Hooked'n'Politics

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Demokratie ist auch kein Wunschkonzert. Du bekommst nie alles, was du willst. Ich bin ziemlich links eingestellt und Macron ist sehr wirtschaftsliberal, so jemanden würde ich niemals unterstützen, aber wenn die Alternative eine rassistische, islamophobe Nationalistin ist, bin ich sofort dabei.


    In Deutschland bist du als Linker doch momentan auch gef...t. Die SPD ist nicht mehr links, macht Gesetze gegen Gewerkschaften, wirbt unkritisch für TTIP, stimmt für die Vorratsdatenspeicherung und ist enorm wirtschaftsfreundlich. Sträubt sich wie der Teufel das Weihwasser vor eine Rot-Rot-Grünen Koalition im Bund.


    Wenn ich bei der nächsten Wahl SPD wähle, kriege ich mit großer Wahrscheinlichkeit die FDP in einer Regierungskoalition, was ist denn da los???


    Und dann beschweren, dass man zu den Linken abwandert...

  • Erste Hochrechnungen sehen Emmanuel Macron deutlich vor der rechtsextremen Marine Le Pen.

    Praise the sun!Nicht, weil Macron so gut ist, aber wenigstens keine Le Pen

    Ich würde mich auch gern freuen, aber was kommt denn jetzt? Wahrscheinlich kann man schon froh sein, wenn sich die Sozialelage in Frankreich nicht weiter verschärft, was mit der französischen Antwort auf Christian Lindner aka Macron aber eher unwahrscheinlich ist.


    Das war nicht die letzte Wahl in Frankreich.

  • Ich hoffe, dass die Lehre nach den Brexit, nach Trump und Erdogan nicht die ist, zukünftig wieder die gleichen Parteien mit ihren leeren Versprechungen zu wählen. Ich hoffe das bis dahin wirklich kluge Leute mit neuen Ideen kommen, denn wenn man wieder den Standard wählt, dann haben wir wieder einen Brexit und Trump. Vielleicht gehen sogar die Leute mehr damit konform, drum hoffe, dass keine falschen Lehren daraus gezogen werden.

  • Die Grünen sind doch auch nur noch eine Öko-CDU...


    Guck dir mal den Kretschmann an, da muss man selbst das Öko mit der Lupe suchen.


    Das war nicht die letzte Wahl in Frankreich.

    Natürlich nicht, aber in 5 Jahren kann sich unendlich viel verändern, viele Kriesen werden dann schon anders aussehen, ich habe zwar auch Angst das wenn Macron zu Wirtschaftsliberal ist die Stimmung Europakritischer und Nationalistischer wird, aber erstmal abwarten, als nächstes steht die Parlarments-Wahl an, wenn Macron Pech hat wird er garnicht Regirungsfähig sein.

  • Natürlich nicht, aber in 5 Jahren kann sich unendlich viel verändern, viele Kriesen werden dann schon anders aussehen, ich habe zwar auch Angst das wenn Macron zu Wirtschaftsliberal ist die Stimmung Europakritischer und Nationalistischer wird, aber erstmal abwarten, als nächstes steht die Parlarments-Wahl an, wenn Macron Pech hat wird er garnicht Regirungsfähig sein.

    Frankreich ist beim Rechtsruck offensichtlich schon weiter als Deutschland, dabei bekommen die erst noch die französische Version unserer Agenda 2010.


    Und es ist ja nicht nur Frankreich, Europa bröckelt an allen Ecken und Enden. In Ungarn gibt es schon kaum mehr was das man Demokratie nennen kann, in Polen entscheidet sich derzeit wie demokratisch das Land in Zukunft sein wird (oder eben nicht), Griechenland existiert irgendwie, Spanien und Portugal haben außer geschöhnten Statistiken keine Perspektive für die Bevölkerung zu bieten, GB steigt aus und in Italien kriseln die Banken langsam vor sich hin, was zu einer neuen Euro-Krise führen könnten, Bulgarien und Rumänien sind auch alles andere als Vorzeige Demokratien, dafür korrupt und rassistisch.


    Deutschland verfestigt sein Image als geiziger Besserwissen, die Amerikaner können sich derzeit kaum selbst helfen, die Türkei hat auch kaum noch besseres zu tun als gegen Europa zu sein und Russland hat gar kein interesse mehr an einem stabilen Europa.


    Keine Ahnung wo da was die nächsten 5 Jahre besser werden soll, wo man die bisherigen 5 Jahre schon froh war, wenn Dinge wenigstens nicht noch schlimmer wurden, ob nun in Frankreich oder sonst wo in der EU.

  • Guck dir mal den Kretschmann an, da muss man selbst das Öko mit der Lupe suchen.

    Nur weil mit Kretschmann einer aus dem rechten Flügel der Grünen und mit Merkel eine aus dem linkeren Flügel der CDU momentan die Gesichter ihrer Parteien sind dürfen wir nicht den Fehler begehen, die Gemeinsamkeiten der beiden als Gemeinsamkeiten der Parteien anzusehen.


    Btw, nur weil ich grade in einer arbeite und es deshalb direkt miterlebe: Gemeinschaftsschulen, die die Grünen in BW eingeführt haben, sind zum Beispiel klasse.

  • Die Grünen haben ein Spitzenteam für die BTW, das komplett aus dem konservativen Flügel kommt, Leute wie Volker Beck oder Özcan Mutlu werden ausgebootet usw. Das linke Grün ist tot, Jensen.


    edit:
    Abgesehen davon sollte man nicht den Fehler machen, zu denken, Merkel kommt aus dem linken CDU-Flügel. Vielmehr kommt sie aus dem Opportunisten-Flügel.

  • [...] und Russland hat gar kein interesse mehr an einem stabilen Europa.

    Hatte Russland das jemals? Wenn, dann war das vorher doch auch nur vorgespieltes Lächeln und Händeschütteln mit der stillen Erwartung des günstigen Zeitpunktes, sein eigenes Ding zu machen.

    Durchaus hatte Russland mal ein interesse an einem stabilen Europa das Öl, Gas und andere Rohstoffe aus Russland kauft, dementsprechend waren die Beziehungen ja auch nicht schon immer so vergiftet wie heute. Expansion der NATO, das Raketenschild und die fokusierung Russlands auf den erhalt der letzten verblieben Einflusszonen und die damit einhergehenden Sanktionen gegen Russland, haben das umgedreht.

  • Vielmehr kommt sie aus dem Opportunisten-Flügel.

    Dude...
    https://www.google.de/amp/amp.…mmen-article18814711.html
    https://www.zdf.de/politik/ber…in-direkt-clip-1-112.html
    http://m.focus.de/video/politi…kanzlerin_id_5013794.html
    https://www.google.de/amp/amp.…e-eskaliert/12688496.html


    Sag mir, wenn ich falsch liege, aber wenn Opportunisten so viel Gegenwind selbst von der eigenen Partei kriegen, dann müssen es ziemlich unfähige Opportunisten sein

  • Schau dir an, welche Politik Merkel vor und nach Gegenwind macht.


    Spoiler: Davor ist es in der Regel konservativer.


    edit:
    Und selbst das neueste Beispiel Flüchtlingskrise: Ja, Merkel hat die Grenzen geöffnet, aber wenn du dir die Statistiken anschaust, zu einem Zeitpunkt, als diese eh schon nur noch Schweizer Käse waren. Im gleichen Zug hat sie aber auch die menschenfeindlichen Asylpakete I & II durchgepeitscht. Und wer hat da entscheidend mitgeholfen? Achja, der grüne Musterknabe Kretschmann.
    Zehntausende (im Gesamtkontext keine große Zahl) sind in Todesgefahr, weil Merkels Regierung den Familiennachzug ausgesetzt hat. Linker Flügel, my ass.

  • Okay, sagt was ihr wollt, ich mag Merkel ja auch nicht, aber wenigstens das müsst ihr ihr lassen:
    Flüchtlingskrise, AfD, Trump, Brexit, Le Pen, Ukraine, Putin, Erdogan, Terror, all das prasselt auf Europa und die Welt ein. All dieser Hass, all der Populismus, all der Rechtsdruck, selbst Seehofer und teils die eigene Partei wenden sich gegen Merkel. Da nicht einzuknicken und weiter gegen den Rechtsdruck standzuhalten ist ein anstrengender Pfad voller Kritik, Anfeindungen (der Galgen und andere Pegida-Perlen) und Auseinandersetzungen mit anderen Staatsoberhäuptern. Da den Platz rechts der Mitte zu räumen, um sich von rechts zu distanzieren, und stattdessen so zu rutschen, dass man sich mit der SPD um Wähler streiten muss ist für mich ähnlich weit weg von faulem, opportunistischen Handeln wie Bernd Lucke vom Einzug in den Bundestag.


    Edit:
    "Linker Flügel, my ass." (Zitate einfügen spinnt grade)
    -> Der CDU, mein Lieber. CDU, der Verein, in dem Gauland 40 Jahre lang Mitglied und sogar Staatssekretär in Hessen war.