Brett- und Kartenspiele

  • Witzig, dass das gerade angesprochen wurde, denn ich habe das Spiel heute zu unserer monatlichen Spielerunde mitgenommen und wir haben das Spiel - natürlich nach dem gemeinsamen Anschauen der Regeln - drei mal hintereinander weg gespielt. Wir hatten damit sehr viel Spaß, obwohl drei von vier Leuten die Känguru-Chroniken nicht kannten (mich im übrigen eingeschlossen.)


    In diesem Sinne: Ja, es funktioniert sehr gut ohne Vorkenntnisse von Marc-Uwe Kling.


    Allerdings ist es natürlich ein Spiel für Zwischendurch und ist sehr kurz weilig. Ich habe die Hoffnung, dass es bei uns das zum Ritual gewordene Wizard ablöst, welches zu jedem Spieleabend am Anfang gespielt wird.


    Man sollte allerdings keinen AfD-Wähler in der Runde haben :P Der könnte das Spiel seltsamerweise nicht witzig finden.

  • Was wir letztens noch mal gespielt haben, auch wenn es ein wenig komplizierter ist. Battletech.
    Im Kern hat man dort verschiedene Mechs und zwei oder mehr Parteien (oder auch Spieler gegen Spielleiter) treten gegeinander an. Durch die verschiedene Mechs und deren Leistungen (Panzerung, Waffendurchschlag, Reichweite, Hitzetauscher, feste Munition, Bewegung usw) und das Gelände (Felder haben verschiedene Höhen so das man Mechs nicht immer oder nur teilweise sehen kann) ist das auf einer taktischen Ebene ziemlich cool.
    Es erfordert natürlich ein wenig Einarbeitungszeit und geht an manchen Punkten schon mehr in Richtung Tabletop.

  • Hab zum Geburtstag 7 Wonders bekommen und habe es die letzten Tage mit meiner Schwester und ihrem Freund gespielt. Macht echt ziemlich Spaß, ist durch die vielen Siegeswege schön abwechslungsreich und, was ich noch viel beeindruckender finde, sowohl ich als Strategie-Fan als auch meine Schwester als Casualspieler kamen super damit zu Recht und zwar gewinne ich dann häufiger, sie ist aber tzrotzdem nicht chancenlos, so dass es für niemanden unfair oder frustrierend wird

  • Aus der Kategorie kooperative Spiele haben wir gestern übrigens noch Pandemie gespielt. Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines Spezialisten und bekämpft gemeinsam mit den anderen Spielern mehrere Viren, die sich auf der Welt über die Spielrunden ausbreiten. Das Spiel hat verschiedene Schwierigkeitsstufen und basiert sehr stark auf Kommunikation und Strategie, da die Spezialisten jeweils einzigartige Fähigkeiten haben, die für einen Sieg gegen das Spiel unerlässlich sind.


    Auch hier eine Empfehlung.

  • Wir haben heute fünf Stunden Die Legenden von Andor gespielt und die Legenden drei, vier und fünf besiegt. Beim Kampf gegen den Drachen ganz am Ende war ich so hibbelig, dass ich nicht mehr sitzen konnte. Ein richtig geiler Abend mit nem richtig geilen Spiel, ich freu mich jetzt schon auf den Sternenschild und die Reise nach Norden.

  • Nachdem ich ja bei der letzten Item-Get Folge auch Mats, Robin und Tom mit Brettspielen versorgt habe, wollte ich dann diesen Thread mal etwas wiederbeleben. Zum einen brauche ich ein paar Ideen für das nächste Paket und zum anderen wäre es schön, wenn ich doch noch ein paar gute Tipps bei rumkommen.


    Hier mal ein paar von mir:


    Star Realms:Habe ich quasi gespielt, da es dieses Spiel auch als App gibt. Es ist ein relativ simpel gemachter Deck-Builder, den ich aber super finde.


    Abalone:"Ein Schach mit Murmeln": Man spielt auf einen Brett mit Murmeln und versucht die seine Gegners rauszuschieben. Irgendwie schwer zu beschreiben, aber ich fand es sehr gut,auch wenn ich Schach eher langweilig finde.


    Skip-Bo ( ) gespielt

    Wurde ja schon genannt... Fand ich gar nicht so schlecht. Es ist mit UNO vergleichbar mit dem Ziel seinen eigenen Spielerstapel abzubauen.

  • Ich war gestern in einer geselligen Gesellschaft um Spielchen zu spielen. Unter anderem haben wir Dracheninsel gespielt. Das ist ein sehr unterhaltsames Brettspiel in dem man versuchen muss möglichst viel Gold auf sein Schiff zu bringen. Das Gold kann man allerdings nur zu zweit tragen, was zu Intrigen und Packten führt. Es war ein duftiger Spaß. Ich kann das Spiel nur empfehlen :)

  • Vergangenes Wochenende waren bei uns an der Hochschule wieder die Spieletage (*hust* von mir organisiert), wir haben vier Tage lang Brettspiele gespielt, besonders viel Spaß hatte ich an Fury of Dracula, was im Prinzip Soctland Yard mit Vampiren ist. Sehr zu empfehlen wenn einem letzteres etwas zu wenig Mechanik hat.
    Ich werde außerdem nie vergessen, wie @Joikyo mehrere Minuten mit offenem Mund da saß, als ich ich sie in Secret Hitler habe glauben lassen, ich wäre Liberaler, obwohl ich Faschist war. Auch sehr zu Empfehlen das Spiel, tolle Alternative zu Werwölfe in kleineren Runden.

  • Vergangenes Wochenende waren bei uns an der Hochschule wieder die Spieletage (*hust* von mir organisiert), wir haben vier Tage lang Brettspiele gespielt, besonders viel Spaß hatte ich an Fury of Dracula, was im Prinzip Soctland Yard mit Vampiren ist. Sehr zu empfehlen wenn einem letzteres etwas zu wenig Mechanik hat.
    Ich werde außerdem nie vergessen, wie @Joikyo mehrere Minuten mit offenem Mund da saß, als ich ich sie in Secret Hitler habe glauben lassen, ich wäre Liberaler, obwohl ich Faschist war. Auch sehr zu Empfehlen das Spiel, tolle Alternative zu Werwölfe in kleineren Runden.

    Ich kann sowohl bestätigen das die Spieletage super waren, habe dort echt sehr viele tolle Menschen kennengelernt und das Secret Hitler super ist und Chapo @Matze für diese Runde :D

  • Holy Shit, ich hab grade zufällig entdeckt, dass FFG Twilight Imperium 4e angekündigt hat 8o
    Und die wird sogar lokalisiert 8o
    Ich bin gerade sehr glücklich und freue mich auf 2018, wenns dann bei Asmodee (vermutlich unter dem Heidelberger Spieleverlag) bei uns erscheint :)