Spiele mit coolem und/oder außergewöhnlichem Artstyle

  • Ja, allerdings deutlich Nahkampfbasierter in Bezug auf die Kämpfe.


    Wenn ich übers Wochenende Zeit finde, werde ich evtl fürs Userreview-Unterforum ne Review schreiben, aber hier mal das wichtigste in kurz:
    Die Weltkarte ist quasi eine Mischung aus der Basis und der Unterstützerkarte von Enemy Unknown. D.h. du kannst dort Gebäude bauen, kannst die Gebiete aber auch verlieren.
    Neue Helden kannst du entweder anwerben (Forschung) oder durch eingesetzte Regenten Nachkommen zeugen lassen.
    Es gibt 3 Basisklassen: Den Caberjack, der eine Art Rammbock als Waffe nutzt, er ist der Nahkämpfer. Den Hunter, ein Bogenschütze und somit Fernkämpfer und den Alchemist, der zum einen seine Fläschchen werfen kann und zum anderen noch eine Nahkampfwaffe hat, er kann in beide Richtungen gehen.
    Seit dem Januar gibt es außerdem 6 Hybridklassen, die durch Vermählung zweier verschiedener Klassen bei den den daraus resultierenden Kindern vorkommen. Diese Kämpfer haben dann gemischte Fähigkeiten beider Elternklassen.


    Zu den Kämpfen kann ich gerade leider nicht so viel sagen, es ist schon ca. zwei Monate her, dass ich zuletzt gespielt hab und seitdem kam ein größeres Update, könnte also sein, dass sich da manches geändert hat...

  • Mirror's Edge würde ich noch gerne einwerfen

    Ah danke, das Teil wollt ich mir noch holen weil im Sale is. Hätt ich fast vergessen...
    Ich weis nicht warum Mirror´s Edge an mir vorbei gegamgen is.

  • Wenn du auf griechische Mythologie stehst oder einfach einen ungewöhnlichen Artstyle erleben willst, dann empfehle ich dir Apotheon. Macht übelst Bock und ist auch recht billig, da kein AAA-Titel.

    Age of Mythology wär noch so so ein Spiel

    ____________________________________________________________________________________________________________________________


    A delayed game is eventually good. A bad game is bad forever.

  • @Matze
    Supergut!
    Danke für die Kurzreview.
    Ansich hört sich das ganze ja schon sehrt gut an. Nur bin ich bei Early Access immer ein bisschen unsicher. Zumal das letzte EA-Spiel von Doublefine (Spacebase DF-9) irgendwann einfach aufgegeben wurde. Da hab ich bei Massive Chalice auch etwas Angst.
    Ich werd mir mal ein paar Reviews dazu anschauen und eventuell nach nem Entwicklerblog oder so suchen.

  • Da fällt mir eigentlich nur Journey ein. Das schönste Spiel das ich bisher gespielt habe. Die Landschaften sind ein Traum.

    bereue ich bis heute noch, dass ich meine PS3 kurz vor Release verkauft habe.


    Ja, geht mir leider ähnlich. Hätte unglaublich Lust Journey wieder mal zu spielen. Habe aber meine PS3 auch nicht mehr. :(

  • Würde hier noch gerne "Framed" in den Raum werfen. Wirklich ein sehr nettes, kurzweiliges und mMn auch schönes Spiel(und es hat einen guten Soundtrack!). Ist ein IOS-Puzzler.

    "Can seeing intellect contented lie,
    Within the confines of our tiny race,
    When overhead yawns wide the starry sky
    Pregnant with secrets of unfathom'd space?"
    H.P. Lovecraft

  • Was genau an The Order meinst du @LeMaroni?
    Bis auf die Bärte hat das Spiel in meinen Augen wenig, was man nicht auch schon in einem Steampunk-Spiel der letzten Jahre gesehen hat. Ich sprech allerdings auch aus der etwas begrenzten Sicht, bislang nur Trailer oÄ gesehen und das Spiel nicht selbst gespielt zu haben...

  • Was genau an The Order meinst du @LeMaroni?
    Bis auf die Bärte hat das Spiel in meinen Augen wenig, was man nicht auch schon in einem Steampunk-Spiel der letzten Jahre gesehen hat. Ich sprech allerdings auch aus der etwas begrenzten Sicht, bislang nur Trailer oÄ gesehen und das Spiel nicht selbst gespielt zu haben...

    natürlich ist das ganz subjektiv betrachtet, aber die Steampunk-Elemente, die es gezeigt hat(Zeppeline, die Werkstatt von Tesla, dieses Stromunterbrechungstool mit dem Minispiel) sind für micht echt gut und vorallem glaubhaft rübergekommen. Wird wahrscheinlich auch an der Technik liegen. Die Waffen blende ich mal aus, da diese, wenn sie ein wenig ausgefallenener waren nur kurze Auftritte hatten.


    Finde das kann man The Order nicht gänzlich absprechen-die Spielwelt ist nett designt und die Grundatmosphäre ist gut. Was damit gemacht wird, als bezogen auf die Erzählweise der Story, ist ein ganz anderes Thema.

  • Was ich damit sagen will: Es war für mich einfach nicht mehr als "Steampunk" - Der Stil. Es hat wenig eigenes gemacht, zumindest hab ich eben in Trailern usw. nichts in die Richtung gesehen und wenn man ein Alleinstellungsmerkmal hat, präsentiert mans doch am besten so deutlich wie möglich. Das hat es auch hübsch gemacht, aber eben in keinster Weise besonders. Die Sache mit Tesla wäre eine gute Möglichkeit gewesen, aber du sagst ja selbst, dass die besonderen Waffen im Spiel völlig unterrepräsentiert sind.