Games Smalltalk

  • Ich verstehe auch nicht was ihr die ganze Zeit an Gewinnbeteiligung gut findet. Gibt es jetzt humanitäre Hilfe auf Provisionsbasis?
    Die beste Möglichkeit wäre imho gewesen: 50/50 Split Hälfte an Monolith/Warner und Hälfte als Spende. Dann ist die Finanzierung des DLCs erledigt und es wird dennoch ein großes Stück gespendet. Denn nein, einen Charakter mit Animationen etc. zu entwerfen ist nicht so unglaublich billig wie hier getan wird.


    Wenn man die Familie eines Mitarbeiters nach dem Tod dessen weiter unterstützen möchte, finde ich das sehr löblich. Allerdings macht man das nicht auf Basis der Gewinnbeteiligung. Vor allem nicht für eine Leistung, die der Verstorbene gar nicht erbracht hat. Das ist völlig absurder Quatsch. Denn gerade in so einer Zeit ist finanzielle Sicherheit sehr wichtig und bei einer provisionsbasierten Auszahlung hat man genau das nicht. Hätten sie einfach noch für X Monate weiter 80% des Gehalts ausbezahlt oder whatnot. MÜSSEN tun sie aber überhaupt nichts. Arbeitsvertrag ist aufgelöst und fertig. Selbst wenn sie der Familie vier cent überweisen, darf sich hier eigentlich keiner beschweren...


    Aber bei Geschäftsbeziehungen in der Videospielbranche sollte man ja sowieso nicht auf mich hören. Ich finde ja auch einige Sachen von Konami im Falle Kojima sehr nachvollziehbar... ¯\_(ツ)_/¯

  • Der Witz ist ja, dass man Orks für sich turnt, durch die Lootboxen wird man aber dazu verleitet sich die einfach zu kaufen. Man bezahlt dafür, dass man das Spiel nicht spielen muss, so kann man das auffassen.

    Und das ist, wie wir alle wissen, eigentlich die Kernmechanik von Free to Play-Spielen. Damit diese etwas von ihrem Kram verkaufen, muss das Spiel dann einerseits so motivierend sein, dass der Spieler immer weiter zocken will, gleichzeitig aber auch so repetitiv und ermüdend, dass er bereit ist, Geld fürs überbrücken auszugeben.
    Soweit ist das alles in Ordnung und hat seine Berechtigung (auch wenn es mir persönlich zuwider ist) - wenn Shadow of War nicht ein Vollpreisspiel wäre. Ich bin sehr gespannt darauf, wie sich das im Spiel am Ende niederschlägt. Ich erwarte, auch aufgrund der sonstigen Previewberichte, einen mittelgroßen Shitstorm.

  • Ich denke persönlich jedoch, dass 40€ bzw. 50€ (Switch) als UVP für aufgewärmten Kaffee schon wieder ein arg hoch angesetzt sind.

    Leider bleibt einem da nur zu warten bis es (hoffentlich) mal zu einem vernüftigen Angebots-Preis erhältlich ist. Zuerst werden eben die mitgenommen, denen der Preis egal ist. Gewinnmaximierung halt.


    Wollte mir eigentlich Binding of Isaac für die Switch kaufen, aber auch hier das gleiche Problem, 40€ für ein nicht gerade neues Spiel, das ich sowieso schon bei Steam habe, ist einfach zu viel. Also erstmal kein Isaac für unterwegs. (._.

  • Ich denke persönlich jedoch, dass 40€ bzw. 50€ (Switch) als UVP für aufgewärmten Kaffee schon wieder ein arg hoch angesetzt sind.

    Leider bleibt einem da nur zu warten bis es (hoffentlich) mal zu einem vernüftigen Angebots-Preis erhältlich ist. Zuerst werden eben die mitgenommen, denen der Preis egal ist. Gewinnmaximierung halt.
    Wollte mir eigentlich Binding of Isaac für die Switch kaufen, aber auch hier das gleiche Problem, 40€ für ein nicht gerade neues Spiel, das ich sowieso schon bei Steam habe, ist einfach zu viel. Also erstmal kein Isaac für unterwegs. (._.

    Genau das sehe ich auch als Problem. Wie sehr hatte ich anfangs mich gefreut ein (weiteres) Street Fighter 2 Ramke und Puyo Puyo Tetris dann auf der switch spielen zu können nur um dann von den Preisen gegen eine Wand gefahren zu werden. SF2 habe ich dann später bei nem Angebotspreis auf Amazon gekauft und selbst der war immernoch höher als das was ich eigentlich von einem fucking Street Fighter 2 Titel erwartet hätte.

  • PSA: falls sich jemand AC:O holen will fürn PC und keinen total krassen rechner (speziell CPU) hat, sollte es lieber lassen, auf eine änderung am kopierschutz hoffen, da der kopierschutz aktiv beim spielen die CPU frisst


    Selbst mein i7 4790k auf 4,6GHz overclocked steht bei permanent 100% Last.

  • PSA: falls sich jemand AC:O holen will fürn PC und keinen total krassen rechner (speziell CPU) hat, sollte es lieber lassen, auf eine änderung am kopierschutz hoffen, da der kopierschutz aktiv beim spielen die CPU frisst


    Selbst mein i7 4790k auf 4,6GHz overclocked steht bei permanent 100% Last.

    macht Denuvo wieder Faxen?

  • PSA: falls sich jemand AC:O holen will fürn PC und keinen total krassen rechner (speziell CPU) hat, sollte es lieber lassen, auf eine änderung am kopierschutz hoffen, da der kopierschutz aktiv beim spielen die CPU frisst


    Selbst mein i7 4790k auf 4,6GHz overclocked steht bei permanent 100% Last.

    macht Denuvo wieder Faxen?

    indirekt. Ubisoft schützt Denuvo indem Sie VMProtect nutzen. Hierbei wird Code, also indem Fall Denuvo, in einer speziellen VM ausgeführt, welche eine besondere Architektur hat und dadurch wesentlich schwieriger zu durchleuchten ist. Ja, schwieriger, nicht unmöglich.


    Es gibt noch keinen Vergleich zwischen Spiel mit Denuvo+VMProtect und das Spiel ohne, aber nach Aussagen einiger Leute die bereits in Vergangenheit beides aushebelten und sich dementsprechend damit ein bisschen auskennen, sollte dies die Perfomance und die CPU Last um 30~50% verschlimmern.
    Ich pausiere das Spiel auch erstmal, weil es einfach wirklich nicht so perfekt läuft genau deswegen und ab und zu abstürzt und mein PC liegt über den empfohlenen Anforderungen ._.
    Eigtl. schade da ich es bisher ganz toll fand und gerne weiterspielen würde, aber so ist halt eher unspaßig.


    Ein bisschen lächerlich sowas zu machen und sich dann nichtmal dazu zu äußern. Zumal es auf lange Sicht ohnehin nichts bringen wird, schätze ich zumindest.

  • Ein bisschen lächerlich sowas zu machen und sich dann nichtmal dazu zu äußern. Zumal es auf lange Sicht ohnehin nichts bringen wird, schätze ich zumindest

    Ubisoft wird wohl nur wichtig sein, dass der Kopierschutz bis nach Weihnachten hält. Wenn er das schaffst, ist das Ziel erreicht.


    Und was sollen sie auch sagen? Das PC Gamer und deren Spielerfahrung ihnen nicht wichtiger sind als ihr Gewinn?

  • Ein bisschen lächerlich sowas zu machen und sich dann nichtmal dazu zu äußern. Zumal es auf lange Sicht ohnehin nichts bringen wird, schätze ich zumindest

    Ubisoft wird wohl nur wichtig sein, dass der Kopierschutz bis nach Weihnachten hält. Wenn er das schaffst, ist das Ziel erreicht.
    Und was sollen sie auch sagen? Das PC Gamer und deren Spielerfahrung ihnen nicht wichtiger sind als ihr Gewinn?

    Ja, Witcher 3 hat doch auch super geklappt.
    Und ne gute Promo für alle, die es noch nicht gekauft haben und jetzt erst drüber nachdenken, ist es auch nicht.

  • Der Kopierschutz wird wohl dauerhaft genutzt und nicht nur beim Start oder per Timer auf Abfrage aktiviert? Falls ja, gibt es wesentlich bessere Alternative, die nicht so Hardware lastig sind.

    ja, du hast quasi permanent eine VM im Hintergrund laufen und das Spiel fragt Denuvo, welches auf der VM läuft, immer mal wieder (oft) ob noch alles passt. Die permanent laufende VM brauch natürlich CPU Last und die Anfragen erzeugen auch nochmal Spitzen, die dann zu Rucklern oder gar Abstürzen führen.


    Dazu kommt ja noch, dass Assassins Creed an sich CPU lastig ist (im Vergleich zu einigen anderen), insbesondere in Städten mit vielen Charakteren.


    Im besten Fall ist es bald gecrackt und Ubisoft patcht den Kopierschutz dann raus, wie es andere auch schon gemacht haben. Ich befürchte aber, dass sie es nicht tun werden...

  • Ja, Witcher 3 hat doch auch super geklappt.Und ne gute Promo für alle, die es noch nicht gekauft haben und jetzt erst drüber nachdenken, ist es auch nicht.

    Juckt niemanden bei Ubisoft, EA, Activison etc , die machen ihr Geld vorallen auf den Konsolen und haben auch ganz andere Vorstellungen davon wie der Markt aussehn sollte. Die sind halt nicht gegen Kopierschutz, sondern für einen den man nicht mehr überwinden kann.


    Wenn das Net breitflächig soweit ist, wird man Games sicher auch nur noch streamen können.

  • Ubisoft behauptet jetzt noch, dass das doppelte DRM keine Einflüsse auf die Performance hätte und das Spiel die Vollast für die Welt bräuchte.


    We’re confirming that the anti-tamper solutions implemented in the Windows PC version of Assassin’s Creed Origins have no perceptible effect on game performance, in order to recreate a living, systemic and majestic open world of Ancient Egypt, where players can witness all of its stunning details, its beautiful landscapes & incredible cities, in a completely seamless way with no loading screens, Assassin’s Creed Origins uses the full extent of the minimum and recommended PC system requirements.

  • Ubisoft behauptet jetzt noch, dass das doppelte DRM keine Einflüsse auf die Performance hätte und das Spiel die Vollast für die Welt bräuchte.


    We’re confirming that the anti-tamper solutions implemented in the Windows PC version of Assassin’s Creed Origins have no perceptible effect on game performance, in order to recreate a living, systemic and majestic open world of Ancient Egypt, where players can witness all of its stunning details, its beautiful landscapes & incredible cities, in a completely seamless way with no loading screens, Assassin’s Creed Origins uses the full extent of the minimum and recommended PC system requirements.

    Und ich sag noch: "Was sollen sie auch sagen?" hkdFacepalm
    Wie kann man nur so doof sein, sollen sie eben die Klappe halten, wenn sie schon Kopierschutz vor Spielbarkeit stellen...

  • Ubisoft behauptet jetzt noch, dass das doppelte DRM keine Einflüsse auf die Performance hätte und das Spiel die Vollast für die Welt bräuchte.


    We’re confirming that the anti-tamper solutions implemented in the Windows PC version of Assassin’s Creed Origins have no perceptible effect on game performance, in order to recreate a living, systemic and majestic open world of Ancient Egypt, where players can witness all of its stunning details, its beautiful landscapes & incredible cities, in a completely seamless way with no loading screens, Assassin’s Creed Origins uses the full extent of the minimum and recommended PC system requirements.

    Im Hauptmenü hab ich ne Last von ca 75-85%... also... ehm... ja! hkdFacepalm

  • Call of Duty: WW2


    Habe mir vorhin ein paar Reviews zur Kampagne angeschaut und bin irgendwie doch überrascht, wie unfassbar schwach das Ganze aussieht. Da haben wir uns an so hübsche Spiele wie Horizon, Assassin's Creed, Uncharted - ach, meinetwegen sogar Wolfenstein 2 gewöhnt. Und dann kommt ugly Call of Duty um die Ecke. Meine Fresse. Die grafische Pracht - wenn man das so nennen kann - ist bestenfalls aus den allerfrühesten PS4/XBox One Zeiten und Faktoren wie Detailgrad, Animationen, Lichteffekte, Partikeleffekte, "Smoothness" und kohärente Abläufe sind auf das Minimum geschraubt worden. Die Level vermitteln nie den Eindruck, echte Szenerien zu transportieren oder dichte Atmosphäre aufzubauen. Im Gegenteil - die Kampagne sieht stets modelliert, absolut künstlich, detailarm und austauschbar aus.


    Das letztjährige Battlefield 1 ist da gar kein Vergleich dagegen. Bei der audiovisuellen Ästhetik liegen da Welten dazwischen. Ich würde auch soweit gehen und behaupten, die eine, oder andere frühere Call of Duty Kampagne hat wesentlich besser und stimmiger ausgeschaut. Keinen Schimmer, ob man dieses Jahr Ressourcen schonen wollte, aber das Ergebnis ist unfassbar "blah" und erschreckend. "Back to the roots." Ganz genau.