Mafia/Werwolf Organisations Thread

  • Generell Lust auf Werwolf/Mafia 14

    1. Ja (14) 100%
    2. Nein (0) 0%

    Hallo,


    Im letzten Spiel gab es ja die Idee einen seperaten Thread für Regelbesprechungen (vielleicht auch die Anmeldung) und so weiter zu machen.


    Deswegen dachte ich mir ich mach das einfach mal :D.


    so interesse gibt es ja definitiv :D



    Anmeldung Runde 7

    Umfragen zu Regeländerungen:

    Wenn ihr Ideen habt, fügt diese hier bitte ein-


    Sonderrollen:



    Umfragen welche Rollen teilnehmen kommen später.


    Wer Spielleiter werden will sollte sich auch mal zu Wort melden.


    Regeln


  • Let's do this! Was mir grad spontan einfällt:
    Man könnte vor dem ersten Tag die Werwölfe schon auf Jagd gehen lassen, damit es eine (wenn auch kleine) Diskussionsgrundlage an Tag 1 gibt


    Ich wär für eine Bürgermeisterwahl an Tag 1, dessen Stimme bei Patt mehr zählt und der sein Amt nach dem Tod weitervererben darf


    Ich würde gerne eine weitere Sonderrolle einführen, am liebsten sowas wie den Verfluchten (wird nach Werwolfbiss zum Werwolf)

  • Man könnte vor dem ersten Tag die Werwölfe schon auf Jagd gehen lassen, damit es eine (wenn auch kleine) Diskussionsgrundlage an Tag 1 gibt

    So, dass einer überhaupt nciht mitspielen kann? Hm. :(


    Zudem bin ich dafür, dass das Liebespaar sich auch absprechen darf. Ich zitiere hierzu einfach mal mich selbst aus der Toten-Diskussion.


    Dort kam auch von @Mil der Vorschlag, dass diese nur nachts kommunizieren dürfen (sie treffen sich heimlich). Fände ich auch ganz interessant.

  • Man könnte vor dem ersten Tag die Werwölfe schon auf Jagd gehen lassen, damit es eine (wenn auch kleine) Diskussionsgrundlage an Tag 1 gibt

    So, dass einer überhaupt nciht mitspielen kann? Hm. :(

    Ach ja, online dauert so ne Runde ja zwei Wochen, voll vergessen. Normal dauert das ja ne dreiviertel Stunde oder so, dann is das egal. Aber die anderen beiden Punkte bleiben

  • Ich wär für eine Bürgermeisterwahl an Tag 1, dessen Stimme bei Patt mehr zählt und der sein Amt nach dem Tod weitervererben darf


    Ich würde gerne eine weitere Sonderrolle einführen, am liebsten sowas wie den Verfluchten (wird nach Werwolfbiss zum Werwolf)

    Bürgermeister find ich auch toll. Aber er sollte eben nur bei Patt doppelt zählen und nicht grundsätzlich 2 Stimmen haben, da er dann Patt herbeiführen könnte.


    Verfluchten können wir gerne hinzunehmen, da die Sonderrollen in der letzten Runde alle nur einmalig ihre Fähigkeiten nutzen konnten, wodurch ab einem gewissen Zeitpunkt einfach alle irgendwie normale Leute waren. Da würde eine Rolle zusätzlich noch ein bisschen mehr Spannung rein bringen. Speziell da der Verfluchte ja selbst nicht seine Verwandlung herbeiführen könnte.

  • Ich wäre auch für eine verpflichtende Bürgermeisterwahl,


    Das mit dem Liebespaar ist auch ne interessante Idee, allerdings sollte Kommunikation nur in der Nacht möglich sein (ergibt dan ja auch in der "Lore" des Spiels Sinn)


    Und 1-3 Sonderrollen mehr wären okay, es sollten aber in realation zur Spielerzahl nicht zu viele werden, würde vorschlagen das man zu den Standartrollen wie Amor, Seherin und Hexe noch die selbe anzahl an rollen hinzufügt wie es werwölfe gibt :)

  • Werwolfsonderrollen kenn ich halt sonst leider keine.

    Ein paar Beispiele von der Wikipedia-Seite (https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Werw%C3%B6lfe_von_D%C3%BCsterwald):

    • Der weiße Werwolf: Der weiße Werwolf wacht jede Runde zusammen mit den anderen Werwölfen auf und verhält sich normal. Zusätzlich wacht er aber jede zweite Runde erneut gesondert auf und kann, wenn er möchte, einen der anderen Werwölfe töten. Sein Ziel ist es, als einziger zu überleben.
    • Der große böse Wolf: Der große böse Wolf ist ein Wolf, der in der Nacht zweimal tötet. Er einigt sich zunächst mit den anderen Wölfen auf ein Opfer, dann wählt er sich allein ein zweites Opfer. Diese Rolle ist bei großen Gruppen geeignet, oder für schnelle Runden. Der große böse Wolf verliert seine Macht, sobald ein Werwolf getötet wurde.
    • Der Urwolf: Er ist ein Werwolf, der einmalig einen Spieler statt zu fressen in einen Werwolf verwandeln kann. Er signalisiert dem Spielleiter heimlich, nach der Entscheidung aller Werwölfe, wenn eine Umwandlung stattfinden soll.
    • Der Wolfshund: Wenn er vom Spielleiter aufgerufen wird, kann er entscheiden, ob er zum Werwolf werden oder Dorfbewohner bleiben möchte. Seine Wahl wird auch nach seinem Tod nicht bekannt werden.
  • Im Forenmafia kenne ich den "Trottel" als "Jester", wessen Ziel es ist gelyncht zu werden. Wenn er bis zum Ende des Spiels überlebt, oder von den Werwölfen, bzw. durch eine Fähigkeit der anderen Spieler getötet wird, hat er verloren. Dabei muss man beachten, dass es nicht als Dorfrolle zählt, da er ja gegen das Dorf ist und somit eher einen Nachteil bietet.

  • Ich würde für den Pilz stimmen. Der Pilz stimmt immer mit der ersten Anklage mit. Ist meiner Meinung nach die rhetorisch anspruchsvollste Rolle und kann sehr geile Situationen und Argumentationen herbeiführen.


    Ausserdem find ich auch das mit dem Bürgermeister gut. Er sollte aber wirklich den Stichentscheid nur dann haben, wenn schon ein Patt besteht. Und er darf bei seinem Tod selbst wählen, wem er sein Vertrauen als nächsten Bürgermeister schenkt.


    Und zur Amorsache: Ich kenne das halt so, dass man sich als Paar keine Infos geben darf, weil die beiden sonst zu schnell OP werden. Werwolf und Bürger zusammen können soviel Anarchie stiften, das endete bei uns immer in nem Chaos, weil einfach wahllos Leute umgebracht wurden und nichts dagegen tun konnten, da sie zu dem Paar dazu noch alle Werwölfe hatten, die für sie gestimmt haben.