Was wird Momentan gezockt?

  • Bin in Twilight Princess HD inzwischen in Kumula, der Wolkenstadt angekommen (also ziemlich am Ende) und bin hin und hergerissen.
    Es gibt so viele gute Dungeons und Story-Elemente die ich sehr mag, zwischendurch aber so viel Leerlauf und langweilige Fetch-Quests die mich immer wieder rausreißen und nerven.
    Auch die vielen Nebenquests und die Collectible-Sammelei lasse ich einfach aus (obwohl ich das NIE mache) weil ich es erstens sowieso schon in der Wii-Version gemacht habe und zweitens, weil ich die Welt einfach nicht sonderlich mag.
    Die Steuerung ist zudem wirklich sehr frustrierend....aber trotz der vielen Kritikpunkte habe ich meinen Spaß mit Twilight Princess HD und es fühlt sich für mich fast wie ein neues Zelda an, da ich so vieles von damals vergessen habe.
    Ich weiß es einfach viel mehr zu schätzen als ich es vor 10 Jahren getan habe, aber es bleibt dennoch auf dem letzten Platz der 3D Zelda's.


    Nebenbei hab ich dann mal Outlast angefangen, da es das gerade kostenlos bei den Games with Gold gibt und ich es sowieso immer schon spielen wollte und ich muss sagen...es ist ziemlich gut.
    Seit Condemned hat mich das Horrorgenre wirklich nur mehr gelangweilt, aber Outlast ist das erste Spiel das ich mit Kopfhörern gespielt habe und meiner Meinung nach machen Kopfhörer ein Horrorspiel erst zu einem guten Horrorspiel.
    Spielt man es dann noch vollkommen allein um 2 Uhr morgens kann einem schonmal das Herz in die Hose rutschen und das atmen schwer fallen....und das kommt wie gesagt von jemanden der das Genre schon vollkommen für sich abgeschrieben hat. :D
    Selbst die Story ist weitaus interessanter als ich es gedacht hätte.
    Mein Kritikpunkt wäre, dass es einfach zu lang ist und sich dadurch irgendwann vieles wiederholt oder man zu oft die gleichen Räume abklappern muss um mal wieder bestimmte Gegenstände zu besorgen...4-5 statt 8 Kapitel hätten vollkommen gereicht.
    Ausserdem wurden alle meine Collectibles in der letzten Mission gelöscht....ziemlich frustrierend! Wer es gerade gratis bekommen kann sollte aber unbedingt reinschauen und es aufjedenfall mit Kopfhörern spielen!


    Ausserdem hab ich auch mal wieder Star Wars-Battlefront eingelegt und habe ganz vergessen wie viel Spaß ich an dem Spiel habe und wie unfassbar gut es aussieht. Bin gerade am hadern ob ich mir den Season Pass besorgen soll um die vielen neuen Maps spielen zu können..mal sehen. Gerade die Rogue One Maps und Dog Fights im Weltraum will ich unbedingt spielen...hach.
    Den Blizzard Mountain DLC von Forza Horizon 3 hab ich mir nun auch geholt und werd wohl heute mal damit anfangen :D

  • Bin in Twilight Princess HD inzwischen in Kumula, der Wolkenstadt angekommen (also ziemlich am Ende) und bin hin und hergerissen.
    Es gibt so viele gute Dungeons und Story-Elemente die ich sehr mag, zwischendurch aber so viel Leerlauf und langweilige Fetch-Quests die mich immer wieder rausreißen und nerven.
    Auch die vielen Nebenquests und die Collectible-Sammelei lasse ich einfach aus (obwohl ich das NIE mache) weil ich es erstens sowieso schon in der Wii-Version gemacht habe und zweitens, weil ich die Welt einfach nicht sonderlich mag.
    Die Steuerung ist zudem wirklich sehr frustrierend....aber trotz der vielen Kritikpunkte habe ich meinen Spaß mit Twilight Princess HD und es fühlt sich für mich fast wie ein neues Zelda an, da ich so vieles von damals vergessen habe.
    Ich weiß es einfach viel mehr zu schätzen als ich es vor 10 Jahren getan habe, aber es bleibt dennoch auf dem letzten Platz der 3D Zelda's.

    Kann ich gut nachvollziehen. Besonders bei einem Spiel wie Twilight Princess, bei dem die Quests relativ eintönig sind, ist der Wiederspielwerk vermutlich nicht all zu hoch. Ich bin ein großer Fan des Spiels, und habs selbst beim ersten Durchspielen nicht durchgezogen, bis zum Ende regelmäßig Sidequests zu machen. Dann noch Spaß noch in Kumula (Ist übrigens aufgrund seines komplizierten Aufbaus einer meiner Lieblingsdungeons, auch wenn ich weiß, dass sehr viele Leute ihn genau deswegen über alles hassen)

  • Nier: Automata Demo


    Sehr, sehr coole Demo, die Lust auf mehr macht. Das Kampfsystem macht Spaß und audiovisuell weiß das Spiel auch zu gefallen. Außerdem hat die Demo eine schöne Länge - ca. 30 Minuten. Sofern die Story am Ende stimmt, kann das eins der besten Spiele des nächsten Jahres werden. Freue mich schon mal auf den März!

  • Auch wenn ich bisher immer Interesse dran hatte, zu einem Kauf bewegen konnte ich mich bisher noch nicht. Und nun hat mir gestern zum heiligen Abend ein Freund aus meiner Steam-Liste Rocket League geschenkt. Hab erst ca. 40mins gespielt und hab natürlich so gar nix drauf aber mein Gott, macht das Spaß!

  • Ich hab heute im Steamsale endlich Undertale ergattert - late to the party, ich weiß - und mal reingespielt... und es durchgespielt. Fuck, ist das gut! Ich würde am liebsten gleich die zweite Runde drehen, aber werde mir wohl trotzdem erstmal eine kleine Pause nehmen. Nicht, dass ich den zweiten Run auch am Stück erlebe ^^

  • Mit Twilight Princess HD bin ich inzwischen fertig, meine Meinung dazu habe ich aber eh schon mehrmals geäußert. :)


    Da es Lost Odyssey gerade noch kostenlos für alle Goldmitglieder auf der One gibt und ich es schon seit Release immer mal spielen wollte, hab ich es gestern einfach mal angefangen. Das Pacing ist zu Beginn wirklich furchtbar...in den ersten 3-4 Stunden habe ich ca. 2 Stunden nur gelesen. Die ersten 6 ''Träume'' des Hauptcharakters sind wirklich sehr gute, berührende und traurige Geschichten, aber wie gesagt war das am Anfang wirklich zuuuu viel auf einmal und dadurch eintönig. Mittlerweile bin ich aber aus der ersten Stadt raus und es gefällt mir insgesamt wirklich sehr gut.
    Ich hoffe nur dass im späteren Spielverlauf ein bisschen mehr Abwechslung reinkommt, denn die grau-braune Spielwelt ist wirklich nicht so mein Fall. :P


    Den Forza Horizon 3-Blizzard Mountain DLC spiele ich auch noch mit voller Begeisterung. Dieses Spiel ist ohne Zweifel das schönste in diesem Jahr!

  • OneShot


    Wie beschreibt man dieses Spiel ohne dass es sich langweiliger anhört als es im endefekt eigentlich ist?
    Rpg Maker.. ach.. Undertale.. nein..
    Es ist schwer.
    Man wacht in einem dunklen Raum auf und steuert Niko, ein Wesen mit Katzen Ohren und Augen, verdammt süss!
    Es wartet direkt das erste Rätsel auf euch, eines von vielen in diesem Spiel und sie alle sind verdammt clever.
    Früher oder später schaltet man einen Computer an und eine Fehlermeldung erscheint auf dem Desktop MEINES Bildschirms "You Only Have ONE SHOT, Renusch" ..ich konnte meinen Charakter nicht benennen und mein Savegame auch nicht.. not bad.
    Nur 10 Minuten und das Spiel bricht die vierte Wand.. nicht das letzte mal.


    Irgendwann offenbart sich die Welt von OneShot und.. sie ist trostlos, die Gebiete jedoch abwechslungsreich.. der "Computer" fragte mich auch, ob es das überhaupt wert ist, diese welt zu retten.
    Viel von ihr bekommt man nicht unbedingt mit und die Charaktere die allesamt verdammt einprägsam durch ihre Art und weise mysteriös zu sein sind, zeigen leider nicht viel tiefe, vielleicht ist das ja meine grösste Kritik aber die schönen Rätsel (puh, eigentlich hasse ich rätsel) und die art wie dieses Spiel diese verpackt und seine Geschichte, ist wundervoll.
    Das Artdesign ist toll, wenn auch Pixel Look aber das stört mich in keinem Spiel und ist Geschmackssache.
    Ein kleiner Geheimtipp, die 10€ ist dieses liebevolle Spiel definitiv Wert!
    und wer weiss.. vielleicht hat es ja mehr tiefgang in mehreren Spieldurchläufen.. bitte sei in diesem Aspekt mehr wie Undertale!

  • Final Fantasy VIII


    Da meine Freundin und ich uns vorgenommen habe alle FF Teile bis X/X2 durch zuspielen haben wir nun mit XIII angfangen, Teil 1,2,5,9 haben wir schon durchgespielt. Das ist ja das gute an den FF Teilen die Story ist unabhängig ^^


    Wir wollten erst auf der orginale PS1 zocken aber die Grafik und auch die Ladezeiten sind heute einfach grausig, daher die Steam Version mit ein paar Mods. Deutlich besser aber trotzdem noch Retro ;)


    Haben jetzt ungefähr 3h gespielt also noch ziemlich am Anfang. Wollen es jedenfalls bis zum ende unseres Urlaubs durchgespielt haben. Aber mit originalen Lösungsbuch, damit es keine Frust gibt und man relativ entspannt durch das Spiel kommt.


    Warum nur bis Final Fantasy 10? Wie sind Freunde von dem Runden basierenden Kampfsystem das eingeführte Action Kampfsystem ab 12 ist dann einfach nicht mehr Final Fantasy finden wir. 13 kann man sowieso vergessen.

  • Wildstar
    Wollte dieses MMORPG schon immer mal ausprobieren seit den ersten Gameplayvideos, nun gesehen dass es ja nun f2p ist und direkt runtergeladen. Nun bin ich froh kein geld dafür ausgegeben zu haben. Also nicht weil es so schrecklich ist, sondern weil ich mal wieder feststellen muss, dass MMORPG's wohl nicht mehr so mein Ding sind. Hatte vorher schon bei diversen anderen mal reingeschaut oder war vor nicht allzulanger Zeit mal zu WoW zurückgekehrt nur um festzustellen, dass ich keine große Freude mehr an dem genre hab.
    Bei Wildstar muss ich sagen, finde ich das Kampfsystem schon ganz nett, wird aber spielspaßtechnisch durch die Tastatur ausgebremst. Es soll Actionorientierter sein, aber gleichzeitig laufen, gegner im Zielfeld behalten und verschiedene Sklls einsetzen, dafür ist die Maus/Tastatur-Steuerung nicht gemacht. Mit einem Pad könnte ich es mir aber schon recht spaßig vorstellen.
    Was mich noch so stört ist, dass man mit Fertigkeiten vollgespamt wird. Ich bin Level 14 oder so und habe auch gefühlt 14000 Skills zur Auswahl. Level Ups sind schon irgendwie sehr unbefriedigend und dann wird man auch noch jedes mal mit neuen Skills beworfen. Das ist mir da einfach zu inflationär und man hat garkeine Lust sich da reinzufriemeln. Die meisten sind, auf dem Papier zumindest, auch so ziemlich die gleichen. Also benutze ich auch immer noch die selben 4-5 Fertigkeiten die man sehr früh bekommt und mache damit auch alles viel zu OP weg.
    Generell macht man irgendwie in den low level Bereichen zu Beginn alles einfach weg ohne auch nur angekratzt zu werden. Ja klar es ist der Anfang und soll nicht direkt eine herrausforderung sein, aber förmlich unbesiegbar da rumzulaufen ist auch nicht das gelbe vom Ei. (Einmal rannte ich in einen Gegner der mich fast umgehauen wenn ich nicht Heilung benutzt hätte. Da ging es dann eben direkt ins andere Extrem über)
    Naja weiß noch nicht ob ich mich da noch etwas weiter reinwuseln möchte. Vorallem alleine macht sowas ja sowieso nicht allzuviel spaß.



    Axiom Verge
    In diesem sale mal nachgeholt und direkt ca. 2 Stunden gespielt. Wirklich ein tolles Metroidvania, welches optisch und atmosphärisch wirklich sehr das Wort "Metroid" in Metroidvania hervorhebt. Es spielt sich einfach nahezu perfekt und sieht gut dabei aus. Story scheint bla zu sein, aber Wayne. Der Schwierigkeitsgrad haut einem auch nicht direkt alles um die Ohren. Bin zwar auch schon das ein oder andere mal gestorben, aber die ersten 2 Bosse bisher First-Try! #machbar



    Enter the Gungeon
    Seitdem ich von den Hooked Jungs vom Spiel erzählt bekam, war ich interessiert. Nun auch mal per Steam nachgeholt (bzw. habe es geschenkt bekommen). Das Spiel hat einfach ein tolles design. Wie süß die ganzen Bullets sind, die einem ans Leder wollen. Dem Pixellook werde ich auch niemals überdrüssig.
    Spielerisch ein Arsch von einem Spiel. Finde es sauschwer, aber macht dabei auch wirklich spaß. Rogue-like Elemente die dennoch Spielfortschritt erlauben mochte ich schon immer, nur ist es hier etwas sehr schwierig auch mal etwas Fortschritt zu machen. Habe noch nicht allzuviel gespielt, aber bis zum 2. Boss in einem Lauf bin ich noch nicht gekommen und soweit muss man beim Ableben eben wieder ganz von Vorne ran.
    Abr auch hier einen Daumen hoch!

  • Witcher 3
    Noch immer, oder schon wieder. Mir ist letztens bei den Steam-Achievements aufgefallen,
    dass ich es nun schon seit einem Jahr spiele 8o
    Zuerst ein normaler Run und seit Sommer 16 ein neuer, mit höchstem Schwierigkeitsgrad und dem Vorhaben ALLES zu machen.
    Inkl. Achievements. Und es ist einfach nur toll. Wenn ich ein paar Tage nicht zum spielen komme, habe ich direkt Sehnsucht nach der Witcher Welt. Wenn ich dann den PC einschalte, das Game starte und Geralt vor mir sehe, fühle ich mich direkt zuhause. :D


    Gwent Beta
    Als hätte ich nicht schon genug Witcher-Action spiele ich nun schon seit Closed-Beta Start Gwent.
    Mir gefällts wahnsinnig gut, natürlich gibts hier und da Macken, aber es ist halt net Beta. Die Entwickler sind aber sehr eifrig und mit jedem Patch merkt man wie das Spiel besser wird. Es ist so herrlich taktisch und komplex, hat halt mit dem Original Gwent in Witcher 3 nicht mehr viel gemein.


    HuniePop
    Meine erste Dating-Sim.... Was soll ich sagen, mir gefällts. Ich steh dazu hkdLol
    Mal abgesehen vom Ecchi-Style, was natürlich Geschmacksache ist, bin ich irgendwie süchtig nach dem Spiel.
    Das Puzzlespiel ala Candy Crush ist am Anfang recht verwirrend, aber wenn man den Dreh raushat macht es Spaß.
    Es wird mit der Zeit auch immer komplexer mit diversen Items und Kombos. Auch inhaltlich ist es doch interessant, jeder der Frauen hat ihren eigenen Charakter und Eigenheiten auf die man achten muss.

  • Pokemon Sonne


    Mein erstes Pokemon seit langem. Ich glaube da braucht man nichtmehr allzu viel zu schreiben-hat mich in den Weihnachtsferien bisher sehr gut gefallen. Ein paar Minuspunkte haben sich aber doch angesammelt. Vielleicht liegt es nur an der Nostalgie, aber fast alle neuen Pokemon von Sonne gefallen mir vom Design nicht wirklich. Ich finde einige sogar ziemlich hässlich und unkreativ. Da finde ich es Schade, dass es nur wenige alte pokemon gibt. Außerdem nerven ab und an die nintendotypischen etwas ausufernden Texte, vor allem die bei Kämpfen, die man immer wieder wegdrücken muss.
    Trotzdem eines der besten Pokemongames, die ich gespielt habe. Die Animationen sind super, genauso wie die hawai-artige Inselwelt und die Inselprüfungen gefallen mir auch echt gut.

  • Sadame (3DS)
    Ein 2D Action RPG, hack and slay Ding. Anfangs erst etwas behebig und träge, aber dann macht es doch irgendwie recht viel spaß. Auch wenn manche Dinge wirklich ankotzen wie z.B. das ständige gestunned sein. Nach jedem Treffer bleibt man kurz wie angewurzelt stehen und wenn die Spieldesigner sich entschieden haben in einem Raum 10 Bogenschützen hinzustellen die einen totstunnen ohne dass man nach dem ersten eingesteckten Treffer etwas dagegen tun konnte, dann hat man da sen eigenees Spiel nicht richtig getestet.


    Steamworld Dig (3DS)
    Für weniger als 2€ dachte ich, nehme ich es auch mal mit. Ist auch ganz nett so nach 1-2 Stunden Spielzeit. Hat auch so seine Macken wie das seeehr nervige hochklettern, weil der viel zu kleine Rucksack sofort voll ist durch teilweise nicht Stackbare Gegenstände oder die nervigen Gegner die man nicht anständig bekämpfen kann, da es kein Kampfsystem oder Waffen gibt/zu geben scheint.


    Doom (Steam)
    Boah macht das Spaß! Ich kann den Hain absolut nicht verstehen, warum er das Spiel so grottig findet. Das ist ja einfach nur ein freudenfeeurwerk. So flüssiges gutes poliertes Gameplay. Jede Waffe macht spaß, die Glory Kills fließen richtig mit ein und bringen ein anderes Element in einen Shooter. Die Musik ist schön treibend und alles ist einfach so schön trashig. Ich liebe es.


    Dead Rising 4 (XBO)
    Auch mal wieder weitergespielt und mich direkt gefragt warum ich es so "lange" wieder hatte beiseite gelegt. Es macht einfach echt viel spaß diese Massen an Zombies mit den verrückten Waffen wegzubratzen. Und was für Massen und ohne Framerate-Einbrüche. Aber wieder vergesse ich immer wieder auf englische Synchro umzustellen. Die deutsche Frank Stimme ist einfach absolute Grütze. Also der Sprecher sicherlich nicht, aber für diesen Charakter einfach schrecklich.
    Ich habe zwar durch David Hain erfahren, dass etwas vom Spiel rausgeschnitten wurde und als DLc angeboten werden wird, was zur Hauptstory gehört, was an sich schonmal mega kacke ist, da angeblich die Kampagne auch nur 7 Stunden Spielzeit beinhalten soll, aber irgendwie ist es mir auch absolut egal, da die story eh bla ist und ich dennoch schon über 30 stunden drin bin und sicher noch nicht wirklich dem Ende nahe.Aber generell finde ich es auch nicht schlimm wenn eine Singleplayerkampagne weniger als 10 Stunden spielzeit beinhaltet. Finde es sogar meistens besser.

  • Mein älterer Bruder war über die Feiertage zu Besuch und so kam es dazu, dass ich ihn begleitet habe, als er INSIDE durchgespielt hat - was sehr interessant zu beobachten war, weil er nicht mehr viel mit Spielen am Hut hat -, dann haben wir vorgestern noch endlich Her Story zu dritt mit meiner Mutter gespielt und saßen bis 6 Uhr Morgens dran, wonach ich dann gestern noch endlich, endlich The Beginner's Guide spielen konnte, welches mich mit Leichtigkeit für sich gewinnen konnte. Was für ein Spiel. Wow.
    Ach, und Undertale hab ich mittlerweile zweieinhalb Mal durchgespielt und kann all den Hype verstehen wie bei kaum einem anderen Spiel :D

  • Gravity Rush Remastered
    Das Spiel hat eher durch Zufall in meine Hände gefunden, da es bei meinem Saturn um die Ecke vor kurzem für den Kampfpreis von 9€ rausgehauen wurde (weiß der Geier, wieso, aber ick freu mia). Mir gefällt das Spiel stilistisch sehr gut und ich mag total, dass es sich so unaufgeregt erzählt. Ich merke aber, dass ich noch ein wenig mit der Steuerung kämpfe. Es wird wohl noch ein bisschen dauern, bis es mir in Fleisch und Blut übergeht. Ich bleibe motiviert dran.


    Journey
    Habe ich tatsächlich erst vor ein paar Tagen zum ersten Mal gespielt und bin hin und weg. Viel brauch man da wohl nicht zu sagen. <3 Werde vielleicht noch ein zweiten Durchgang wagen, aber das erste Erlebnis mit dem Spiel war schon untopbar schön.

  • Far Cry Primal


    Habe ich in der Weihnachtszeit neu für 'nen Zehner bekommen und nun ausprobiert. Joa, ist jetzt nicht das beste Spiel des Jahres, aber gerade als kleines Survival-Abenteuer in einem unüblichen Setting macht das echt Laune! Wenn man den Schwierigkeitsgrad hochschraubt bzw. Permadeath aktiviert, hat man auch durchaus einen Nervenkitzel, wenn es zu Auseinandersetzungen kommt. Da können selbst zwei Wölfe schnell zum Problem werden, wenn man nicht aufpasst. Leider schaltet man aber etwas zu schnell Upgrades frei und wird bereits nach wenigen Stunden zur Ein-Mann-Armee. Naja, bisher macht es aber trotzdem Spaß. Audiovisuell weiß das Spiel zu gefallen und die Missionen spielen sich ebenfalls ganz nett. Historisch korrekt ist da zwar wenig, denn für 10.000 Jahre vor unserer Zeit gibt es da einfach zu viele Dinge, die völlig an den Haaren herbeigezogen sind, aber das Setting nimmt man dennoch gerne mit. Ist einfach ein tolles Gefühl, durch eine Spielwelt zu laufen, die noch nicht mit allem möglichen Zeugs zugemüllt ist, sondern nur auf Naturlandschaften und Wälder setzt.

  • Da ich mir vor kurzem den Steam Controller bestellt habe probiere ich momentan spiele wie FTL oder Game Dev Tycoon aus. Besonders angetan bin ich von Zombie Night Terror. Es steuert sich sehr gut mit dem Steam Controller und der Soundtrack vom spiel ist der absolute hammer! Bin gerade erst im 6ten Level und bin gespannt was noch so kommt.