Stille Nacht: Ein Spaziergang durch Manhattan

  • The Division ist ein gutes Spiel. Das ist nun nicht die größte Neuigkeit. Doch hinter dem guten aber wenig aufregenden Deckungs-Shooter versteckt sich eine optisch beeindruckende Spielwelt, die sehr viel mehr aus ihrem Szenario hinausholt, als ich für möglich gehalten hätte. Eine Spielwelt, die mich so mit ihrer Atmosphäre packt, dass ich mich schon bald fühlte, als würde ich tatsächlich durch die leergefegten Straßen Manhattans spazieren…

    Quelle: https://www.hookedmagazin.de/2…ziergang-durch-manhattan/

  • Aaaalter, beschwer du dich noch einmal über Texte, die sich lesen, als wären sie von 14 jährigen Emos verfasst ;-)
    Aber cooles Pagedesing!

  • Das Video hat mir sehr gut gefallen, weil es nämlich eben nicht das Spiel an sich bewertet, sondern auf die Faszination eingeht, die die Spielwelt auch auf mich ausübt. Eigentlich ist "The Division" schon recht grindig, und normalerweise würde ich nach wenigen Stunden die Lust verlieren. Aber wegen der Spielwelt ist es hier anders: Es ist auch nach (bei mir mittlerweile über 40 Stunden Spielzeit) immer noch sehr beeindruckend, einfach nur durch die Straßenschluchten zu laufen. Unglaublich, wie viel Arbeit in das Level-Design geflossen sein muss. Ein Paradebeispiel, wie man das "Show, don't tell"-Prinzip umsetzen kann.

  • Disclaimer: schlechtestes, weil verwirrendstes Feedback ever. Ernsthaft. Ich bin selbst von meinem eigenen Feedback verwirrt. Das verwirrt mich. (Dieser Disclaimer ist übrigens auch verwirrend)


    Irgendwie kann mich das Video so gar nicht abholen.
    Das liegt vermutlich an meiner eigenen Erfahrung. Ich habe das Spiel während der Closed Beta auf der PS4 gespielt. Dort habe ich natürlich nur einen kleinen Bereich der Welt gesehen, allerdings genug um mir ein Bild von der Welt und der Atmosphäre zu machen. Gefühlt wirkten Licht, Nebel und Partikel damals allerdings viel wenig atmosphärisch als in deinem Video. Gerade bei Tag ohne Nebel fand ich das Spiel wirklich unglaublich unatmosphärisch und stellenweise so hässlich, dass es mich komplett raus riss. Dadurch entsteht natürlich eine Erwartungshaltung. So schön das "Streetlevel" auch aussieht, umso schlimmer ist es, dass die Außenfassade von einigen Gebäuden aussieht als ob sie mit dem Farbeimer-Tool von Paint in Grau eingefärbt wurde.
    Das selbe passiert für mich in diesem Video. An den Stellen, an denen mir solche Dinge auffallen, reißt es mich komplett raus. Ich fange an zu schauen wie lange das Video noch geht und frage mich ob das sein muss. Natürlich passiert das, weil ich einige der Bilder schon kenne und es mich allein deshalb nicht so sehr packen kann, wie andere.
    Das Voiceover allein kann das für mich leider nicht kompensieren.
    Im Gesamten höre ich stellenweise sehr stimmungsvolle Texte zu genauso stimmungsvollen Bildern. Beispielsweise ist die Stelle, mit dem Schneeregen im Nebel (Timecode 9:14) finde ich extrem toll. Das packt mich dann auch und ich sehe und höre dir gespannt zu. An anderen Stellen warte ich aber höchstens gespannt auf den Szenenwechsel und fühle mich irgendwie gelangweilt. Der Voiceover soll natürlich die Bilder unterstreichen. Funktioniert halt aber nicht, wenn einem die Bilder nichts geben.
    Ich kann natürlich nachvollziehen, dass dieses Video ganz anders wirkt, wenn man bisher wenig von The Divsion gesehen hat. Aber gerade, Leute die es bereits gespielt haben, können einfach gar nicht mehr so sehr davon geflasht werden. Ist ja logisch. Zudem bin ich sowieso jemand der in Videospielen selten "schlendert", was hier nochmal erschwerend hinzukommt.
    Ich verstehe also vollkommen, warum dieses Video so gut ankommt und finde auch toll, dass du unkonventionellere Dinge ausprobierst, da ich den Inhalt aber gewissermaßen schon kenne, war das einfach nicht all zu spannend für mich. Verständlicherweise hätte ich mir natürlich lieber ein anderes Video gewünscht (MGSV anyone?). In einer Art von Review hätte ich beispielsweise trotz bereits gesammelter Erfahrung, deine Blickwinkel auf das Spiel kennen gelernt und so auch für mich neue Perspektiven entdeckt. Meiner Meinung nach hätte ein Abschnitt über die Atmosphäre darin auch seinen Part verdient, wobei man dort dann eine angepasste Version dieses Spaziergangs einpflegen hätte können. Natürlich sage ich das aus einer absoluten Laienperspektive ohne zu wissen, wie gut das wirklich funktionieren könnte. Die Frage ist halt ob eine Review zu the Divsion wirklich sein muss, nach allem was wir bisher im Feedbackpodcast und so weiter gehört haben. Wahrscheinlich nicht.
    Ich weiß auch nicht. Irgendwie ist es toll, dass dieses Video existiert, auf der anderen Seite sagt es mir irgendwie nicht zu, weil man sich in dieser Zeit meiner Meinung nach interessanteren Themen zu wenden hätte können.
    Dieses Feedback ist somit absoluter Schmu, da es selbst nciht weiß, was es aussagen möchte. Aber jetzt hab ichs schon geschrieben. Dann schick ich's auch ab.


    TL;DR: Nun. Man kanns ja auch nicht jedem Recht machen.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip