​Was guckt ihr gerade?

  • Ich gucke gerade tatsächlich Shameless. Ist immer an mir vorbeigegangen und das ist einiges zum nachholen... puh. Gefällt mir bisher sehr gut. Ich habe die ersten 8 Folgen der ersten Staffel gesehen. Allerdings dachte ich, dass es um Frank, also William H. Macy geht, was eine Fehleinschätzung war. Es dreht sich eher um seine älteste Tochter, die von Emily Rossum verkörpert wird und die die Familie eigentlich führt. In den ersten Folgen liegt Frank meistens besoffen irgendwo rum :D
    Ich weiß nicht, ob sich die Sehgewohnheiten seit 2009 so sehr verändert haben, aber mich schockiert die Serie bei weitem nicht so, wie sie damals aufgenommen wurde. Ich kann mich daran erinnern, dass die Serie in den USA heiß diskutiert wurde. Besonders weil minderjährige Charaktere in der Serie (im echten Leben sind sie über 18) Sex haben und auch nackt, z.B. oben ohne, gezeigt werden. Und dazu auch noch homosexueller Sex. Dazu der Alkoholismus, Drogen, die Schimpfwörter. Und dann noch die Dreistigkeit der Figuren, den Sozialstaat abzuzocken. Das war wohl damals zu viel für die bei diesen Themen eher zartbesaitete amerikanische Seele.
    Die Serie ist hart und frech und die Hauptcharaktere sind an der Oberfläche alles andere als sympathisch, aber die Serie ist eben auch ehrlich und hat ihr Herz am richtigen Fleck.
    Sollte man gesehen haben. Allerdings muss ich hier mal den O-Ton-Snob raushängen lassen und einfach sagen: Die Serie geht nur im O-Ton. Die Dialoge sind so blumig und vieles kann man einfach nicht übersetzen. Ich habe mal reingehört in die deutsche Fassung und man muss leider sagen, dass die Serie da deutlich verliert.
    Deswegen ist sie in Deutschland wohl auch kaum bekannt. Die letzte Staffel wurde nicht einmal mehr ins Deutsche übersetzt.


    Und auf Amazon Prime kann man King of Queens schauen . Auf Deutsch kann ich die Serie dank 15 Jahren Wiederholungen im TV auswendig. Deswegen schaue ich sie mir jetzt noch einmal auf Englisch an. Fühlt sich erst ziemlich falsch an, aber dann merkt man, dass auch da vieles verloren gegangen ist. Allerdings gehört King of Queens für mich zu den am besten übersetzten und synchronisierten Serien überhaupt.

  • Also dann mische ich mal in der Debatte mit und sage: Breaking Bad wird nie mehr vom Thron der besten Serien geworfen werden 8)


    Diese "Was ist die/der/das Beste" - Debatten finde ich eigentlich blöd, weil ich und ich behaupte mal jeder andere immer mehrere Sachen bzw. einen Pool an Lieblingsserien, Lieblingsfilmen, Lieblingsspielen hat.


    Aber bei Breaking Bad bin ich mir bei den Serien einfach sicher, weil die etwas geschafft hat, was keinen andere Serie bisher geschafft hat: Sie hat von Anfang bis Ende ihr wahnsinnig hohes Niveau gehalten. Ich finde man kann ganz schlecht sagen, welche Staffel die beste war, weil alle so gut waren.


    Ich habe allerdings The Wire und auch die Sopranos noch nicht gesehen.

  • Aber bei Breaking Bad bin ich mir bei den Serien einfach sicher, weil die etwas geschafft hat, was keinen andere Serie bisher geschafft hat: Sie hat von Anfang bis Ende ihr wahnsinnig hohes Niveau gehalten. Ich finde man kann ganz schlecht sagen, welche Staffel die beste war, weil alle so gut waren.

    Ich fand die ersten drei Staffeln so unfassbar langweilig, dass ich mit Breaking Bad aufgehört habe obwohl ich damals schon von dem Ruf den BB genießt wusste.

  • Aber bei Breaking Bad bin ich mir bei den Serien einfach sicher, weil die etwas geschafft hat, was keinen andere Serie bisher geschafft hat: Sie hat von Anfang bis Ende ihr wahnsinnig hohes Niveau gehalten. Ich finde man kann ganz schlecht sagen, welche Staffel die beste war, weil alle so gut waren.

    Ich fand die ersten drei Staffeln so unfassbar langweilig, dass ich mit Breaking Bad aufgehört habe obwohl ich damals schon von dem Ruf den BB genießt wusste.

    Es hat ja keiner behauptet, dass Breaking Bad jedem gefallen muss.

  • Ich gucke gerade tatsächlich Shameless. Ist immer an mir vorbeigegangen und das ist einiges zum nachholen... puh. Gefällt mir bisher sehr gut. Ich habe die ersten 8 Folgen der ersten Staffel gesehen. Allerdings dachte ich, dass es um Frank, also William H. Macy geht, was eine Fehleinschätzung war. Es dreht sich eher um seine älteste Tochter, die von Emily Rossum verkörpert wird und die die Familie eigentlich führt. In den ersten Folgen liegt Frank meistens besoffen irgendwo rum :D


    Und auf Amazon Prime kann man King of Queens schauen . Auf Deutsch kann ich die Serie dank 15 Jahren Wiederholungen im TV auswendig. Deswegen schaue ich sie mir jetzt noch einmal auf Englisch an. Fühlt sich erst ziemlich falsch an, aber dann merkt man, dass auch da vieles verloren gegangen ist. Allerdings gehört King of Queens für mich zu den am besten übersetzten und synchronisierten Serien überhaupt.

    Ich habe Shameless auch vor einigen Monaten für mich bei Amazon Prime entdeckt und dann direkt in 2 Monaten alle verfügbaren 6 Staffeln durchgebinged. Es ist eine dieser (Comedy-) Serien, wo ich immer eine Folge zwischendurch schauen kann.
    Gerade im Verlauf der weiteren Staffeln gibt es aber schon einige richtige WTF-Momente, wo ich mir gedacht habe, das können Sie nicht bringen :D .


    Kurz auch zu King of Queens: Meine absolute Lieblingsserie. Ich habe- ähnlich wie Robin es auch schon einige Male im Podcast erwähnt hat- sogut wie jede Folge damals nach der Schule auf RTL2 gesehen und kann die Folgen meistens mitsprechen. Ich musste mir auch bei Amazon Prime mal wieder einige Folgen Re-Re-Re-Watchen :P , bisher allerdings aus alter Gewohnheit mit deutscher Vertonung.
    Btw Kevin can wait gibt es bei Amazon ja ebenfalls. Ich finde es immer absurder, dass nun Leah Remini bei der Serie immer mehr Gastauftritte bekommt. Warum produziert man dann nicht direkt eine 10. Staffel von King of Queens weiter...

  • @FloriToDah


    Danke. Jetzt habe ich wieder Bock auf How I Met Your Mother. >__>


    Kurz auch zu King of Queens: Meine absolute Lieblingsserie. Ich habe- ähnlich wie Robin es auch schon einige Male im Podcast erwähnt hat- sogut wie jede Folge damals nach der Schule auf RTL2 gesehen und kann die Folgen meistens mitsprechen. Ich musste mir auch bei Amazon Prime mal wieder einige Folgen Re-Re-Re-Watchen :P , bisher allerdings aus alter Gewohnheit mit deutscher Vertonung.
    Btw Kevin can wait gibt es bei Amazon ja ebenfalls. Ich finde es immer absurder, dass nun Leah Remini bei der Serie immer mehr Gastauftritte bekommt. Warum produziert man dann nicht direkt eine 10. Staffel von King of Queens weiter...

    King of Queens ist wirklich großartig! Einer meiner All-Time Favorites. Kevin Can Wait habe ich jedoch abgebrochen, da es für mich nichts Halbes und nichts Ganzes war - die Qualität hat einfach zu sehr geschwankt und die Nebenfiguren waren lediglich so lala.


    Wahrscheinlich ist es ganz gut, dass es keine 10. Staffel von KoQ gibt. Man muss auch mal gut sein lassen, anstatt irgendetwas zu verschlimmbessern wie nun Fuller House. Außerdem ist der gute Jerry Stiller (Arthur) inzwischen höchstwahrscheinlich zu alt für neue Drehs. Schließlich ist seine Frau Anne Meara vor zwei Jahren verstorben, die wir auch noch aus der Serie kannten. Und auch Victor Williams (Deacon) hat in den letzten Jahren gut an Alter und Extrapfund zugelegt. ^^

  • King of Queens ist auch immernoch witzig. Habe nu auch mal wieder reingeschaut auf Amazon Prime und besonders im O-Ton ist es einfach ein Kracher.



    Hab nur Staffel 2 von Prison Break durch und fand es noch ganz gut soweit. Nicht mehr der große Kracher wie die Erste, da eben für mich ein ganz gewisser Faktor einfach fehlt, aber hat dennoch spaß gemacht. Es passiert fast schon etwas zu viel. so viel hin und her, wer mit wem, wie wo und warum. Hätte auch etwas kürzer sein dürfen. Mal sehen wann ich bereit bin für weitere 22 Folgen. Von Staffel 3 hab ich eher schlechtes gehört.


    Erste Folge Godless zu 2 Drittel geschaut und es hat mich nicht abgeholt. Weiß nicht ob ich es da nochmal versuche. Western finde ich eigentlich geil, aber da kam irgendwie nicht die richtige Stimmung rüber.

  • Btw Kevin can wait gibt es bei Amazon ja ebenfalls. Ich finde es immer absurder, dass nun Leah Remini bei der Serie immer mehr Gastauftritte bekommt. Warum produziert man dann nicht direkt eine 10. Staffel von King of Queens weiter...

    Kevin Can Wait hat sich mit der Entscheidung Leah Remini fest ins Boot zu holen ins eigene Knie geschossen. Die Serie ist erledigt. Ich habe mich gestern mal ein wenig durchs Netz geklickt und die Stimmung dazu eingefangen. Jeder gibt zu, dass die beiden eine unschlagbare Chemie haben, aber jeder, WIRKLICH JEDER, (auch ich) denkt unweigerlich sofort an Doug & Carrie. Wenn die beiden in Kevin Can Wait auf dem Bildschirm sind, fühlt sich das an wie in der Twilight Zone... das ist irgendwie falsch. Dann vergleicht es jeder mit King of Queens, wo man nur verlieren kann und dazu hat man noch die durchaus beliebte Hauptdarstellerin in der ersten Staffel einfach entfernt.
    Also ich sage, dass die Serie nicht mehr lange läuft. .


    Und viele fragen sich auch: Wenn die beiden wieder Bock haben, warum nicht dann doch noch mal King of Queens? Auf Arthur muss man verzichten, Jerry Stiller ist ganz furchtbar alt geworden. Aber sonst würde man den Cast noch ganz gut zusammen bekommen. Die sind alle Ende 40.


    Ich bin was Sitcoms anbelangt in letzter Zeit sowieso höchst wählerisch. Es gibt einfach zu viel anderes gutes Zeug. Deswegen beschränken sich meine "Sitcom-Tätigkeiten" meist darauf alte Serien heute im O-Ton zu schauen. Deswegen werde ich Kevin Can Wait nicht schauen.

  • Hab jetzt die neue Netflix-Serie Dark beendet und hatte mit diesem durchaus sehr spannenden Mystery-Geflecht mehr Spaß als mit GoT Staffel 7 oder Stranger Things 2.
    Inhaltlich kann man aber eigentlich kaum über die Serie reden ohne zu spoilern. Hat definitiv Spaß gemacht, man zerbricht sich den Kopf und von Folge zu Folge vergrößert sich die Perspektive und auf einmal wird alles klar (oder auch nicht).
    Definitiv eine Empfehlung von mir.


  • Ich bin was Sitcoms anbelangt in letzter Zeit sowieso höchst wählerisch. Es gibt einfach zu viel anderes gutes Zeug. Deswegen beschränken sich meine "Sitcom-Tätigkeiten" meist darauf alte Serien heute im O-Ton zu schauen. Deswegen werde ich Kevin Can Wait nicht schauen.

    Die Zeit kannst du auch definitiv besser nutzen. Ich habe auch nur in ein paar Folgen reingeschaut als großer King of Queens Fan. Ich glaube auch nicht, dass die Serie noch lange läuft. Bei einem Restart wäre ich aber sofort dabei.


    Zum Topic: Ich habe jetzt die ersten 5 Folgen der deutschen Netflixserie DARK gesehen und bin nach einigen WTF-Momenten mittlerweile ziemlich angetan. Die ersten beiden Folgen fand ich noch ein wenig langweilig, aber spätestens beim Ende der zweiten Folge wollte ich wissen, wie es weitergeht.
    Absolut hochwertige Produktion mit tollen Bildern, die sich vor keiner anderen Serie verstecken muss.

  • Ich habe gerade eben Big Little Lies (auf Blu-Ray) fertig geguckt und bin dieses Jahr von keiner Serie so derartig weggeblasen worden. Wow ist das eine durchweg großartige Erfahrung.....absolut perfekter Cast...perfektes Writing....großartige Charaktere...ich kann einfach nichts daran kritisieren und will aus Spoilergründen auch nichts weiter über diese Serie schreiben.
    Ich bin kein Freund von Toplisten, aber wenn ich das wäre, dann wäre Big Little Lies mit Abstand auf Platz 1 aller Serien 2017....und ich habe einige gesehen :P
    Schaut Big Little Lies :thumbsup::love:


    Direkt danach würde dann wohl ein weiteres Kurzserienspecial (ebenfalls mit 7 Episoden) kommen, nämlich Godless auf Netflix.
    Ich habe zwar wirklich nicht besonders viele Western-Filme gesehen, da ich eigentlich auch keine große Affinität zu diesem Setting habe, aber holy shit ist Godless großartig. Unfassbar beeindruckendes Setdesign und wunderschöne Bilder.
    Das allein würde bei mir schon für ein ''sehenswert'' reichen, aber zum Glück hat Godless auch noch einen fantastischen Cast, interessante Charaktere und Stories und einen verdammt guten Soundtrack. Ganz nebenbei ist die Serie durch HDR & 4K auch noch das technisch beeindruckenste das ich bis jetzt gesehen habe...ich habe schon viele Serien und Filme auf Netflix mit HDR konsumiert, aber Godless sieht aus irgendeinem Grund nochmal DEUTLICH besser aus.
    Auch hier eine uneingeschränkte Empfehlung von mir!


    Gegen diese Hochkaräter kommt die deutsche Serie die ich genau zwischen den beiden genannten Serien geguckt habe natürlich nicht an, aber nichtsdestotrotz fand ich auch Dark ziemlich gut.
    Durch die ersten 2-3 Folgen musste zumindest ich mich erstmal durchkämpfen, bis die Story endlich mal spannend wird und man die unzähligen Charaktere und deren Relationen zueinander erstmal durchblickt. Irgendwann kam aber wie gesagt der Punkt an dem es endlich geklickt hat und dann fing die Serie auch an komplett unerwartete Wege zu gehen und regelmäßig zu überraschen.
    Ich habe zwar ein paar kleinere Nitpicks und hätte mir eher eine abgeschlossene Staffel gewünscht, aber trotzdem hat mich Dark sehr sehr gut unterhalten und sogar ein paar mal geflashed :D
    Als jemand der trotz ständigen Versuchen kein Fan von deutschen Filmen und Serien ist, zähle ich Dark neben dem Meisterwerk Victoria zu eine der besten deutschen Produktionen die es so gibt!


    Der ständige Vergleich mit Stranger Things ist übrigens absolut lächerlich und irreführend...in 1-2 Folgen sieht man ein paar Teenager mit Taschenlampen durch einen Wald gehen....ja...das wars dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten.
    Dass das Marketing sich ein bisschen am Erfolg von Stranger Things bedient hat kann ich verstehen, aber warum so viele Podcaster, Reviewer, etc. den Vergleich anbringen nachdem sie die Serie schon gesehen haben, kann ich nicht verstehen, aber naja... :whistling:

  • Stranger Things 2


    Dann begebe ich mich mal auf dünnes Eis und sage: ich bin im Großen und Ganzen enttäuscht. Es ist schwierig in Worte zu fassen, aber für mich hat die zweite Staffel nicht so richtig funktioniert und das Niveau der ersten Staffel nicht erreichen können.


    Das fängt mit der Geschichte an, die sich zu sehr an Staffel 1 orientiert. Winona Ryder ist erneut die besorgte Mutter, Noah Schnapp der "Zombie Boy", Charlie Heaton der Einzelgänger, etc. Aus der Schattenwelt kommt erneut ein Monster, sucht Hawkins heim und am Ende müssen die Freunde mithilfe von der selben Person wie in Staffel 1 das Böse vertreiben. Den Innovationspreis sichert sich Stranger Things 2 damit gewiss nicht.


    Viel mehr gestört hat mich jedoch die Tatsache, dass es in dieser Staffel mehrere wirklich schlecht geschriebene Szenen gab. Und mit wirklich schlecht meine ich hanebüchen schlecht. Wir reden hier nicht mal von plot holes, von denen es ebenfalls ein paar gab, sondern von Szenen, die mich aufgrund des unglaubwürdigen Geschehens oder Verhaltens der Charaktere stets herausgerissen haben.


    Über Folge 7 sind wir uns alle einig: was ein unnötiger Quatsch. Sie ist ein Bruch mit der Atmosphäre, mit dem Erzähltempo und mit dem bis dahin geschilderten Charakter von Eleven. Rebecca Thomas und Justin Doble, die Verantwortlichen für diese Folge, haben ordentlich ins Klo gegriffen und der zweiten Staffel damit keinen Gefallen getan.


    Des Weiteren finde ich es schade, dass Max und Billy zwar ganz interessante Neuzugänge sind, im letzten Drittel aber hinter ihrem Potential und damit überraschend blass zurückbleiben. Aber gut, man muss ja den Nährboden für Staffel 3 setzen.


    Zu guter Letzt kann ich es verstehen, wenn manche Leute von all den Selbstreferenzen und Retro-Gedöns etwas abgeschreckt sind. Gegen Ende der Staffel nimmt es zwar glücklicherweise ab, aber was in den ersten paar Folgen an romantisierter Nostalgie aus den 80ies abgefeuert wird - Holla die Waldfee! Gerade bei den Ghostbusters hat man für meinen Geschmack den Bogen überspannt und zu den Selbstreferenzen sage ich nur: RRRRRR! Die Macher wissen schon, wie knuffig alle Gaten Matarazzo finden.


    Trotz all der Kritik ist Stranger Things 2 aber keine richtig schlechte Staffel. Es gibt sie - die Dinge, die gut funktionieren und runter gehen wie Öl. Die Chemie unter den Kids ist nach wie vor großartig, Millie Bobby Brown hat auch weiterhin eine immense Präsenz und die zweite Staffel bemüht sich, die Konsequenzen aus Staffel 1 glaubwürdig aufzugreifen. Die ganze Entwicklung rund um Steve Harrington, Jonathan Byers und Nancy Wheeler fand ich richtig schön in Szene gesetzt. Man ignoriert nicht die Ereignisse von vor einem Jahr, sondern flechtet sie geschickt in die Charakterentwicklung ein.


    Ebenfalls nichts zu kritisieren habe ich am Pacing und der handwerklichen Machart. Die Schattenwelt sieht möglicherweise nicht mehr ganz so beklemmend aus wie in der ersten Staffel, aber visuell ist Stranger Things immer noch ordentlich. Es bleibt eine gute Feierabend-Serie, eine geeignete Binge Watching-Serie und etwas, auf das man sich freut.


    Unter'm Strich ist für mich Stranger Things 2 aber hinter seinem Potential geblieben. Die zweite Staffel ist nicht sonderlich gut geschrieben, nicht mehr so spannend und kreativ wie der Vorgänger und alles in allem etwas holprig. Man muss einige Dinge hinnehmen, abnicken und sich zurechtbiegen, um die Euphorie zu erhalten. Schade, denn eigentlich bringt die Serie immer noch genug tolle Zutaten mit, um etwas Wunderbares zu kreieren. Nur fehlen dieses Mal die gewisse Magie und das Geschick.

  • Orange is the new black Staffel 5
    Ich habe Staffel 1-4 sehr geliebt. War wirklich so eine Serie wo ich immer möglichst schnell wissen wollte wie es weiter geht.
    Nu gibt es seit geraumer Zeit auch Staffel 5 im de-Netflix und ich habe sie nu auch mal durchgeschaut. Und musste dabei feststellen: Irgendwie garnicht sooooo gut. Es hat schon noch unterhalten und auch die Letzte Episode war wieder recht gut, aber sonst hat die Handlung irgendwie nicht so mitgerissen. Alles dümpelt so vor sich hin und kommt einen Vor wie eine Filler-Staffel.
    Bin aber nu doch sehr gespannt wie es nu weitergehen wird nach dem Ende.

  • Zur Zeit schaue ich folgende Serien:

    • Lucifer S3
    • Stranger Things S1
    • Brooklyn Nine-Nine S4
    • Fargo S2
    • Designated Survivor S2
    • Man in the High Castle S2
    • Black Mirror S2
    • Mr. Robot S3
    • The Marvelous Mrs. Maisel S1

    Meine Meinung zu jeder dieser Serien mal hier im Spoilerformat:


    Lucifer S3:


    Stranger Things S1:


    Brooklyn Nine-Nine S4:



    Fargo S2:


    Designated Survivor S2;


    Mr. Robot S3:


    The Marvelous Mrs. Maisel S1: