Anime Talk

  • - Sword Art Online (obviously)

    Ernsthaft? "obviously"???Diesen letzen Haufen an Scheiße würde ich jedem Raten nicht mal mit dem Arsch anzusehen, der auch nur ansatzweise so etwas wie Geschmack sein Eigen nennt.

    Ich hab geschrieben, dass nicht jede Empfehlung jedem gefallen wird, aber etwas als "Haufen Scheiße" bezeichen, sowas ist für echt unterste Schublade. Ich kann verstehen, wenn man Sachen nicht mag, aber Dinge schlecht reden, das ist echt das Letzte. Ich weiß sehr wohl das der Anime seine Schwächen hat und Fehler hat, aber mir hat er Spaß gemacht und mich somit gut unterhalten. Daher sollte jeder sich selbst ein Bild davon machen. Außerdem hat jeder einen anderen Geschmack und dem einen gefällt es halt und dem anderen nicht. Also lass jedem sich eine eigene Meinung bilden und rede Dinge nicht schlecht. ;)
    Ps: Ich z.b. mag Samurai Champloo und Cowboy Bebop, welche zu deinen Favoriten gehören nicht, weil mir das Setting und die Story nicht zusagt. ;)
    Pps: Das "obviously" steht dort wegen meinem Avatar btw.

  • Mit Anime Fans und SAO ist es ist ein wenig wie mit Jehova in Life of Brian.

    Naja, mir ist schon bewusst, dass der die Anime-Fans in zwei Lager spaltet, aber ist halt nur eine Empfehlung und kein Muss den zu sehen. ;)
    Mein Favorit ist es davon abgesehen nicht, an erste Stelle stehen eher: Death Note, Another und Neon Genesis Evangelion.


    Oh, wenn wir schon dabei sind, ich habe eine Empfehlung vergessen:
    Higurashi no Naku Koro Ni und Higurashi no Naku Koro Ni Kai.

  • Ein Anime den ich noch sehr schätze ist Kami-sama no Inai Nichiyoubi, in dem es darum geht das Gott anscheinend die Welt verlassen hat und Menschen nicht mehr sterben und deswegen zu eine Art Untoten werden, nicht direkt Zombies. Die Story ist ganz interessant, leider mit sehr offenem Ende, was ich daran aber wirklich mag sind die Animationen, besonders der Hintergründe und die Musik.


    Auch Mekaku City Actors mag ich ziemlich, wobei mich hier die verwendeten Metaphern in der Bildsprache am meisten reizen, der Anime ist ziemlich abstrakt dargestellt und deswegen vielleicht nicht für jeden etwas, zu mal es nicht so detaliert ist z.B.


    Zu der SaO Sache, ich fand den ersten Teil beider Staffeln tatsächlich gut und den zweiten immer mies, bei der ersten Staffel habe ich mich gezwungen es anzuschauen und die zweite habe ich nach dem ersten nordischen Part abgeschlossen, weil es mir nichts mehr gab. Für mich wirkt es so, als wollten sie den Anime unbedingt weiterführen obwohl die Geschichte zu Ende ist.

  • Ein Anime den ich noch sehr schätze ist Kami-sama no Inai Nichiyoubi, in dem es darum geht das Gott anscheinend die Welt verlassen hat und Menschen nicht mehr sterben und deswegen zu eine Art Untoten werden, nicht direkt Zombies. Die Story ist ganz interessant, leider mit sehr offenem Ende, was ich daran aber wirklich mag sind die Animationen, besonders der Hintergründe und die Musik.

    Ich kann mich bei diesen Anime nur anschließen ich finde den Stil einfach wunderschön, leider ist die Geschichte nicht wirklich zu ende und es ist fraglich ob überhaupt noch irgendwann eine 2. Staffel kommen wird.


    Auch Mekaku City Actors mag ich ziemlich, wobei mich hier die verwendeten Metaphern in der Bildsprache am meisten reizen, der Anime ist ziemlich abstrakt dargestellt und deswegen vielleicht nicht für jeden etwas, zu mal es nicht so detaliert ist z.B.

    Der Anime ist einfach total Verwirrend, ich habe ihn glaube ich erst nach dem 3. mal sehen so halb verstanden.. glaube ich zumindest.
    Besonders hervorzuheben ist bei diesen Anime der Soundtrack der an sich auf so wie der Anime seine Ursprünge im Vocaloid Projekt - Kagerou Project hat .




    Zu der SaO Sache, ich fand den ersten Teil beider Staffeln tatsächlich gut und den zweiten immer mies, bei der ersten Staffel habe ich mich gezwungen es anzuschauen und die zweite habe ich nach dem ersten nordischen Part abgeschlossen, weil es mir nichts mehr gab. Für mich wirkt es so, als wollten sie den Anime unbedingt weiterführen obwohl die Geschichte zu Ende ist.

    ich finde SaO im groben in ganzen recht in Ordnung, ich habe Spaß daran diesen Anime zu sehen aber ich würde nicht sagen das er das beste ist was es gibt und was jeder gesehen haben müsste.
    An sich gibt es bisher 5 Verschiedene Story Arc's wobei einer davon ein Filler bzw. eine Side Story ist und somit nicht weiter von Bedeutung ist.

    • Aincrad - erster teil der ersten Staffel
    • Fairy Dance - zweiter teil der erste Staffel
    • Phantom Bullet - erster teil der Zweiten Staffel
    • Calibur - zweiter teil der Zweiten Staffel (Side Story)
    • Mother's Rosario - dritter teil der Zweiten Staffel


    Ich finde die 2. Staffel auch um einiges besser als den Alfheim Part aus der ersten Staffel da es dort ein wenig Spannender wird, wobei es in Mother's Rasario eher ein wenig emotionaler wird (und Aoi Yuuki spricht mit *hust*)


    Aber ich denke der Anime ist nicht so schlimm das man ihn direkt als das letzte beschreiben muss was es gibt, natürlich hat der Anime im Vergleich zu anderen eine sehr große Fanbase aber ihn deswegen gleich zu hassen? Ich weiß nicht..


    ____________


    Ein Nischen Anime der sehr eigen ist den ich nur bedingt jeden Empfehlen kann wäre "Senki Zesshou Symphogear: Meteoroid-Falling, Burning, and Disappear, Then..."


    Es ist ein Action., Musik-, Sci-Fi-, Battlesuit-, Fanserviceanime mit Shoujo Ai Elementen und öhm ja, der Anime ist ein "wenig" eigen um nicht zu sagen Einzigartig, ich finde vor allem die Musik ist catchy


  • Welchen Anime der meistens unterm Tisch fällt ich noch empfehlen kann ist Mushishi.


    Der Anime spielt im feudalen Japan und behandelt neben der Fauna und Flora eine Dritte Art von Lebewesen, die Mushi. Diese sind meist unsichtbar für Menschen beeinflussen aber das Leben der Menschen, manchmal gut manchmal auch schlechter Natur. Dabei Verfolgen wir den Mushishi (ein Mushi gelehrter) Ginko auf seiner Reise durch Japan, auf der er die Probleme von den Menschne versucht zu lösen.


    Das Interessante an dem Titel ist neben der Wunderschönen Fauna Gestaltung und der unaufdringlicher Musik die Idee Hinter den Mushi´s. Beispiel aus der ersten Episode. Ein Kind hat die Fähigkeit das sein geschriebenes Wort zu leben beginnt da die japanische schrift meist nur eine Abbildung des besagten Objekts ist.
    Viele Sachen lassen sich auf Japanische Mythen oder die Japanische Bedeutung von bestimmten Worten zurückführen, die in diesen Anime angesprochen werden.


    Die erste Staffel ist schon etwas älter, doch die neuste Staffel gibt es auf Crunchyroll als Sub. Die Serie ist dabei Episoden basiert und braucht kein Vorwissen für die einzelnen Episoden.

  • Aber auch an sich diese ganze ruhige Atmosphäre des Ganzen..
    Bin gerade in der Mitte der ersten Staffel und find den ebenfalls einfach nur zu empfehlen - auch wenn er für gewisse Action-Verwöhnte kaum etwas sein dürfte.. Da man sich komplett auch darauf einlassen sollte und ein Interesse daran mitbringen dieses "Regelwerk" des Ganzen zu ergründen..


    ...und leider auch ein Garant für dreckige Muschi-Witze. xD

  • Ich hab da mal 'ne Frage ^.^


    Was würdet ihr jemandem empfehlen, der noch nie wirklich was mit Animeserien am Hut hatte, aber Ghibli liebt wie kaum ein anderes Zeichentrickstudio? Für alle, die es noch nicht erraten haben: Es geht hierbei um mich, der ich komischerweise nie dazu kam, eine solche Serie zu schauen. Womit sollte ich anfangen?


    Danke schon mal! :)

  • Wäre vielleicht gut, wenn du sagst, was du so für Serien oder Filme guckst.


    Welches Genre magst du oder bist du da eher offen?


    Eher Serien oder für den Anfang doch Filme?


    Wenn Serien, wie lange können die sein? Bedeutet; wären so lange Serien wie Naruto oder One Piece was für dich, da du die Serie so lange verfolgen kannst? Oder sollten sie sich auf maximal ~30 Folgen beschränken.

  • Man, dass ging ja schnell mit euch, freut mich! :D


    Ich bin da vollkommen offen, weil ich mich auch ansonsten bei Filmen, Serien und Spielen nicht wirklich festlegen kann. Ich mag den ein oder anderen Film jedes Genres, vermute ich mal. Präziser als "Prinzessin Mononoke" ist mein liebster Ghibli-Film kann ich da, fürchte ich, nicht werden. Obwohl, doch, vielleicht ja schon: http://www.moviepilot.de/users/benniart/rated/movies Wenn das hier funktioniert, und sich jemand wirklich die Mühe machen will, erfährt er hier (hoffentlich), was ich von gut 230 Filmen halte. Müsste für eine Grobeinschätzung reichen, nicht? :p

  • Man, dass ging ja schnell mit euch, freut mich! :D



    Ich bin da vollkommen offen, weil ich mich auch ansonsten bei Filmen, Serien und Spielen nicht wirklich festlegen kann. Ich mag den ein oder anderen Film jedes Genres, vermute ich mal. Präziser als "Prinzessin Mononoke" ist mein liebster Ghibli-Film kann ich da, fürchte ich, nicht werden. Obwohl, doch, vielleicht ja schon: http://www.moviepilot.de/users/benniart/rated/movies Wenn das hier funktioniert, und sich jemand wirklich die Mühe machen will, erfährt er hier (hoffentlich), was ich von gut 230 Filmen halte. Müsste für eine Grobeinschätzung reichen, nicht? :P

    Da hast du dir aber was eingebrockt, jetzt kriegst du dauernd Vorschläge an Kopf geknallt :P


    Ich verlinke mal immer die anisearch-Seite damit du dich über den Anime besser informieren kannst.


    1. Death Note (37 Folgen)
    Hast du vermutlich schon mal gehört. Sehr beliebt und in fast jeder Top-Liste dabei.
    Gehört zu meinen Lieblingsanime. Sehr düster, äußerst Spannend und der Protagonist ist mein
    absoluter Lieblingscharakter (Anti-Held)


    2. Fullmetal Alchemist: Brotherhood (64 Folgen)
    Auch sehr beliebt und gehört wieder zu meinen Lieblingsanime.
    Spannendes Setting, cooles Kämpfe, eindrucksvolle Antagonisten und ein grandioses Finale.


    3. Great Teacher Onizuka (44 Folgen)
    Es ist ein Comedy-Anime. Ich muss ehrlich sagen, dass es viele "Comedy"-Anime gibt, aber ich beinahe keinen witzig finde.
    GTO ist da so eine Ausnahme. Abgedrehter Lehrer als Protagonist, der von seinen Schülern drangsaliert wird.
    Wunderbar und urkomisch.


    4. Hellsing (NUR die OVA - 10 Folgen á 50 Minuten)
    Der Protagonist (Anti-Held) ist ein überstarker Vampir und muss andere Kreaturen vernichten.
    Dabei muss er sich anderen Organisationen stellen, z.B. der Kirche.
    Ist aber seht gewalttätig und Splatter-lastig.

  • Moin BenniArt. :D


    Denke mal, du kannst mit Inu Yasha nicht so viel falsch machen.
    Vor allem wenn dich Geister/Dämonenwelten im feudalen Japan interessieren, was ich aus "Prinzessin Mononoke" als Lieblingsanime entnehme.
    Aber vorsicht, die deutsche Synchro geht in den ersten Folgen finde ich mal gar nicht. Besser gesagt, nicht die Synchro, sondern die Übersetzung. Am Anfang gibt es recht häufig Dialoge, die null Sinn ergeben. :D
    Trotzdem ist es Inu Yasha denke ich ganz klar wert und da es auch ncoh recht viele Folgen gibt, hast da davon lange was. ;)

    "Always I wanna be with you
    and make believe with you
    and live in harmony harmony oh love." :D

    Einmal editiert, zuletzt von SanSirius ()