bild ein bisschen, ähnlich wie wenn man ne Taschenlampe vor seinem Zeigefinger hält. Das ist einfach abstrus was ND hier eingebaut haben.


  • Da die Grafik ja alles aus der PS4 heraushollen soll war ich natürlich voreingenommen und das ich Uncharted 1-3 nicht wirklich mag (zu viel geballer immer die selbe story etc.) erhöt mein anspüche an Uncharted 4 sehr. Und gerade das pacing des anfangs incl des viel zulangen tutorials ernüchtern mich aber auch das teile des anfanges wirklich hässlich sind ,vorallem das Wasser ließen mich zweifeln ob das was wird oder der hype ungerechtfertig ist.


    ABER ab der mitte und vorallem gegen ende machen die diesmal wirklich guten Kämpfe in zusammen arbeit mit den sehr gut gemacht uncharted momenten einfach nur noch spass und die Grafik in zusammenhang mit physik spielerein machen es wirklich zum besten was ich je gesehen habe.


    Als negativ punkte sehe ich nur das teils sehr langsame pacing welches sich sogar schlimmer anfühlt als bei Quantum Break weil halt sehr langes klettern und erkunden gemischt wird aber das ist geschmack sache weil ja teils sehr schöne orte abgesucht werden.


    Was mich etwas gestört hat ist das die Grafik teils sehr schwankt und zwar zwischen schöner als Rise of the Tombraider zu hässlicher als Last of us könnte aber auch daran liegen das ich nur 1,5 meter vor meine 50' fernseher sitze ^^


    Alles in allem ist es ein sehr gutes spiel welches jeder PS4 besitzer gespielt haben sollte^^


    PS :ich hab meine version danach aber wieder verkauft weil ich keine PSN trophäen sammle und auf der Xbox noch mehr als genug spiele hab die warten

  • Mein früher Ersteindruck:


    Befinde mich aktuell in Kapitel 6 und bin bisher sehr angetan. Steph hat schon recht - man kommt kaum voran, weil man sich dauernd umsehen möchte und hinter jede Ecke schaut. Grafisch ist das Spiel schon der Hammer! Anfangs war ich ein bisschen ernüchtert, aber irgendwie schafft es die Grafik, sich von Kapitel zu Kapitel zu steigern. So mein Gefühl bisher.


    Apropos Anfang - der ist meiner Meinung nach nicht soo gut gelungen. Also immer noch überdurchschnittlich gut, aber er kommt nicht an Uncharted 2 ran. ^^


    Die Schussgefechte gehen bisher auch nicht so leicht von der Hand - ohne Zielhilfe und alles. Aber bis Kapitel 6 hat man noch keine allzu große Übung gehabt.


    Bisher finde ich das Spiel sehr cineastisch. Fühlt sich wie ein Film an, was so seine Vor- und Nachteile hat. Die Inszenierung ist aber eine wahre Wucht! Selten musste ich beim Spielen so zusammenzucken oder die Schultern hochziehen, wenn aus dem Nichts heraus irgendetwas in die Luft donnerte.


    Freue mich schon sehr auf die weiteren Kapitel! :D

  • Der Patch 1.03 ist erschienen.


    74MB


    Patchnotes:


    General:

    • Various Localization updates

    Single Player:

    • Fixed various crashes
    • Fixed particle sync issue

    Multiplayer:

    • General

      • Gameplay crash fixes
      • Fix for Entitlement Limits being reached causing users to not see Uncharted Points they had purchased
      • Enabled a pop-up to appear while in the menus to inform users of new updates
      • Fix for Challenge completed pop-up appearing after already completing the challenge
      • Fix for Loadout Point unlocks not triggering properly
      • Fix for store item descriptions
      • Leaderboard text fixes
      • Fix for post-game medal description
      • Added Leaderboards menu item to matchmaking page so players can check out their leaderboard stats while in matchmaking
      • Fixed booster level issue for late-joiners
      • Sniper Sidekick – Path of Indra mod now plays sound properly when Sniper teleports
      • Timer display error fix for Matchmaking lobby
      • Fix for private match settings not being visible after viewing previous game results
      • Fixed crash that can occur during the end game scoreboard
    • Ranked TDM

      • Fix for team favor display for when teams are evenly matched in Ranked TDM
      • Fix for rank point bug where players were incorrectly getting penalized for both win/loss
      • Rank progress is now displayed when browsing the Ranked TDM playlist, before entering
      • Lowered the max rank that can be achieved after initial placement matches from Gold I to Gold III
    • Command

      • Fix for a crash that occurs during a game of Command
      • Fix for store prices sometimes being improper while being a Captain
      • Fix for contested status icon not updating properly
      • Fix for late-join player seeing improper status icon
    • Plunder

      • Fix for the idol respawn timer not appearing properly
      • Fix for weapon gameplay issues while hodling the idol
      • Treasure chest, player starting spawns, & idol spawn locations tweaked
      • Fix for idol pickup causing loss of functionality
      • Fix for scoring animation playing improperly
      • Fix for throwing animation playing improperly
    • Weapons

      • Fix for sniper rifle scope-in times
      • Fix for weapon progression being inappropriately earned
      • Fix for starting ammo mod on some weapons
    • Myscticals

      • Spirit of the Djinn

        • Fix for timer not working properly
        • Fix for FX not deactivating properly
        • Fix for improperly turning off during to network errors
        • Fix for icon not clearing properly when a player dies while it is active
        • Fix for not being able to purchase while wating to respawn
      • Staff of Ayar Manco received a decrease in the ammount of points it contributes towards your Support Score

    1.03.013 (MP ONLY)

    • Decrease number of Warm-Up matches to unlock other playlists to 1 game
    • Decreased the maximum Warm-Up matches from 10 to 5
    • Tripled the Rank Points lost for a quit or disconnect in Ranked TDM

  • Ich habe das Spiel heute begonnen und bin in 7. oder 8. Kapitel, bin mir nicht ganz sicher welches es ist.


    Das Spiel gefällt mir bis jetzt sehr gut. Und ich muss tatsächlich sagen "nur" sehr gut, denn hätte ich diesen Kommentar vor einer Stunde nach Kapitel 5 geschrieben hätte, wäre ich noch bei weitem begeisterter gewesen. Diese 5 Kapitel sind meines Erachtens nach einer der besten Einstiege in ein Spiel die es jemals gegeben hat. Klar wurde in diesem Teil hauptsächlich erzählt, aber die einigen Gameplay Sequenzen die es gab waren genial in das Spiel eingebunden, haben viel spaß gemacht und sich trotz ihrer Kürze nie zu kurz angefühlt. Zudem wurde die Story extremst gut angefangen und am Ende von Kapitel 5 war ich schon emotionaler dabei als bei allen anderen Uncharted spielen bisher.
    Ein ganz besonderes Lob muss ich auch noch den opening credits machen. Die kamen zwar überraschend spät haben mich aber extrem mitgenommen weil man wirklich das Gefühl bekommt den Abschluss eines großen Abenteuer zu erleben.


    Kapitel 6

    fand ich dann auch noch sehr interessant war aber schon nicht mehr ganz auf der Ebene der Kapitel davor und gerade eben

    beginnt das spiel etwas zu langweilen. Die Shooter und Kletter Passagen machen zwar spaß, aber es dauert mir jetzt schon etwas zu lange ohne, dass ich irgendeine Abwechslung bekommen habe. Zugegebener maßen in den anderen Teilen hätte mich das wohl kaum gestört aber dieses Mal bin ich vom Anfang wohl etwas zu verwöhnt.


    Und auch wenn ich eher damit rechne, dass es im Erzähltempo von dem jetzigen Kaptitel weiter geht freue ich mich doch sehr aufs Weiterspielen. Ich hoffe und glaube ich werde mit dem Spiel noch viel spaß haben :D


    Edit: Und ja ich weiß, dass das was ich hier schreibe irgendwie meinem Kommentar von oben widerspricht, da habe ich aber auch noch nicht den Beginn von diesem Spiel gekannt ;):D

  • Ich bin nun in Kapitel 12 angekommen und muss sagen, dass es immer noch verdammt viel Spaß macht! Das Pacing ist Naughty Dog echt gut gelungen. Ich hatte bisher nie das Gefühl, dass eine Passage zu lang geraten ist. Teilweise freue ich mich sogar auf die Schussgefechte, weil diese viel seltener vorkommen als in den früheren Teilen und weil sie sowohl wuchtig präsentiert sind, als auch eine wunderbare Länge haben. Vor allem die Granaten sind der Hammer! Kräftige Explosion und wunderschöne Rauch-Animationen.


    Auch der Erkunden der Gebiete macht Spaß! Die Areale sind deutlich offener gestaltet als in den Teilen davor und man kann bei fast jeder Auseinandersetzung selber bestimmen, ob man schleichen möchte oder als Rambo durchbraust.


    Die Geschichte wird ebenfalls sehr packend erzählt und mit Sam und Sully fühlt man sich schnell als kleines, aber feines Team.


    Grafisch finde ich das Spiel nach wie vor ausgezeichnet, wobei der Wow-Effekt nicht ganz so groß ist wie bei Uncharted 2. Das liegt daran, dass Uncharted 2 damals keine vergleichbare Konkurrenz hatte. Uncharted 4 sieht zwar sehr gut aus, aber manchmal kommt Rise of the Tomb Raider oder das hauseigene The Last of Us (PS4) an das selbe Niveau ran. Hin und wieder sieht The Last of Us sogar minimal besser aus - so mein Eindruck. Trotzdem ist die Inszenierung so wuchtig, dass man sich oft dabei erwischt, wie man mit offenem Mund den Controller in den Händen hält. Mein größter Wow-Moment war bisher ganz klar:


    Bisschen Kritik gibt es aber dennoch.:
    - während der Greifhaken Spaß macht und das Gameplay bereichert, fühlt sich das Rutschen so mittelmäßig an (kommt für meinen Geschmack auch zu oft vor)
    - das Product Placement von Sony wirkt etwas daneben
    - bisher merke ich von der "erwachsenen" und "düsteren" Präsentation nicht viel
    - Mir fehlt so ein wenig das Crafting-System aus The Last of Us. Bei Uncharted 4 kann man zwar viel erkunden, findet dabei aber nichts wirklich Nützliches. Hätte mich gefreut, wenn man Gegnern Fallen hätte basteln können. Oder seine Ausrüstung erweitern.
    - Hier und da hätte ich mir statt One-liner Witzen mehr ernsthafte Unterhaltungen zwischen den Charakteren gewünscht


    Bin auf die nächsten Kapitel schon sehr gespannt!

  • Also ich habe das Spiel gerade durch gespielt und bin doch sehr positiv überrascht! Bin kein Überfan der Vorgänger, habe sie aber auch erst letztes Jahr in der Nathan Drake Collection gespielt, weil ich keine PS3 hatte. Ich fand die Story und Charaktere der Vorgänger toll, das Gameplay fand ich aber einfach nur frustrierend und das Erkunden hat auch nur noch halb so viel Spaß gemacht, weil die Grafik doch stark gealtert ist. Hab mich auf den 4. trotzdem gefreut und wurde auf keinen Fall enttäuscht.
    Der 4. Teil startet ja sehr klassisch, die Grafik macht das aber auf jeden Fall wett, nach den vielen Fotos wünsche ich mir immer mehr Screenshots als PS4 Hintergrund wählen zu können :D . Ab der Ankunft in Madagaskar hat mich das Spiel aber komplett gehabt, der Jeep ist der Wahnsinn! Das Gameplay wird sehr viel offener und hat mich teilweise schon an Metal Gear V erinnert, auch die Story nimmt an Fahrt auf und das Zusammenspiel der Charaktere funktioniert auch einfach. War bis zum Ende voll dabei und wirklich gut unterhalten, habe aber doch meine Kritikpunkten und noch positives, die aber doch ins Spoilergebiet fallen.


  • Langsam ist das Ende in Sicht - bin bei Kapitel 18 angekommen. Und muss gleich mal meine Aussage von vorhin revidieren: grafisch ist das Spiel wirklich beeindruckend und eins der aller schönsten Spiele, das ich auf einer Konsole gespielt habe. Vor allem was ab Kapitel 15 grafisch aufgefahren wird, ist der Wahnsinn.


    Was die Schussgefechte angeht, so muss ich das Spiel auch loben. Naughty Dog waren bei dem Pacing echt perfektionistisch. Alle Schussgefechte wurden bisher wie eine feine Prise Salz eingesetzt, um die Suppe perfekt zu würzen. Sie sind deutlich kürzer und knackiger als in den alten Uncharted-Spielen, sodass sie sich gänzlich anders anfühlen. Man ballert nicht mehr eine Welle nach der anderen um, sondern ist nur mit einer-zwei Handvoll Gegnern konfrontiert, die man zudem meistens heimlich ausschalten kann. Während es vor allem bei Uncharted 3 schnell zu Ermüdungserscheinungen kam, ist das hier ganz anders - ich freue mich auf jede Auseinandersetzung, weil ich weiß, dass die nächste eine ganze Weile auf sich warten lassen wird.


    Ein zweiter Durchgang ist übrigens schon geplant. Dann aber auf einem höheren Schwierigkeitsgrad und mit englischer Synchro. Multiplayer wird aber auch bald angezockt. ^^

  • Hab es heute durch gespielt und möchte es eigentlich sofort wieder
    spielen Dialoge, Klettern, Schießereien, Grafik und Rätsel fand ich
    hervorragend. Aber zwei Dinge haben dann doch dafür gesorgt, dass ich
    stattdessen gerade diesen Kommentar schreibe:
    1. Ich möchte bei meinem zweiten Durchgang eigentlich Dinge wie den photo Mode nutzen, welche den Day One Patch voraussetzen Aber um den herunterzuladen braucht es Stunden. Ich meine wie kam mein bei Naughty Dog eigentlich auf die Idee diese Inhalte in einen 5GB Day One Patch zu packen, sogar The Witcher 3 kam mit um die 500MB zurecht.

  • @DunyReet
    Bitte alles, was das Ende angeht, mit der Spoiler-Funktion versehen. Auch wenn du hier nichts großartig spoilerst, so möchten einige trotzdem möglichst nichts darüber lesen, bevor sie es selbst erlebt haben. Nur so als gut gemeinter Ratschlag.


    Ich selbst habe das Spiel nun nach genau 16 Stunden Spielzeit abschließen können. Wow. Irgendwie merkwürdig, denn obwohl es über das Spiel so mega viel zu sagen gibt, bin ich erstmal sprachlos - ohne jegliche Wertung. Ein paar allgemeine Worte gibt es aber trotzdem.


    Uncharted 4 ist ein großartiges Abenteuer und für mich definitiv der beste Teil der Serie. Die Charaktere wachsen einem sehr ans Herz, die Inszenierung sucht ihresgleichen und das Herzblut von Naughty Dog ist deutlich bemerkbar. Das Spiel war denen unfassbar wichtig und dementsprechend hat man sich sehr viel Mühe gegeben.


    Ich liebe das Pacing, all die Details, all die Orte und das melancholische Gefühl, das ich beim Spielen hatte, weil ich wusste, dass dies erstmal der Abschluss der Serie ist. Das sind die letzten Stunden mit Nathan, Sully und Elena!


    Auch möchte ich an dieser Stelle eine Lanze für die Schussgefechte brechen. Dabei wiederhole ich mich gerne mal:
    Alle Schussgefechte wurden wie eine feine Prise Salz eingesetzt, um die Suppe perfekt zu würzen. Sie sind deutlich kürzer und knackiger als in den alten Uncharted-Spielen, sodass sie sich gänzlich anders anfühlen. Man ballert nicht mehr eine Welle nach der anderen um, sondern ist nur mit einer-zwei Handvoll Gegnern konfrontiert, die man zudem meistens heimlich ausschalten kann. Während es vor allem bei Uncharted 3 schnell zu Ermüdungserscheinungen kam, ist das hier ganz anders - ich freue mich auf jede Auseinandersetzung, weil ich weiß, dass die nächste eine ganze Weile auf sich warten lassen wird. Zumal sich die Waffen echter anfühlen denn je. Es kracht und schleudert einen hin und her, dass man einfach Spaß hat.
    Zudem finde ich die Implementierung des Greifhakens in die Kämpfe wunderbar. Damit hat man das Gefühl, viel mehr Bewegungsfreiheit zu haben, was sich auf die Struktur des Levels auswirkt. Man kämpft nicht mehr auf einer flachen Ebene, sondern findet sich zwischen Hügeln, Klippen und alten Häuser-Ruinen wieder. Für mich wäre das Spiel ohne die Schussgefechte kein Uncharted geworden. Der Nervenkitzel wäre ohne die Kämpfe nur halb so groß. Daher nochmal ein großes Lob an die sehr gute Umsetzung!


    Ebenfalls ein Lob geht an die Extras! Naughty Dog wollen, dass man die Kampagne erneut durchspielt. Es gibt mehrere Schwierigkeitsgrade, mehrere Outfits, unglaublich kreative Filter für die Spielwelt (und den Sound) - und eine fantastische Charakter-Galerie! Auf jeden Fall ansehen, Leute! Die Charaktere haben unglaublich viele Details und präsentieren sich in ganzer Pracht.


    Tja und nun kommen wir zum Ende. Ich möchte später unbedingt noch was dazu schreiben, muss die Gedanken und Gefühle aber erstmal sacken lassen. Vielen Dank schon mal an xXlive4eatingXx für seine Meinung dazu! Würde mich freuen, wenn wir hier noch einen größeren Spoiler-Talk machen könnten. Kann mir nämlich sehr gut vorstellen, dass jeder das Ende anders auffassen wird.

  • Nach ca. 17 Stunden konnte ich nun ebenfalls den Epilog von Uncharted 4 genießen und bin mit dem Ende wohl mehr zufrieden, als die meisten anderen. Meine Eindrücke und die Gründe dafür im Spoiler.



    Die nächsten Tage werde ich mich an den zweiten Run machen.

  • Mache gerade auch einen zweiten Run auf "Extrem schwierig". Soweit, so gut! ^^
    Multiplayer wird auch noch nebenbei gezockt, wobei mir reines Deathmatch nicht soo viel Spaß macht. Gibt es da keine Koop-Möglichkeit? Ich glaube, in Uncharted 2 gab es doch einen Modus, wo man mit einem Partner gegen KI-Gegner spielen konnte. Das war cool!


    Ansonsten gibt es hier mein Fazit zum Ende von Uncharted 4:


  • soooo, da ich nun auch so gut wie durch mit Uncharted bin, möchte
    ich in diesem Thread auch nochmal meine Meinung mitteilen.


    Das Spiel ist großartig. Ich mochte Uncharted generell, für das was
    es die ersten 3 Spiele war - der vierte hat einfach nochmal ein zwei Schippen
    in jedem Bereich des Spiels draufgesetzt, was wirklich nicht selbstverständlich
    bei heutigen Spielefortsetzungen ist, und das weiß ich sehr zu schätzen.


    Vorallem das Gameplay will ich hervorheben - die Spring/Kletterpassagen
    sind durch den Graplinghook gut aufgefrischt, Kämpfe sind viel dynamischer
    dadurch dass man nicht nur stealthen sondern auch evaden kann (also aus dem
    Sichtfeld von Gegnern verschwinden und sich dann erneut an sie schleichen)
    und dadurch hockt man nicht mehr so viel an Deckungen. Und die Rätsel waren
    eigentlich auch alle soweit okay.


    Bisher am meisten gefallen haben mir die späteren Passagen in Chapter 11
    SPOILER
    nachdem man im Glockenturm fertig war, ging es durch die Stadt
    und dann musste man vor dem gepanzerten Fahrzeug fliehen, erst zu Fuß,
    dann mit dem Auto - und danach kam ja noch die Konvoi-Verfolgungsjagd
    Großartig! Ich fand es super, wie man selbst mit dem Jeep durch die Stadt
    vor dem gepanzerten Fahrzeug davon rasen musste. Dem Spieler wurde
    nämlich die Freiheit gelassen, wie und wohin er fährt usw....
    Anschließend kam danach die Konvoi-Verfolgung, bei der man wie ich fand
    auch sehr viel Freiheit hatte ob man zb von Auto zu Auto springt oder selbst
    durchfährt und alles zur Seite rammt usw.