Was wird Momentan gezockt?

  • Also ich bin wahrlich kein Monster Hunter kenner aber: Ich habe das Spiel vor wenigen Wochen bei einem Kumpel angezockt und hatte auch Probleme mit den Texten. Nun habe ich auch nicht besonders gute Augen und auch NOCH keine Brille, trotzdem habe ich die Texte als Problem angesehen. Besonders, weil dich das Spiel ja teilweise mit Textfenstern erschlägt ^^

    Manchmal passen sich Texte (zumindest auf dem PC) doch der Auflösung an, oder?

    Bei der PS4 weiß ich da leider auch nicht weiter, sofern es da keinen Menüpunkt in den Optionen (vllt. Video?) gibt.

  • Hier mal ein Update zu ein paar Spielen, die ich die letzten Wochen gespielt habe – es ist ein kunterbuntes Potpourri aus verschiedenen Genres. :D




    Hollow Knight



    Star Wars: Empire at War



    Into the Breach



    Bastion



    Ansonsten spiele ich gerade noch Mini Metro. Ist ganz nett, bin aber doch froh es nur im Humble Bundle erworben und nicht den Vollpreis dafür ausgegeben zu haben.

  • The Swords of Ditto
    Ein Zelda ähnliches Action RPG mit Rogue-Like Elementen und tollen look. Mir macht es eine Menge spaß. Die Perspektive und sowie teile vom gameplay sind klassiches 2D Zelda und ein Spielelement mit einem Zeitlimit wie aus Majoras Mask (Nach einer bestimmten Zeit passiert etwas unausweichliches, ausser man schafft es die Zeit zurückzudrehen um sich weiterhin besser darauf vorzubereiten).
    Das Kampfsystem spielt sich flott mit einer sehr nützlichen Ausweichrolle (die sich auch vorzeitig in der Animation abbrechen lässt um einen Gegenangriff zu starten, was die Kämpfe echt spaßig macht), einer standard Angriffscombo aus 3 Schlägen und einer von mehreren auffindbaren Extrawaffen. Die Treffer haben dabei ein gutes Feedback. Coop konnte ich leider noch nicht spielen, wiel niemand en ich kenne das Ding spielt. Denke aber mal dass es so noch viel mehr spaß macht.

    Das Zeitlimit Feature hatte mich erst etwas abgeschreckt. War auch einer der gründe warum ich Majoras Mask nicht mochte. Allerdings finde ich es hier im Zusammenhang mit dem Rogue Like element echt gut. Generell ist das Rogue-likeige hier storytechnisch echt smart verbaut, was dem Ganzen noch mehr charme verleiht.

    Etwas nervig ist das quasi Navi-pendant. Ein NPC-Geisterkäfer der einen immer wieder vollqwuatscht. Zum Anfang okay als Tutor aber später tut er das immer wieder und es nervt etwas. Dabei ist er manchmal zwar auch witzig und sich seiner Nervigkeit bewusst, aber trotzdem muss man immer wieder ein Paar textboxen wegdrücken. Generell wird man etwas zu viel mit Erklärungstextboxen zugeworfen. Jedes Mal beim finden eines Schnellreisepunktes wird einem in 3 Fenstern erklärt wie man diesen nutzt. Sollte es nicht einmal reichen?

    Alles in allem bin ich nach bisher vielleicht 4 Stunden Spielzeit echt begeistert von dem Spiel und werde es sicher noch viele weitere Stunden spielen. Es stecken auch noch Mechaniken drin, die ich erst angekratzt oder gerade erst entdeckt habe. Und natürlich auch Eastereggs.


    King of Fighters XIV
    Wollte eigentlich mich mal wieder an DBFZ versuchen, aber bin dann irgendwie dabei gelandet KoF14 mal wieder zu starten um erneut festzustellen wie gut dieses Spiel ist. Ich komme dort recht gut und schnell mit verschiedensten Charakteren klar und versuche mich am Survival Modus oder Kloppe mich mal eben mit nem Dreierteam (ohne Tag Modus! Was ich tatsächlich besser finde) durch den Arcade Modus mit einem tatsächlich machbaren Endboss! (und das in einem SNK Spiel! WOW!)
    Der Look des Spiels stand von Anfang an bei den fans etwas in de Kritik und zum Teil kann ich es auch nachvollziehen. Manche Charaktermodelle sehen schon etwas meh aus und generell die Gesichter sind zum teil etwas Seelenlose Standard Animekost. Aber ansonsten finde ich sieht das Spiel keineswegs schlecht aus. Ich meine es wurde auch etwas draan gemacht im Detail sodass es im groben einfach besser wirkt. Es kommt zwar optisch nicht an ein SFV und erst recht nicht an ein DBFZ ran, aber ein großer Kritikpunkt sollte es auch nicht mehr sein.
    Ich werde sogar im aktuellen Angebot mal ein paar DLC Charaktere runterladen, was ich bei Prüglern so gut wie nie mache (hatte sogar Glück dass ich mit dem Kauf eines einzelnen Chars einen tag gewartet habe, weil nun das Paket mit 4 Chars nur 2 Euro mehr im Angebot, als dieser einzelne kostet!)


    The Adventure Pals
    Adventure times verschollener Zwillingsbruder ist aufgetaucht. In Videospielform! Die Anlehnung an besagte Serie ist zumindest nicht von der Hand zu weisen. The Adventure Pals ist ein sehr witzig geschriebener Plattformer mit RPG Elementen und etwas Actiongekloppe sowie Sammelfeature ohne dies zu übertreiben. Der Look ist toll, wenn auch die Level etwas sehr nach Baukasten aussehen, dabei vielleicht vergleichbar mit Battleblock Theater (und dabei keinen Editor mitbringt!).
    Das Plattforming macht spaß und spielt sich flutschig, das Kamfsystem haut auch ganz gut rein, ist aber stellenweise auch etwas zu unausgereift und tölpelhaft bei zu vielen Gegnern. Der Humor steht bei diesem Titel mit an oberster Stelle. Die Dialoge sind stellenweise wirklich sehr witzig geschrieben und generell die Story ist etwas weird. Generell sind Dinge Weird in diesem Spiel. Man steuert einen Jungen, welcher mit einem Schwert bewaffnet ist und aus dessem Ruckrack eine Giraffe schaut die u.A. mit ihrer Zunge eine Propellerfunktion bietet oder nach bestimmten Aufleveln später einen Hook bietet uma n gegner ranzuschnellen. ausserdem begleitet einen ein kleiner Stein, der u.A. Gegner angreift oder Items holt. Ich liebe das alles.
    Ausserdem ist das Spiel auch im Coop Spielbar und, größter Pluspunkt, es gibt eine Switch Version! Ich spiele es auch auf der Switch und mal eben einen Level zu spielen im Handheldmode ist das Spiel sehr gut geeignet. Nur die Schrift in den Textboxen sind aufdem kleinen Screen etwas schwer zu lesen.
    Meiner Ansicht nach aufjedenfall eine Empfehlung, besonders für Switch-Besitzer.


    Gears of War 4
    Habe ich kürzlich die Kampagne beendet, welche mit ihren ca. 8-10 Stunden auch nicht zu lang ist. War nie der größte Gears Fan auch erst recht nicht von dem ganzen Charakteren und ihrem üblichen rumgebrülle und bla. Aber Gears 4 hat mich wirklich überrascht. Nicht nur spielerisch hat es mir wirklich sehr viel Freude bereitet die Gegnermassen wegzubratzen, mit den sich sehr verschieden spielenden Waffen und dem Flankieren und Nutzen der Umgebung, sondern auch die Handlung sowie die Charaktere fand ich sehr unterhaltsam. Die Handlung ist dabei kein Meisterwerk, aber sie hat nicht gestört und ich war schon interessiert worauf man da so stoßen wird. Die Charaktere haben tatsächlich Charakter und die Dialoge sind gut geschrieben und lassen einen oft mit einem kleinen Lächeln zurück.
    Die Story hört dann leider etwas zu abrupt auf und man hat das Gefühl dass es jetzt erst richtig losgehen wird, aber gestört hat es mich auch nicht. Lieber so, als würde sich das Spiel irgendwann doch zu sehr strecken. Ich freue mich jedenfalls sehr, wenn dieses Jahr zur e3 der 5. Teil der Reihe angekündigt wird.
    Da Gears 4 im Gamepass zu finden ist und einige sich diesen sowieso gerade geholt haben wegen Sea of Thiees, kann ich nur empfehlen als Actiongeballer Fans sich das mal anzusehen.


    Watchdogs
    Ebenfalls überrascht war ich von Watchdogs! Ja dem ersten Teil. Habe ihn einfach mal angefangen aus irgendeiner Laune herraus und weil es schon lange auf meiner Festplatte rumgeisterte und bin dann auch schnell drin versunken. Es sieht nicht sinderlich gut aus, hat eher dröge Nebenquests, die Offene welt ist nicht sonderlich spannend und die KI der ganzen NPCs ist einfach nur fürchterlich. Dennoch macht es einfach ne Menge spaß dort rumzurasen und mit dem Hacken Verfolger abzuschütteln oder einfach nur Passanten zu ärgern.
    Die Missionen waren größtenteils auch spaßig, da ich das Stealth-ige abmeucheln der Feinde, auch wieder mit Hilfe des Hackens, sehr unterhaltsam fand. Die Story dabei, war okaaaay i guess. Sie hat jedenfalls nicht genervt. Immerhin habe ich das Spiel auch durchgespielt und das auch obwohl es sich irgendwann schon ein wenig zog. An die 15+ Stunden muss man schon investieren wenn man nur die Main story spielt würde ich vermuten. Habe eben auch viel blödsinn beim Durchspielen gemacht, von daher fällt es mir schwer das einzuschätzen. Ich saß sicher an die knapp 20 Stunden an dem Spiel.
    Finde jedenfalls das Spiel ist besser als sein Ruf. Die Grafikdowngrade-Debatte hat es gekillt. Ist auch etwas frech es so deutlich hübscher darzustellen und dann kurz vor Release den Wolf aus dem Schafspelz zu lassen. Aber für mich ist Grafik eben nicht alles und daher kam ich gut damit zurecht wie es nun eben aussah. Den Skandal konnte ich auch gut genug ausblenden um einfach spaß damit zu haben. Werde wohl irgendwann auch den 2. Teil nachholen.

  • SteamWorld Dig (Switch)


    Sehr schönes, kleines Spiel für Zwischendurch. Es ist wunderbar reduziert und übersichtlich, sodass das Graben und Rohstoffe-Sammeln richtig viel Spaß macht. Die Switch-Umsetzung ist zudem sehr sauber, sodass alles flüssig läuft und man extrem kurze Ladezeiten hat.


    Nach und nach bekommt man außerdem neue Mechaniken und auch das Graben wird verkopfter. Allzu lang scheint SteamWorld Dig aber nicht zu sein. Schade finde ich zudem die fehlende Integration von HD-Rumble, das dem Gameplay noch ein bisschen mehr Haptik verliehen hätte. Aber das ist verschmerzbar.


    Stardew Valley (Switch)


    Bin schon 20 Stunden drin und habe immer noch Lust, neue Sachen freizuschalten und den Hof zu erweitern. Hier und da merkt man aber trotzdem die gläserne Decke von Stardew Valley - die ohnehin schon dünne Geschichte wird nur in Versatzstücken präsentiert, die Events starten und enden für meinen Geschmack zu abrupt und auch in Sachen Gameplay ist dieses Spiel nicht überall unterhaltsam. So spielen sich vor allem die Kämpfe sehr anspruchslos.


    Die Interaktionen mit den Bewohnern sind nett, wenn auch oberflächlich. Ich denke, dass da aber noch mehr auf mich zukommt. Bisher also alles in allem eine tolle Harvest Moon Alternative. Und die Switch ist natürlich wie geschaffen für dieses Spiel.


    Oxenfree (Switch)


    Habe ich mir vor kurzem für 5 Euro spontan gekauft und habe den Kauf bisher ganz und gar nicht bereut. Oxenfree ist ein wirklich feines Mystery-Abenteuer, das durch starke Dialoge, einen einzigartigen Grafikstil und eine dichte Atmosphäre glänzt. Nur in Sachen Gameplay darf man hier nicht viel erwarten, weil Oxenfree spielerisch ein reiner Walking-Simulator ist. Man läuft im Grunde nur von A nach B und drückt gelegentlich eine Taste zum Klettern.


    Ich bin auch schon sehr gespannt, wie es weitergeht und denke, dass ein zweiter Durchlauf eventuell auch drin wäre. Die Dialoge bieten einfach viele Optionen und manchmal ist man gar nicht schnell genug, weil man nur wenige Sekunden Zeit hat, um eine Antwort zu geben. Da würde es mich schon reizen zu erfahren, was alternative Antwortmöglichkeiten hergegeben hätten.


    Abgesehen davon ist die Switch-Umsetzung solide. Nur die Ladezeiten sind manchmal nervig lang. Dafür macht das Spiel im Handheld-Modus mit Kopfhörern viel Spaß, da so die Atmosphäre noch dichter ist als wenn man es am Fernseher zockt.

  • Ja, sie Atmosphäre in Oxenfree ist tatsächlich enorm dicht.

    Ich lass dich aber erstmal das Spiel durchspielen, sonst Spoiler ich noch unfreiwillig8o

    Viel Spaß noch damit!

  • Shantae 1/2 Genie Hero (Switch)

    Gestern das SPiel mit Artbook und CD gekauft und bin etwas hin und her gerissen.

    Das SPiel slebst ist toll, aber das Grafikdesign ist leider anders als bisher. Ich hätte gerne Pixelart Grafik gehabt.

    Glücklicherweise ist das das einzige was ich kritisieren könnte, die SOundtrack andererseits ist phenomenal. Bin froh das DIe CD dabei ist, da wird einiges von auf meinem MP3 Player landen.

  • Ja, sie Atmosphäre in Oxenfree ist tatsächlich enorm dicht.

    Ich lass dich aber erstmal das Spiel durchspielen, sonst Spoiler ich noch unfreiwillig8o

    Viel Spaß noch damit!

    Danke! Habe "Oxenfree" nun durchgespielt und bin mit dem Ausgang der Geschichte relativ zufrieden, wenn auch am Ende alles bisschen schnell ging. Besonders gut gefallen haben mir die Horror-Elemente und der Soundtrack. Wirklich schönes Spiel mit kleinen Abzügen in der B-Note.

    Irgendwie hat mich dieses Spiel außerdem an die Serie "Legion" erinnert. Wer auf Mindfuck- und Horror-Momente steht, wird hier durchaus Spaß haben. Alleine dieses Radio in "Oxenfree" spielt teilweise sehr morbide Sachen ab. ^^"

  • Wegen euch habe ich heute Oxenfree von meiner Pile of Shame geholt. Damals hatte ich es angespielt und fand es recht langweilig.

    Jetzt wo ich dem Spiel eine zweite Chance gegeben habe hat es mich.

    Der Soundtrack ist so toll und die Atmosphäre ist sehr intensiv.

    Bin jetzt 2 1/2 Stunden drin und hätte es am liebsten zu Ende gespielt, habe heute aber leider keine Zeit mehr.

  • Ging mir ähnlich!

    Sehr schönes Spiel, das dann aber doch kein monumentales Meisterwerk war, was ja auch völlig okay ist.

    Es ist eben genau das, was es sein will.


    SPOILER (keine Ahnung wie man die Spoiler-Funktion benutzt:D)


    Ich verstehe deinen Kritikpunkt mit den doch relativ lockeren Gesprächen, die dann vielleicht nicht immer passen. Ich finde allerdings, dass das Spiel ab einem gewissen Punkt plötzlich auch da umschlägt und sich auch die Gesprächsatmosphäre ändert. Alle sind merkwürdig gereizt, gehen sich die ganze Zeit an und zusammen mit den Übernatürlichen Elementen trägt das zu einer sehr speziellen, nicht immer angenehmen Stimmung bei.

    Auch das Ende hinterlässt bei mir Zwiespalt: Es wirkt zwar irgendwie wie eine Art "Happy End", das dann allerdings doch keines ist, indem es den fortwährenden Einfluss des Übernatürlichen teast.


    Hab das Spiel in zwei Sessions durchgezockt und hatte wirklich eine schöne Zeit. Das Spiel wurde mir kostenlos auf GOG angeboten, aber auch dein investiertes Geld wurde mMn gut angelegt:)

    Auf jeden Fall empfehlenswert!


    P.S.: Hoffe meine Eindrücke sind jetzt nicht verklärt, ist schon ein Weilchen her, seid ich das Spiel gezockt habe8o

  • SteamWorld Dig (Switch)


    Habe dieses Spiel nun nach 6-7 Stunden abgeschlossen. Hätte ruhig noch etwas länger gehen dürfen, aber was soll's. Der Nachfolger hat da sicherlich mehr zu bieten. Alles in allem hatte ich mit "SteamWorld Dig" wirklich eine Menge Spaß, da es auf der Switch absolut perfekt funktioniert und ein tolles Spiel für Zwischendurch ist. Ich hatte immer genug Motivation, tiefer zu graben und auf stärkere Gerätschaften umzurüsten. Auch die audiovisuelle Präsentation hat mir gut gefallen. Für 5-10€ also eine ganz klare Empfehlung. :)

  • Ich habe vorhin in den Dark Souls 1 Remaster Networktest reingespielt, welcher heute und morgen auf der Ps 4 und Xbox One spielbar ist.


    Man kann am Anfang aus ein paar Grundklassen aussuchen. Zudem gibt es noch zwei Special builds, einen Warrior of Sunlight und einen Black Knight.


    Das Remaster ist wirklich hübsch geworden und nun bin ich gespannt wie das komplette Spiel wird.

  • Ich habe vorhin in den Dark Souls 1 Remaster Networktest reingespielt, welcher heute und morgen auf der Ps 4 und Xbox One spielbar ist.


    Man kann am Anfang aus ein paar Grundklassen aussuchen. Zudem gibt es noch zwei Special builds, einen Warrior of Sunlight und einen Black Knight.


    Das Remaster ist wirklich hübsch geworden und nun bin ich gespannt wie das komplette Spiel wird.

    Ich hab auch mal reingeschaut und muss sagen, dass mir die Bloodstains überhaupt nicht gefallen ... das Rot ist einfach zu intensiv und irgendwie kommen sie mir auch größer vor als vorher.

  • Celeste

    Bin jetzt bei den letzten paar C-Side-Leveln. Immer noch ein super Spiel und wohl einer der besten 2D-Plaftormer, die ich je gespielt habe.


    Resident Evil 0

    Nachdem ich mich Teil 1 sehr schwer getan hab (und nach RE0 wieder aufnehmen will) hab ich dem HD-Remaster des ehemals Gamecube-exklusiven Spiels eine Chance gegeben. Die ersten Befürchtungen, dass ich hier ähnliche Probleme habe wie bei RE1 haben sich nicht bestätigt und ich bin sehr sehr angetan.

  • Habe heute "What Remains Of Edith Finch" nachgeholt.

    Was ein Spiel...

    Der fantastische Beweis, dass es sich oftmals doch lohnt, Jahre der Entwicklung in ein relativ kurzes Spiel zu stecken!

    Wie grandios geschliffen dieses Spiel doch ist und wie perfekt Story und Gameplay ineinander verankert sind...Wahnsinn!

    Wirklich schöne Erfahrung, kann ich nur jedem Empfehlen!:thumbup: