Was wird Momentan gezockt?

  • Da ich es mir mal in nem Sale bei Steam geholt habe, habe ich nun mal Divinity 2 Ego Draconis gestartet. Hatte es eigentlich auch schon halb durch auf der 360 gespielt und hatte auch okayen spaß damit. Nun bei der PC Fassung fallen mir die Füllungen aus den Zähnen. Kontroller Support nicht vorhanden (nach Mods oder sowas schaue ich nicht). Mit Maus und Tastatur ist es echt nicht gut Spielbar. Die tastatur ist ja generell schon kein sonderlich gutes Eingabemittel für Videospiele aber hier wird es noch schlechter. Wenn ich nicht nochmal versuche die Belegung der Tasten irgendwie rumzudeixeln kann man es garnicht spielen.
    Da ich aber eh grad Skyrim spiele ist mir nu der Qualitätsunterschied auch zu stark aufgefallen, dass ich Divinity eh nicht spielen kann. Vorallem da Skyrim Pads unterstützt ohne Probleme ohne frickeleien wie es häufig auf dem PC leider auch heute noch so ist.

  • Ich bin gestern in Dishonored 2 eingetaucht und bin ziemlich zufrieden. Story ist (Bisher) etwas interresanter als im vorgänger, allerdings glaube ich, dass da noch was kommt.
    glücklicherweise gehöre ich zu den Spielern, die auf dem PC garkeine Probleme haben.

    Dishonored 2 macht sogar im Ruckelzustand Spaß aber das ist jetzt nicht optimalste Zustand wo ich das Spiel gerne spielen würde. Zum Glück soll wird eh schon an einem Fix dafür gearbeitet. Aber trotzdem schade, dass es in einem so unguten Zustand erschienen ist.

  • Resident Evil 6 - Leon Kampagne


    Durchgespielt. Hat mir gut gefallen, auch wenn es stellenweise doch sehr trashig war. Dauernd diese One-Liner und die Story könnte glatt einem B-Movie entsprungen sein. Die Inszenierung selbst ist klasse, erinnert hier und da aber schon arg an Michael Bay - große Monster, viele Explosionen und abgehobene Action-Stunts. Auch mir Survival-Horror hat das Ganze nichts mehr zu tun, hatte ich doch selbst auf einem knackigen Schwierigkeitsgrad nie Mutitionsknappheit.


    Trotzdem hat's Bock gemacht! Visuell ist das Spiel auch heute noch echt top und steht vielen PS4-Games in kaum etwas nach. Die Skyline im Hintergrund, vorbeifliegende Helis, die Bossfights, die Levelgestaltung - sieht einfach echt nett aus! Speziell die Leon-Kampagne hat einen wunderbaren Anfang und ein überzeugendes Ende. Der Mittelteil ist leider so lala und zieht sich eher. Insgesamt hat es mir aber Spaß gemacht und ich werde auch noch in die anderen Kampagnen reinschauen. Alles in allem gefällt es mir definitiv besser als RE 5 und ich bin zudem froh, dass Teil 7 wieder "ruhiger" werden soll. Diese over-the-top Inszenierung ist zwar hin und wieder ganz lustig, hat mit Horror dann aber nur noch wenig gemein.

  • @Rekhyt, rückblickend gesehen ist Resident Evil 6 immer noch ein recht solides (Action)-Spiel, allerdings empfand ich den sechsten Ableger der Hauptreihe an vielen Stellen zu gescriptet und die Schlauchlevel waren schlichtweg der Hass. Sicherlich kam dies der Präsentation zu Gute, im Vergleich zu Resident Evil 5 hat es dem Spieler aber noch mehr Freiheiten genommen.


    Die Leon-Kampagne war hier meiner Meinung nach noch die Stärkste. Problem war dann aber vor allem, dass einige Abschnitte einfach recycelt wurden, was die restlichen Kampagnen künstlich in die Länge gezogen hat. Auch wenn ich sowohl Resident Evil 5, als auch Resident Evil 6 für ein "Verbrechen" an das Franchise halte, habe ich die Action-Ausrichtung akzeptiert. Resident Evil 5 ist in diesem Kontext aber meiner Meinung nach das bessere Spiel. Die/meine Gründe hier aufzuführen, würde aber wohl den Thread sprengen.


    Ich bin jedenfalls auf dein abschließendes Fazit gespannt, sofern du die restlichen Kampagnen durchhältst.

  • Gestern angefangen System shock 2 zu spielen. Bis jetzt ist noch nicht so viel passiert, außer einmal von einem Hybriden überrascht zu werden. Außerdem habe ich schon Bekanntschaft mit den telekinetischen Affen gemacht. Ich versuche gerade mit dem Rollenspielsystem einen Hacker-Nahkämpfer zu bauen.

  • Zocke gerade Watch Dogs 2 und bin wirklich sehr sehr begeistert. Ich gehöre ja schon zu denen, die Watch Dogs 1 auch ganz gut fanden...ganz ehrlich, der Charakter war dämlich und die Story einfach...naja, aber man kann doch trotzdem an dem Spiel, der Welt und dem Gameplay usw. Spaß haben...verstehe dieses rumgehate einfach nie... aber ist ja nix neues bei mir :P Die Ansprüche der meisten Leute schießt mittlerweile einfach ins unermessliche...es kann und wird nunmal niemals so sein, dass jedes Triple A Spiel auf Last of Us oder Witcher 3 Niveau ist....


    Jedenfalls macht Watch Dogs 2 nochmal alles um Welten besser! San Francisco ist einfach wunderschön und motiviert mich in jeder Ecke zum erkunden, das Gameplay und die unzähligen Gadgets und Variationen dieses Spiel zu spielen sind einfach toll und das dynamische aufdecken von ''Collectibles'' und Nebenmission bringt auch mal frischen Wind in die Ubisoft-Formel rein (wobei auch diese mich nicht stört).
    Die KI der meisten NPC's ist oft extrem dumm, stört mich aber kaum weil deswegen immer wieder die lustigsten Momente passieren. :P
    Die Fahrphysik ist aber wirklich furchtbar... jedes Auto ist schrecklich zu steuern und man bekommt nie ein Geschwindigkeitsgefühl, aber ansonsten ist Watch Dogs 2 als Gesamtprodukt trotzdem eine riesige Überraschung und macht einfach mega viel Spaß.



    Auf der Wii U zocke ich ausserdem Paper Mario-Color Splash und bin auch davon sehr begeistert.
    Die Welten sind trotz ihrer Schlichtheit einfach schön anzusehen und die Dialoge sind meistens sehr sehr gut geschrieben und haben mich schon oft laut auflachen lassen.
    Die rundenbasierten Kämpfe können hin und wieder mal nerven, lassen sich aber im späteren Spielverlauf oft vermeiden.
    Ausserdem bin ich von der Länge ebenfalls sehr überrascht...ich bin jemand der sich sehr viel Zeit lässt und alles doppelt und dreifach erkundet und unfertige Level ständig wiederholt anstatt einfach die Story so schnell wie möglich zu beenden...aber ich habe jetzt gerade mal 4 von 6 großen Farbsternen und bin trotzdem schon ca. 25 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt =O
    Man muss natürlich wissen worauf man sich einlässt, denn bis auf wenige neue Features (wie z.B der Farb-Hammer) ist Color Splash einfach eine neuere, größere und schönere Version von Sticker Star und macht an seinem Grundgameplay nichts neues.
    Für Fans der Reihe oder allgemein dieser Art von Spiel aber definitv eine Empfehlung :thumbsup:

  • Titanfall 2: Der Multiplayer macht wieder sehr viel Spass. Auch wenn es mir nicht ganz so gut gefällt wie der erste Teil. Die Kampange habe ich noch nicht gespielt, werde ich aber nachholen sobald ich...


    Witcher 3 Blood & Wine: ...beendet habe. Dieser DLC macht eines der grossartigsten RPGs der letzten Jahre noch viel grossartiger. Werde in den nächsten Tagen im Wichter Thread noch mehr dazu schreiben.


    Steep: Habe die Beta dieses Wochenende gespielt und fand es recht langweilig, auch vom Gameplay her... Irgendwie motiviert mich das Spiel gar nicht. Oh, und die Sprüche die der Spielcharakter von sich gibt... Ne, Ubisoft. Neeeeeee.

  • Seit Samstag spiel ich grad Uncharted 4. Bietet alles was man von einem Uncharted erwartet : Tolle Actionmomente, fantastische Grafik, Sympathische Dialoge und seichte Rätsel. Diesmal mit mehr Exploration (größere Gebiete) und höheren Stealthanteil. Schusswechsel machen dank flüssigerer Steuerung Spaß und sind nicht mehr so übertrieben präsent ( ja ich mein dich Uncharted 3 !).