Du suchst die Action? In unserem Forum ist es etwas still geworden, aber schau doch auf unserem gut besuchten Discord Server mit über 600 Mitgliedern vorbei!
  • Ich verfolge Gotham auch gerade. Ich finde die Serie super gelungen. Die Charaktere sind super, die verkommene Stadt Gotham wird genial eingefangen, die Machtspielchen der verschiedenen Seiten werden schön dargestellt und die Fans der Batman-Filme werden gut bedient mit alten Bekannten (Penguin, Riddler, ...).

  • Ich bin wieder mal der Miesepeter, ich finde, dass die Atmosphäre toll ist, der Pinguin ist echt super, die Folgen werden zu Folge 7 hin immer besser und danach aber wieder schlechter, mit nur ein paar Highlitghts.
    Mein Hauptkritikpunkt ist einfach das furchtbare Screenplay, das leider keinen Plan hat, was es sein will, die Serie hat einfach keine wirkliche Richtung in die sie sich bewegt.
    Das fällt anfangs noch nicht so auf, aber je weiter die Story voranschreitet, desto mehr bemerkt man, dass nicht wirklich ein Ziel da ist.
    Die Dialoge werden von Folge zu Folge im Gesamttrend deutlich besser, aber es gibt teilweise Stellen, wo ich einfach nur den Kopf schütteln muss.
    Das Verbraten von Villains ist auch was, das ich mal ansprechen muss, während der Pinguin wirklich gut geschrieben ist und auch der Joker und der Riddler ganz ok verwendet werden, ist der Rest der Villains aus dem DC Universum nur da...um da zu sein, dabei könnte man da so viel Interessantes machen :)
    Bruce Wayne ist gut gecastet, aber auch seine Storyline ist eher so...joa.
    Gotham ist bei weitem keine schlechte Serie und auch unterhaltsam, aber das Writing muss sich echt bessern.
    Vielleicht nehm ich das auch nur zu eng...naja, musste mal raus :D

  • Das kann sein. Ich habe jetzt auch nur bis zu Folge 8 geschaut, da ich einer der letzten Kämpfer für die deutsche Synchronisation bin oder ich bin einfach nur zu faul zum Mitdenken. Wer weiß das schon :D Klar ist das Fehlen eines größeren Ziels vielleicht frustrierend, dennoch finde ich, dass die charismatischen Charaktere die Serie auch alleine stemmen können.

  • Ich finde es etwas schade, dass die ganzen Bösewichte wie der Ridder, Pinguin, Harvey Dent und der Joker schon in der ersten Staffel verpulvert werden und die einzelnen Folgen eher den Monster der Woche Charakter von Serien wie Akte X oder Fringe hat (kann das aber noch nicht so beurteilen, da ich auf dem Stand der Pro7 Ausstrahlung bin) . Mir wäre es lieber gewesen, wenn man sich pro Staffel auf 1 Speziellen Villain konzentriert und statt 22 Folgen auf 12 Folgen verkürzt hätte. Auch der Charakter Fish kommt mir irgendwie in die Serie reingequetscht und unpassend vor aber Bens McKenzie ist entgegen meiner anfänglichen Erwartungen ein super James Golden und auch der Schauspieler des Pinguins gefällt mir sehr gut. Also mal sehen wie sich die Serie entwickelt. Ich hoffe mal das Beste.

  • Das klingt hier echt vielversprechend! Ich weiss nur noch nicht, ob mich diese Serie im weiteren Verlauf packen würde.
    Ich liebe die Stadt Gotham und alles was damit zu tun hat, aber nachdem ich die erste Folge der Serie gesehen hatte, wollte ich irgendwie nicht mehr weiterschauen. Hat mich nicht so gepackt und ich fand Gordon total fehlbesetzt. Wird das noch besser, für einen Batman-Fan wie mich? Oder hätte sie mich von Anfang an packen müssen? Ich weiss eben nicht, ob ich soviel Zeit da rein investieren sollte, da ich nicht weiss, ob sie mich vielleicht später noch ansprechen würde, aber noch andere Serien auf mich warten, die eine höhere Priorität haben (z.B. True Detective).

  • Ich hab mich noch nicht an die Serie ran getraut. Ich hab Angst dass das wieder son billo teenie gossip Scheiss wird wie Arrow und The Flash.