Games Smalltalk

  • Also das Jahr ist ja fast vorbei, was heißt, dass bald wieder die Spiele-des-Jahres-Listen anstehen. Leider spiele ich in der Regel keine allzu aktuellen Spiele, weswegen es keinen Sinn machen würde an der diesjährigen Umfrage teilzunehmen. Deswegen wollte ich jetzt einfach mal so hier in die Runde fragen, was so eure Spiele des Jahres sind, unabhängig vom Release-Datum, also von den Spielen die ihr generell dieses Jahr gespielt habt. Hier mal meine Highlights:


    Mit weitem Abstand bei mir Hollow Knight (PS4), danach tatsächlich schon God of War, weil es mir einfach überraschend gut gefallen hat.


    Ansonsten hatte ich auch meine Freude am Dark Souls: Remastered und dieses Jahr auch zum ersten Mal überhaupt Dark Souls durchgespielt :S

  • Ich habe dieses Jahr leider wieder einmal nur sehr wenig gespielt.


    Davon am besten gefallen hat mir Into the Breach, ein sehr clever designtes Rundenstrategiespiel, was auch in diesem Jahr erschienen ist.

    Außerdem habe ich Bastion nachgeholt. Das kleine Narrative Game Marie's Room fand ich auch sehr schnuckelig. Aktuell spiele ich Soma, da bin ich mir aber noch nicht sicher, ob es mir gefällt.

  • So eine Spiele-des-Jahres-Liste kommt mir sehr gelegen, weil ich immer ältere Spiele nachhole. Zum einen sind die dann viel günstiger,

    zum anderen sind sie dann voll durchgepatcht.


    Platz 8 State of Decay: Year-One (mochte ich viel lieber als den zweiten Teil, echt ein schönes Spiel)

    Platz 7 Oxenfree (schöner Artstyle und Soundtrack. Größter Pluspunkt sind die Charaktere)

    Platz 6 Wolfenstein: The New Order (gutes Gameplay, Charaktere sind gerade gegen Ende echt Stark, schöne Easter Eggs in der Spielwelt)

    Platz 5 Watch Dogs 2 (ich mochte den ersten Teil schon, und der zweite macht vieles besser. Der Humor ist herrlich und Nerds sind endlich mal cool)

    Platz 4 Evil Within 2 (wieder die Welt die mich bekommen hat. Hintergrundstory ist cool, Gameplay manchmal befriedigend, manchmal frustrierend)

    Platz 3 AC: Origins (hab bisher jeden Teil außer Unity und Odyssee mehrmals durchgespielt, der Neustart der Serie war für mich nicht nötig, will ihn jetzt aber nicht mehr missen)

    Platz 2 Titanfall 2 (habe ich mir extrem günstig geschossen. Eine der besten Shooterkampagnen die ich je gespielt habe. In seinem Genre wirklich ausgezeichnet)

    Platz 1 Mass Effect 1 (mein erstes Mass Effect und was soll ich sagen? Ich liebe es! Die Welt ist genial, die verschiedenen Rassen sind interessant und ich mag meine Crew)

  • Coole Idee!

    Geht mir nämlich oft ähnlich. Vorwiegend (etwas) ältere Spiel, unter die sich immer mal wieder neue mischen.


    Zu deiner Liste:

    Da sind echt spannende Titel dabei! Celeste sollte man eigentlich wirklich mal spielen. Habe nur zurzeit irgendwie nicht so die Lust auf das Genre, weswegen ich da wohl erstmal nicht reingucken werde. Vom Spiel an sich hört man ja wirklich nur gutes (ist ja sogar als "Indie-Titel" unter die GOTY Nominierten gekommen, kommt ja da auch nicht so häufig vor).

    Zu Hollow Knight habe ich leider nie wirklich 'nen Zugriff bekommen. Habe das Spiel (nach den ganzen Empfehlungen und Eindrücken hier im Forum ^^) gekauft und ungefähr 4 Stunden gezockt. Musik, Optik, Atmosphäre...eigentlich hat das alle gestimmt. Das Hüpfen und Kämpfen war auch in Ordnung, aber trotzdem nie diesen Sog gehabt, den ich bei anderen Spielen gespürt habe. Schade, aber wirklich ein schönes Spiel!

    Zu Limbo brauch ich auch gar nicht viel sagen. Echt schön!

    SotC habe ich auf der PS3 gezockt und - Schande über mich - wegen Frustration wieder liegen lassen. Eigentlich ist das ein Spiel, was ein "Lieblingsspiel"-Status bei mir erobern könnte, aber damals waren leider grade andere Spiele da. In das Remake, was ja augenscheinlich richtig gut geworden ist, MUSS ich eigentlich einen Blick werfen! Glaube das könnte Liebe auf den zweiten Blick werden.

    Ori wird auf jeden Fall noch angezockt!

    Schon auf dem Nachholstapel.


    Wirklich interessante Liste!

  • Meine Liste würde wie folgt aussehen:

    Oxenfree habe ich mir auch tatsächlich umsonst bei GOG geholt.

    Wirklich extrem schönes Spiel mit tollen Charakteren und packender Atmosphäre.

  • So würde meine Liste aussehen:


    6. ELEX ( nur weil ich's letztes Jahr schon dabei hatte soweit hinten )

    5. AC Origins The Hidden Ones ( die DLC's haben grundsätzlich eine super Qualität )

    4. Darksiders 1 Warmastered ( wirklich cooles Spiel, was durch die ein oder andere Streckung leider etwas an Potenzial vergeudet hat )

    3. Persona 5 ( hat mich zu Beginn EXTREM gefesselt, leider nach 40 Stunden wieder verloren, diese waren aber wirklich Top )

    2. Hob ( hat mich von Anfang bis Ende gepackt. Toller Artsyle, tolle Musik, geschmeidiges Gameplay und eine faszinierende Welt )

    1. Deus Ex: Mankind Devided ( ein wahnsinnig tolles Spiel, mit Adam Jensen Bae )

  • Hallo, kurze Frage an die Pokémon-Fans in der Runde:

    Sehe ich das richtig, dass sich die älteren Spiele der Reihe nicht mehr neu erwerben lassen? Aus einer Laune heraus wollte ich mir einen der Titel aus der dritten Generation zulegen und meinen GameBoy Advanced abstauben. Aber selbst für gebrauchte Module werden noch happige Preise aufgerufen. Würdet ihr einen derartigen Gebrauchtkauf über z.B. Ebay-Kleinanzeigen empfehlen? Bei der zweiten Generation, meiner Silbernen z.B., ist ja nach einiger Zeit eine Batterie innerhalb des Moduls leergelaufen, wodurch man nicht mehr speichern konnte. Sind solcherart Fehler bei der dritten Generation auch bekannt?


    Sorry für die späte Antwort: Nach meinen Erfahrungen gibt es die Batterie-Problematik auch bei den GBA-Spielen. Früher hatte ich von einem Kumpel die Smaragd-Version ausgeliehen und da gab es die angesprochenen Probleme mit dem Speichern. Das sollte sich aber eigentlich mit einer passenden Knopfzellenbatterie lösen lassen, zumindest konnte man eine durch das durchsichtige Modul sehen.



    Zu den Spielen des Jahres: Bei den Releases aus diesem Jahr steht bei mir sehr unspektakulär RDR2 ganz oben. Wenn man die Steuerung auf Free Aim setzt, die Empfindlichkeit korrigiert und ein bisschen das Dead Eye-System "missbraucht" (Kautabak!) funktioniert sogar der Shooter-Part richtig gut. Für die Top5 folgen dahinter dann in noch festzulegender Reihenfolge God of War, SpiderMan, A Way Out und Into the Breach.

    Mario Tennis Aces habe ich mir auch ein paar Monate nach Release gekauft, hatte aber leider nie mehr soviel Spaß wie bei dem Demo-Turnier^^. Sea of Thieves hat für ein paar Runden zusammen mit meinem Bruder auch Spaß gemacht, für mehr langts da aber für mich nicht. Ich kann leider nicht besonders viel mit Shadow of the Colossus anfangen, das gleiche war aber auch schon bei sowas wie Jouney der Fall. Diese reinen "Erfahrungen" sind eher nix für mich. Ausstehen tut ansonsten jetzt noch Let's Go Pikachu :).


    Aus dem letzten Jahr habe ich u.A. noch Yakuza 0 und Prey nachgeholt. Beides hat mir unglaublich gut gefallen, was bei Prey insofern überraschend für mich war, da ich Dishonored II überhaupt nicht leiden kann. Sehr viel Spaß hatte ich auch noch mit Stellaris. Ich habe auch immer wieder Lust eine neue Partie anzufangen und überlege ab und an, dass ich mir dazu dann doch wenigstens die ersten beiden Add-Ons kaufen sollte...


    Ich hatte seit Beginn der Beta vor zwei oder drei Jahren auch immer wieder viel Freude an Gwent, habe aber bisher mich nicht überwinden können in das fertige Spiel wiedereinzusteigen. Ich musste mich schon während der Beta drei mal komplett neu orientieren, weil meine Taktiken (für die ich nie irgendwelche Guides benutzt habe!) nach Balance-Updates nicht mehr funktioniert haben und scheue davor zurück mich komplett neu einzudenken^^.

  • Sorry für die späte Antwort: Nach meinen Erfahrungen gibt es die Batterie-Problematik auch bei den GBA-Spielen. Früher hatte ich von einem Kumpel die Smaragd-Version ausgeliehen und da gab es die angesprochenen Probleme mit dem Speichern.

    Laut zahlreichen Quellen nutzen die wenigsten GBA Spiele Batterien zum Speichern, bzw. nur die, die einen bestimmten Typ Speicher benutzen (https://gbatemp.net/threads/ga…quiring-batteries.322803/). Eigentlich sollte man bei den meisten Spielen also keine Probleme damit bekommen und Pokémon Smaragd gehört zu den Spielen, die keine Batterie zum speichern nutzen.

    Interessant also, dass du ein Problem mit deinem Speicherstand in der Smaragd-Edition hattest. Kann es sein, dass dein Kumpel eine gefälschte Version hatte? Die haben nämlich wohl meistens besagten Speichertyp benutzt, der eine Batterie benötigte. (https://gbatemp.net/threads/id…ames-a-useful-faq.327354/)

  • Sorry für die späte Antwort: Nach meinen Erfahrungen gibt es die Batterie-Problematik auch bei den GBA-Spielen. Früher hatte ich von einem Kumpel die Smaragd-Version ausgeliehen und da gab es die angesprochenen Probleme mit dem Speichern.

    Laut zahlreichen Quellen nutzen die wenigsten GBA Spiele Batterien zum Speichern, bzw. nur die, die einen bestimmten Typ Speicher benutzen (https://gbatemp.net/threads/ga…quiring-batteries.322803/). Eigentlich sollte man bei den meisten Spielen also keine Probleme damit bekommen und Pokémon Smaragd gehört zu den Spielen, die keine Batterie zum speichern nutzen.

    Interessant also, dass du ein Problem mit deinem Speicherstand in der Smaragd-Edition hattest. Kann es sein, dass dein Kumpel eine gefälschte Version hatte? Die haben nämlich wohl meistens besagten Speichertyp benutzt, der eine Batterie benötigte. (https://gbatemp.net/threads/id…ames-a-useful-faq.327354/)

    Weil mich das jetzt interessiert hat, habe ich mal eben 10 Minuten rumgegooglet und bin auf dieses Video gestoßen (Bei Minute 6:29 kommt das wichtige):



    Die "real" Version von Smaragd hat zwar innen eine richtige Batterie, aber der Artikelbeschreibung einer Ersatz-Batterie für Rubin/Saphir/Smaragd bei eBay kann man entnehmen, dass die gar nicht wichtig für das Speichern ist, sondern für die zeitbasierten Spielereignisse und das Wachstum von Beeren etc.. Das war damals nötig, weil der GBA im Gegensatz zum DS keine betriebsinterne Uhr hatte. Die LeafGreen-Version hat keine Batterie, weil es da keine Uhrzeit-Mechaniken gibt.

    Wenn ich genauer darüber nachdenke: Der Spielstand lies sich auch immer laden, es gab nur eine Warnmeldung, wegen dieser "Time gestion problems". Die ganzen damit verbundenen Funktionen haben im Spiel dann auch nicht funktioniert. War aber kein Game-Breaker.

  • Die meisten GBA Spiele speichern nicht mehr mit einer Batterie, obwohl es ein paar Ausnahmen gibt für Spiele, die sehr früh im Lebenszyklus des GBA produziert wurden. Die Pokémon-Editionen Rubin/Saphir/Smaragd haben ebenfalls eine Batterie eingebaut, diese dient aber nicht für die Speicherdaten, sondern für die interne Uhr des Spiels um bestimmte Events zu bestimmten Zeiten zu triggern. Eventuell wird das bei deinem Spiel dann nicht mehr funktionieren, ohne sie auszutauschen.

    Das ist das was ich hier meinte. :)


    Der Spielstand lies sich auch immer laden, es gab nur eine Warnmeldung, wegen dieser "Time gestion problems". Die ganzen damit verbundenen Funktionen haben im Spiel dann auch nicht funktioniert

    Ah okay, dann hatte ich das bei dir falsch verstanden, ich dachte bei dir wären dann die Speicherdaten weg gewesen. An diese Warnmeldungen kann ich mich auch noch erinnern, bzw daran dass es dann einfach immer Mitternacht war im Spiel. :D Good old times