The Room - Das größte Meisterwerk der Filmgeschichte.

Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • The Room, der einzig wahrhaft perfekte Film, thematisch immer aktuell, mit nicht alternden Spezialeffekten und mit der dramatischsten Storyline seit Schindlers Liste.




    Featuring:

    Meisterhaft kreierte Dialoge:


    Schauspiel auf Niveau, das man nicht kompensieren kann:


    Und die besten und realistischsten Sex Szenen aller Zeiten, auch hier ist die schauspielerische Brillianz kaum zu fassen:



    Der Film steht weit über The Godfather, Citizen Kane, Vertigo und co.

    Ihr solltet ihn euch auf jeden Fall anschauen, wenn ihr euch nur im Ansatz für Filme interessiert.
    (Youtube)

    Wenn ihr mir zustimmt, schreibt einen Kommentar in dem ihr mindestens eine der Fragen beantwortet

    • Lieblingsszene
    • Lieblingsdialog
    • Lieblingsfootball
    • Bester schauspielerischer Moment
    • Bestes: "Don´t worry about it, everything is gonna be fine"
    • Bester Twist
    • Wieso ist The Room so toll?
    • Kennt ihr den Film überhaupt?

    Meine Picks sind:

    • Dachszene
    • Anyway, how is your sex life?
    • Der im Park
    • Johnny konfrontiert Lisa in einem finalen Dialog, in dem er ausdrückt was seine tiefsten Gefühle sind.
    • Wo die Mutter sagt, dass sie Krebs hat
    • Johnny denkt, dass das weibliche Geschlechtsteil im Bauchnabel liegt.
    • Punkte 1-6
    • Hab ihn schon 9-mal gesehen.


    (Ich musste diesen Thread einfach machen, wenn mehr Leute von diesem Film erfahren und sich lieben, wird die Welt zu einem besseren Platz )

  • "I did not hit her, I did not.... Oh, hi Mark"
    "You're tearing me apart Lisa!"


    Dieser Film verdient es, dass man, weil er so gut ist, zusätzliche Oscars erfindet.
    So ein Meisterwerk verdient deutlich mehr Oscars als die Herr der Ringe Triologie, die Der Pate 1+2 und der Soldat Jack Ryan zusammen.
    Truly a God Among Us.

  • Ich weiß, ich weiß, auf den ersten Blick wirkt der Film nicht so unglaublich deep, wie man es von diesem Meisterwerk hätte erwarten können...ABER unter der Oberfläche sieht schon alles ganz anders aus.
    The Room ist DER philosophisch und erzählerisch hochwertigste Film.
    FAKT.
    Überlegt mal: Am Anfang schenkt Johnny Lisa das rote Kleid.
    Rot ist die Farbe der Liebe :) ......DENKT MAN....in Wahrheit ist das Kleid ein Symbol für Blut und Gefahr, als sich Johnny am Ende umbringt, ist das Kissen auf dem er liegt rot durch sein Blut gefärbt, das Kleid spielt also bereits auf seinen Tod an.
    Gleichzeitig symbolisiert das Kissen auch seine sexuelle Beziehung zu Lisa, die aber selbstsüchtig und psychopatisch ist und DADURCH ihn quasi zu Tode verurteilt hat. Alles hängt zusammen.
    So, und was hat es mit Denny und Chris R auf sich?
    Das ist nie passiert und Chris R existiert gar nicht, er ist nur eine Reflektion von Lisa, die sich wünscht, dass Johnny geschockt davon ist, dass Denny in Drogenkonsum verwickelt ist. Sie stellt sich das unglaublich ausführlich vor und schreit Denny auch wiederholt an, aber dann hört sie auf zu schreien und umarmt ihn, denn ganz in ihrem Innern liebt sie Denny , und nicht auf die Art und Weise wie Johnny es Denny vermittelt ("She loves you too, as a person, as a human being, as a friend"), sondern sie will sexuellen Kontakt mit ihm.


    Das ist auch der Aufhänger der gesamten Story, Lisa ist eifersüchtig auf Dennys Freundin Elisabeth und sie hasst Johnny und versucht ihn zu "beseitigen". Auf die schmutzige Art und Weise, was ihr in dem dramatischen Finale des Films auch gelingt.
    Sie will dann, Dennys Schmerz über Johnnys Tod ausnutzen, um mit ihm zusammenzuziehen und ihn dann zu verführen.
    HIER KOMMT MARK INS SPIEL. Sie hasst Mark, verwendet ihn quasi als "Training", um Denny später verführen zu können, deshalb auch die Szene mit dem Kleid, den Kerzen und der Musik, welche aber alle nicht vorhanden sind.
    Das ist der Moment, wo Lisa triumphiert. Sie hat es geschafft den psychisch kranken und halluzinierenden Mark zu verführen indem sie "Its hot in here" gesagt hat und ein furchtbar hässliches Kleid entblößt hat. Mark hat sich dann den Rest vorgestellt. (nur Training halt)
    Auch den häufigen Sex mit Johnny und Mark verwendet sie, um Denny später davon überzeugen zu können, dass sie besser als Elisabeth im Bett ist.
    Am Ende fragt Lisa wie von @Deverio erwähnt "Is he Dead?", UM zu überprüfen ob er echt tot ist, aber als dann Denny reinkommt muss sie sich erst um jenen kümmern und überprüft Tommy Wiseaus Körper nicht weiter.


    Wir haben hier also eine leicht pädophile Lisa, die alle Fäden zieht und das ultimative Mastermind ist.
    Am Ende steht die Geschichte offen, aber man kann vermuten, dass es Lisa schafft... WENN NICHT das von @TIBERIVS GRACCVS erwähnte Sequel erscheint, in dem Johnny sich (EVENTUELL) in einer John Wick-artigen Manier 20 Jahre später an der Gangsterbossin Lisa und am armen Denny rächt. Und an Mark. Und an Lisas Mutter. Und an Lisas Freundin. Aber nicht an dem Typen mit der Unterhose, der wird sein Komplize.
    Ich hoffe ihr versteht jetzt wie deep der Film ist und was für wichtige gesellschaftliche Probleme, wie Begierde, Hass, Macht und Rache er anspricht.




    (Es ist schon spät, gute Nacht.)