Was wird Momentan gezockt?

  • Ich habe die letzten Tage River City Ransom: Underground gespielt.


    Das Spiel ist Ende Februar rausgekommen und mittlerweile funktioniert auch der Online-Coop endlich. Das Gameplay kann man sich in etwa wie bei den alten Turtles-Spielen vorstellen (+RPG-Elemente, Shops und eine offene Welt). Ein schönes kleines Spiel um online oder mit Freunden zuhause eine Runde zu zocken.

    Hab das auch gekauft und ca. ne Stunde gespielt und fand es irgendwie sehr hakelig zu steuern und hatte mir garkeinen Spaß gemacht. Hatte auch vorher nen Trailer gesehen wo die ganzen Charaktere und ihre verrückten Moves gezeigt werden und war dann auch etwas ernpchtert dass man scheinbar schon etwas spielen muss bis man sowas alles überhaupt machen kann. Dem Genre bin ich eigentlich nicht abgeneigt (Turtles in Time, Battletoads, Final Fight und besonders auch Scott Pilgrimm hatte ich immer freude mit. Oder auch der Beat'em Up Modus im PSP ableger eines Guilty Gear Teils, war super.)

    Um das nochmal aufzugreifen: hast du die Probleme mit der Steuerung überall gehabt, oder nur in den Sprungpassagen? Bei mir war es bei den Baumstämmen ganz schlimm (sprich, ich bin nur gestorben...). Hab dann nen anderen Weg genommen hkdFacepalm

  • Hab das auch gekauft und ca. ne Stunde gespielt und fand es irgendwie sehr hakelig zu steuern und hatte mir garkeinen Spaß gemacht. Hatte auch vorher nen Trailer gesehen wo die ganzen Charaktere und ihre verrückten Moves gezeigt werden und war dann auch etwas ernpchtert dass man scheinbar schon etwas spielen muss bis man sowas alles überhaupt machen kann. Dem Genre bin ich eigentlich nicht abgeneigt (Turtles in Time, Battletoads, Final Fight und besonders auch Scott Pilgrimm hatte ich immer freude mit. Oder auch der Beat'em Up Modus im PSP ableger eines Guilty Gear Teils, war super.)

    Um das nochmal aufzugreifen: hast du die Probleme mit der Steuerung überall gehabt, oder nur in den Sprungpassagen? Bei mir war es bei den Baumstämmen ganz schlimm (sprich, ich bin nur gestorben...). Hab dann nen anderen Weg genommen hkdFacepalm

    habs wie gesagt nicht weit gespielt. Fand die Steuerung allgemein sehr schwammig. Hatte da einfach nicht das Gefühl mich da spaßig durchzukloppen.

  • Habe Gestern die Horizon durchgespielt. Ich glaube seit Assasins Creed II( GTAs und Red Dead Redemption lasse ich mal außen vor) hatte ich nicht mehr soviel Spaß an einem Open World Titel dieser Art. Bei Horizon hab ich sogar probiert alle Erweiterungen herzustellen, alle Panoramen und Metallblumen zu finden und habe bereits erledigte Ruinen nach den Energiezellen durchsucht, um die Spezialrüstung zu erhalten. Wo bei anderen Open World Spielen, welche ihre Karten mit Symbolen zum abarbeiten gespickt haben, schnell die Lust in Langeweile umschlägt, hat mich Horizon immer motiviert alles zu sehen. Dabei weiß ich gar nicht woran es genau liegt. Sicherlich ist es grafisch mit das schönste Spiel, das ich jemals gespielt habe und auch das Setting ist neu und erfrischend anders. Ich war jedes Mal angetan, wenn ich eine neue Art von mechanischen Tieren entdeckt habe. Auch die Story ist tiefer und in ihrer Welt realistischer dargestellt, als ich es im vorhinein erwartet hätte.
    Der Tomb Raider- Vergleich, der bereits im Podcast kam passt für mich perfekt. Horizon erfindet nichts neues, aber perfektioniert verschiedenste Gameplaymechaniken mit einer stimmigen wunderschönen Welt. Absolut großartiges Spiel. :thumbup:


    Ich kann gar nicht glauben, dass ich dieses Jahr bereits mit Resident Evil 7, Yakuza 0 und jetzt Horizon nahezu an den drei Spielen mehr Spaß hatte, als an allen Titel im letzten Jahr. Und nun warten Zelda-BoftW, NieR:Automata, Nioh und ME: Andromeda darauf gespielt zu werden....was nen Spielejahr bisher 8o

  • The Walking Dead - A New Frontier Episode (1-)3
    Ich bin wirklich etwas fassungslos, ob der Scheißigkeit die einem hier präsentiert wird. Nachdem Episode 1 & 2 im Dezember so unglaublich enttäuschend waren, hatte ich für die neue Episode echt Hoffnung und habe mich sogar wirklich darauf gefreut, dass es jetzt nun ENDLICH losgehen könne. Oh boi.
    Der Plot ist weiterhin unglaublich langweilig und ist jetzt nach 3 von 5 Episoden immer noch ohne jegliches Ziel oder sonst was. Gleiches gilt für die desolaten Geschöpfe die sich "Charaktere" schimpfen. Keine dieser Figuren hat es bisher auch nur ansatzweise geschafft, in irgendeiner Weise meine Sympathie oder mein Interesse zu erwecken und ehrlich gesagt könnte es mir nicht egaler sein ob und wie einer von ihnen stirbt. Ganz besonders gilt das für den neuen Protagonisten Javi , der charakterloser nicht sein könnte.
    Aber abseits vom inhaltlichen versagt die neue Season bis jetzt auch auf allen anderen Ebenen : zu lange Wartezeiten zwischen Episoden, eine wie immer desolate Grafik und Mimik, teils fürchterliche Inszenierung und wirklich störendes Editing sowie Episoden, die gefühlt immer kürzer werden. Dazu dann noch unnötige Cameos von Charakteren aus der TV Serie (die ich sogar eigentlich halbwegs mag) bzw den Comics und ein dermaßen respektloser Umgang mit Veteranen der Reihe, das es fast schon kriminell ist.


    Wenn das so weitergeht hacken die Leute aber wenigstens nicht mehr auf Season 2 rum. Etwas gutes hat die Sache also hkdGitgud

  • Ich spiele momentan Abzu und Seasons after Fall. Ich habe beide Spiele noch nicht lange gespielt, aber hui, die Atmosphäre von den Beiden! Ich meine, dass ich noch kein Spiel gespielt habe, das so gut Farben rübergebracht hat, wie Abzu. Außerdem habe ich auch noch nicht so eine gute, weibliche Stimme in einem Videospiel gehört, wie in Seasons after Fall. Zudem sehen beide Spiele echt hervorragend aus. Die 16€ haben sich jetzt schon gelohnt.

  • Mass Effect Andromeda
    Und es gefällt mir bisher richtig gut. Bin vielleicht 6 Stunden drin oder so. Jaja die Gesichtsanimationen sind doof bla bli blupp. Wir habens verstanden. Aber dahinter verbirgt sich tatsächlich ein spaßiges Spiel. Die Schießereien machen spaß, die Dialoge gefallen mir, die Charaktere sind cool und auf den Planeten bisher sah es immer richtig gut aus. Es mag sicherlich nicht DAS große, heiß erwartete Mass Effect sein dass man vor jahren noch erhofft hatte, aber den ganzen Hass momentan hat es echt nicht verdient.

  • Ich zocke momentan Horizon Zero Dawn. Ich habe jetzt ungefähr 40 Spielstunden auf der Uhr und muss sagen, dass ich dieses Spiel liebe. Selten hat mich ein Spiel so begeistert. Ich mag das Setting und die Idee. Die wunderschöne Grafik lädt mich ständig dazu ein stehen zu bleiben und mir einfach nur die Gegend anzuschauen. Die Story ist spannend und meine Spielfigur Aloy ist mir sehr sympathisch. Die Stars des Spiels sind aber ganz klar die Maschinen. Es macht mir jedes Mal Spaß, wenn ich eine neue Maschinenart entdecke und besonders das Kämpfen gegen die ganz Großen. Das Gameplay sagt mir ebenfalls zu und ich bin überrascht, was Guerilla Games hier mit ihrem ersten RPG abgeliefert haben. Für mich fühlt sich das alles ziemlich rund an und HZD ist ein ganz heißer Kandidat auf mein persönliches GotY.

  • Ich zocke gerade Uncharted 4: A thiefs End
    Ich habe vorher auch den 2. und 3. Teil gespielt und hatte durchaus
    immer Spaß damit. Ich finde Uncharted hat eine gute Mischung aus
    Schießereien, Klettern und Rätseleinlagen. Uncharted 4 ist grundsätzlich
    auch aus dieser Combo aufgebaut hat aber, finde ich genug neue
    Sachen damit der 4. Teil noch interessant für mich ist.


    Die Story ist ganz interessant, das Gameplay macht mir durch
    die Open-World oder Stealth-Einlagen, die hin und wieder auftauchen,
    auch sehr Spaß - zudem muss ich auch den Anfang des Spiels nochmal
    lobend erwähnen, welcher etwas Nostalgie für die Fans der früheren
    Uncharted Teile enthält.
    Alles in allem wirklich sehr cool - hoffe das Spiel hält seine Qualität
    und wird nicht zum Ende hin langweilig !

  • Bei mir ist es ähnlich. Bin auch noch in Zelda drin, habe nun auch an die 10 Stunden in Mass Effect verbracht und spiele zwischendurch mal irgendwelche Fighting games, Fast RMX oder ne Runde Rocket League.

    Jo Zelda ist derzeit bei mir eher so der unterwegs Titel, Overwatch der Competetive Titel mit Freunden, Persona der Singelplayer Titel bei dem ich nichts nebenbei gucke oder so und Hearthstone/WoW sind die Spiele wo man nebenbei gut was gucken/hören kann.

  • Gestern auch nochmal das nie beendete Bloodborne wieder angeworfen, weil mich der Stream von Viet (RBTV, streamt 2 mal die Woche wie er Bloodborne durchspielt) dazu motiviert hat es mal wieder zu versuchen, aber ganz ehrlich. Ich mag Bloodborne einfach nicht allzusehr. Irgendwie fühlt sich das Kampfsystem so seltsam an. Das Ausweichen ist irgendwie so schwammig und verzögert, was ziemlich mies ist, wenn man eben nicht Blocken kann. Die Gebiete wo ich grad bin sind so ätzend, dass absolut kein Spielspaß garantiert wird. Hatte vorher schon bei Bloodborne einfach nie den Spaß den ich bei den Souls Spielen hatte. Oder bei NiOh. Es ist für mich eehr so auf der Höhe von Lords of the fallen (welches ich im Gegensatz dazu immerhin durchgespielt habe).
    Weiß also immernoch nicht ob ich BB jemals durchspielen werde. Wusste auch nicht so recht wo ich genau hin musste.

  • So. Ich habe jetzt nach knapp 70 Stunden Horizon: Zero Dawn durchgespielt. Ein wunderbares Spiel, das nur knapp an meiner "Genial-Schwelle" vorbeischrammt. Nämlich auch hier wird wieder sehr deutlich, dass Spiele sich beim Erzählen einer Geschichte immer noch nicht vom Film und anderen Medien emanzipiert haben. Das Spiel ist deutlich in zwei Hälften geteilt, die für sich großartig funktionieren. Zum einen wäre da eine wunderschöne, farbenfrohe und Abwechslungsreiche Open World mit interessanten Wesen (Robo-Tiere/Dinos FTW!). Das Spiel bedient sich bei vielen anderen Open-World-Spielen, macht dies aber sehr gut und bringt manchmal coole Twists in altbekannte Mechaniken. So sind die Ubisoft-Türme hier laufende Maschinen, die man erklettern muss. Die Nebenquests sind ordentlich, jedoch nicht auf Witcher 3 - Niveau. Die Gespräche sind kaum inszeniert und es gibt zwar interessante Charaktere, die aber nur oberflächlich behandelt werden.
    Auf der anderen Seite gibt es eine Geschichte, die man sich durch Collectibles und "Dungeons" selbst zusammen puzzeln muss, Das passiert durch Audio-Logs, Texte und selten Holo-Logs. Die Geschichte ist wahnsinnig komplex und interessant. Hier wird der Spieler nicht für blöd gehalten. Es gibt gesellschaftskritische Ansätze, eine Öko-Botschaft, Krieg, Verrat, Freundschaft... alles was das Herz begehrt. Aber es wirkt abgetrennt von der Open World, obwohl die Story diese auf famose Weise erklärt.


    Also: Beste Unterhaltung, sehr empfehlenswert, aber eben nicht absolut genial.


    So. Und jetzt geht es an Demon´s Souls...

  • Aufgrund von Zugfahrt(en) und Hotelübernachtungen wieder zur Vita gegriffen und Persona 4: Golden gezockt. Bin da allerdings auch schon im "End Game" und beschreite gerade den Weg vom "True Ending".


    Parallel dazu spiele ich Persona 5, um die japanische RPG-Dosis weiterhin auf einem hohen Niveau zu halten @_@

  • Ich habe heute mit Zelda- Breath of the Wild auf der WiiU angefangen. Ich bin noch ziemlich am Anfang und erst eine gute Stunde drin, aber ich merke schon, dass ich da wohl viel mehr Zeit rein investieren werde :) .
    Außerdem habe ich auch NieR Automata angefangen, allerdings habe ich dort auch Grade erst den Prolog durch, für mehr fehlte mir leider bisher die Zeit. Ich werde mich aber erstmal an Zelda halten, da ich so grandiose Spiele nicht durcheinander, sondern an einem Stück spielen wollte.
    Und Persona 5 wartet auch schon...naja first World Problems :P